Brezel-Schoko-Tarte

Bitte fragt nicht nach den Kalorien! Wie war das noch gleich? Das sind eh nur kleine Tierchen die Nachts die Kleidung enger nähen... :) Also wer auf die Kombination süß - salzig steht, wird diese Tarte einfach nur lieben. ♥


Das Rezept stammt aus der aktuellen Lecker Bakery.

 



















Zutaten:
  • 175 g + 225 g Zartbitterschokolade
  • 60 g + ca 28 kleine Salzbrezeln
  • 125 g Cornflakes
  • 2 Blatt weiße Gelatine (ich habe 1/2 Beutel Agartine genommen, die ist vegetarisch)
  • 200 g Doppelrahmfrischkäse
  • 100 g Zucker
  • 150 g Erdnussbutter
  • 200 g Schlagsahne

Zubereitung:

Für den Boden eine rechteckige Form mit Wasser ausspülen. Mit Frischhaltefolie auslegen.



175 g Schokolade hacken, im heißen Wasserbad schmelzen, kurz abkühlen lassen.



60 g Brezeln und Cornflakes zerbröseln.

#



Mit flüssiger Schokolade mischen.



In der Form zu einem Boden andrücken, dabei einen Rand formen. Ca. 1 Stunde kalt stellen.



Inzwischen für die Füllung den Frischkäse, Zucker und Erdnussbutter glatt rühren. (und unbedingt davon naschen, uuuuunglaublich gut)



Die Agartine in wenig Wasser ca. 2 Minuten aufkochen, etwas abkühlen lassen.



Anschliessend unter die Creme rühren. Die Sahne steif schlagen und unterheben.



Den Schokoboden mithilfe der Folie aus der Form heben. Folie abziehen.



Die Creme auf den Boden geben und glatt streichen. Ca 2 Stunden kalt stellen.



Für die Glasur 225 g Schokolade schmelzen. 28 Brezeln mit einer Gabel in die Schokolade tauchen.



Abtropfen lassen auf einem Stück Backpapier trocknen lassen. 



Den Rest Schokolade auf der Erdnusscreme verteilen, verstreichen.



Die Brezeln darauflegen und nochmal 1 Stunde kalt stellen.



Ca. 30 Minuten vor dem servieren aus dem Kühlschrank nehmen und in kleine(!) Stückchen schneiden.





Kommentare:

  1. Menno, schon wieder so was leckeres.
    Und nein, ich bleibe stark, ich mache sie nicht nach.

    LG Moni

    AntwortenLöschen
  2. Kann man denn den Kuchen auch einen Tag vorher machen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klappt sogar sehr gut, einfach über Nacht im Kühlschrank lagern.

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...