Busy People Brot

Was es alles gibt. 5 Minuten Brot hab ich ja schon mehrfach gebacken... nun bin ich auf das Busy People Brot gestossen. Dieses Brot braucht in der Vorbereitung auch nur ein paar Minuten und darf dafür im Ofen zuerst bei niedrigen Temperaturen gehen, bevor man ihm dann richtig einheizt. Das Ergebnis hat mich total überzeugt, sehr saftig mit richtig knuspriger Kruste. Und es hält sich auch ein paar Tage frisch. Die Menge entspricht einem richtig großen Laib Brot oder auch 2 Kastenformen.




Zutaten:

  • 4 TL Honig
  • 1 Würfel Hefe
  • 415 g Weizenmehl Typ 550
  • 415 g Dinkelvollkornmehl
  • 3 TL Salz
  • 200 g Sonnenblumenkerne

Zubereitung:

500 ml Wasser um kochen bringen, in eine große Rührschüssel geben und den Honig unter Rühren darin auflösen. Nun 500 ml kaltes Wasser hinzugeben und die Hefe hineinbröseln. So lange rühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Nun die beiden Mehlsorten, das Salz und die Sonnenblumenkerne dazugeben und alles gut verrühren. Den flüssigen Teig in eine große Brotform oder 2 Kastenformen geben.



Im Backofen bei 80 Grad Ober-/Unterhitze 20 Minuten backen. Der Teig geht nun hoch und blubbert schön vor sich hin. 



Nach den 20 Minuten die Temperatur auf 210 Grad erhöhen und dann 40 Minuten weiterbacken. Aus der Form nehmen und auskühlen lassen.



Ich habe den Teig in einem großen Bräter gegeben, da waren die 40 Minuten nicht genug, habe nochmals so 15 Minuten nachgebacken. Ich denke aber für 2 Kastenformen ist die Zeitangabe richtig.
Am besten von unten auf das Brot klopfen, es muss sich hohl anhören, dann ist es super. :)

Das Rezept stammt aus dem Kochbuch von Annabel Langbein.

Kommentare:

  1. Das sieht sehr gut aus! Ich fürchte, dass ich dir das Rezept "klauen" muss :-)))

    LG,
    Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön und Du darfst es sehr gerne klauen, ich hab es ja auch nur nachgebacken. ;)

      Löschen
  2. Mmmh... bin ganz traurig... hab es heute auch gebacken. In der aktuellen Lecker war das Rezept auch abgedruckt.
    Habe nur die halbe Menge genommen, weil ich nur eine Kastenform nehmen wollte, dafür dann Trockenhefe, weil es im Original Rezept so angegeben war.
    Hab es im unteren Drittel des Ofens, in einer Silikonform bestimmt 65-70 Min. backen lassen und es ist leider gar nix geworden. Es war noch total weich und beim aus der Form holen ist quasi die komplette untere Hälfte in der Form geblieben :-((
    Dabei sah es richtig gut aus...

    Meinst du es könnte an der Trockenhefe gelegen haben? Nutze ich sonst eigentlich nie, aber ich dachte mir, wenn es schon im Rezept so steht?

    LG
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, wie schade! Das tut mir leid für Dich...
      Das Brot ist bei mir auch recht feucht geblieben, aber gerade deswegen fand ich es so lecker. Ich glaube nicht, dass es an der Trockenhefe liegen kann, ich habe zwar frische genommen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es einen Unterschied macht.

      Hast Du evtl zu viel Wasser genommen? Oder könnte es an der Silikonform liegen? Leitet die Silikonform die Hitze genauso gut wie eine normale Form? Weiss ich gar nicht. Schwierig zu sagen. Vielleicht versuchst Du es noch einmal mit frischer Hefe und mit einer anderen Form? Ich hoffe das, was zu retten war, war trotzdem noch geniessbar und lecker.

      Liebe Grüße vom ollen Himmelsglitzerdings.

      Löschen
    2. Joa mit Nutella schmeckt ja alles, egal wie durchgebrochen das Brot ist ;-)))
      Nee, irgendwie konnten wir es noch zusammenpuzzlen, nur schneiden mit der Maschine fiel aus.

      Ja, ich habe überlegt, dass ich es morgen mal mit einer anderen Form probiere bzw. die Form mit Backpapier auslege.
      An zuviel Wasser kann es nicht gelegen haben, das habe ich ganz genau abgemessen.

      Ich gebe nicht ;-)

      Lg und schönen Tag
      Nadine

      Löschen
  3. Wenn ich mich mal einschalten darf .... Ich hab ebenfalls mit Trockenhefe gebacken und den Teig auf zwei Formen verteilt. 1x normale Kastenform und 1x Kastenform aus Silikon. Das Brot aus der Silikonform ist nur halb so schön geworden wie das aus der normalen Kastenform. Für Brot werde ich die Silikonform nicht mehr verwenden, denn scheinbar ist das Material nicht wirklich gut geeignet.
    Da ich die Unterschiede so genau gesehen habe, tippe ich tatsächlich auch darauf, dass es an der Silikonform lag, dass dein Brot nicht gut gelungen ist.

    LG,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den Tip, Claudia. Ich backe zwar generell gern in Silikonformen, aber für Brot nehme ich meist einen großen schwarzen Bräter. Ich hab mal irgendwo gelesen, dass dunkle Gussformen die Hitze am besten leiten und das ja gerade für Brot und eine schöne Kruste wichtig ist. Ich hab sogar schonmal in einem normalen Kochtopf ein rundes Brot gemacht, hat auch gut geklappt. ;)

    Nadine, nicht aufgeben! :) Das Brot ist echt lecker. Ansonsten als Alternative vielleicht das 5 Minuten Brot? Das hab ich auch schonmal in einer Silikonform gemacht, muss aber sagen, dass es auch weicher war, wie in einer anderen Kastenform.

    Euch auch einen schönen Tag und viele Grüße vom Himmelsglitzerdings :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich hab das Busy People Brot noch ein zweites Mal in einer anderen Form probiert, aber es ist leider genauso schittig geworden :-(

      Das 5- Minuten Brot bzw. Dinkel Walnuss Brot habe ich schon oft gemacht, das wird auch immer was, also werde ich wohl schweren Herzens dabei bleiben.

      LG
      Nadine

      Löschen
    2. Hallo Nadine,

      oh das ist ja schade. Komisch, bei mir wurde es in einer Brotform bisher immer gut. Aber ich glaube viele Öfen sind auch sehr unterschiedlich. Freu mich aber, dass Dir das 5 Minuten Brot gelingt und schmeckt. :) Dinkel Walnuss Brot? Das hört sich auch gut an. Verrätst Du das Rezept?
      Und kennst Du schon das Brot ohne kneten oder das Kartoffelbrot? Die sind auch beide ganz einfach und sehr lecker. ;) Oder das Malzbierbrot (geht auch mit normalem oder alkoholfreiem Bier), hmmmm, man merkt, ich steh auf frisches Brot. :D

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  5. Bleibt das nicht am Backpapier kleben? Kann ich wohl auch eine Glasauflaufform nehmen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      also ich konnte das Backpapier ganz einfach abziehen, eine Glasform müsste auch klappen. Ich weiß nicht, was dagegen sprechen sollte. :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
    2. Bitte funktioniert das auch mit Heißluft?

      Löschen
    3. Hallo,

      Brot backe ich grundsätzlich mit Ober/Unterhitze. Du kannst es mit Heißluft probieren, allerdings würde ich evtl. die Temperatur etwas nach unten anpassen.

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
    4. Viele Dank liebe Anita für die Antwort!
      Glg Manuela

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...