Kürbisspätzle

Spätzle selbstgemacht sind ja immer was besonderes. Eigentlich gar nicht schwer, nur etwas zeitaufwändiger als gekaufte Nudeln. Dafür umso leckerer. :) Hier mal eine ganz tolle Herbstvariante mit Kürbis und Kräutern. Nicht nur optisch ein Hit, sondern auch geschmacklich.



Zutaten:
  • 400 g Hokkaido-Kürbis 
  • 40 ml Wasser 
  • 1 Bund frische Kräuter
  • 4 Stück Eier 
  • 1 TL Salz 
  • 400 g Weizenmehl 
  • 200 g Bergkäse oder Gouda
  • Butter 
  • Salz und Pfeffer
Zubereitung:

Den Kürbis entkernen, schälen und in daumengroße Stücke schneiden. Mit 40 ml Wasser zugedeckt ca 10 Minuten weich kochen. Die Kräuter waschen, trocken schütteln , grob hacken und zum Kürbis dazugeben. (Ich habe übrigens Petersilie genommen) Alles zusammen pürieren. Dann die Eier, das Salz und Mehl dazugeben und so lange zu einem Teig mixen, bis er Blasen wirft und zäh vom Löffel fällt.
Nun die Spätzle in leicht kochendes Salzwasser pressen oder schaben. Ich nehme dafür ein Spätzlesieb. Sobald die Spätzle oben schwimmen, mit einer Schaumkelle rausnehmen. So lange wiederholen, bis der ganze Teig verbraucht ist.
Anschliessend etwas Butter in einer Pfanne zerlassen, die Spätzle darin schwenken und mit Käse bestreuen und schmelzen lassen. 
Dazu paßt ein grüner Salat sehr gut.



Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...