Faltenbrot mit Zimt-Zucker-Butter Füllung

Eigentlich ist das Rezept ein Kräuterfaltenbrot. So mit salziger Kräuterbutter, perfekt zum grillen, eigentlich... ich habe eine Freundin die liebt Zimt, ich liebe auch Zimt, Zimt passt doch gut zu dem kalten Wetter da draussen, und naja, dachte ich, mache ich doch statt dem Kräuterfaltenbrot einfach ein Zimtzuckerbutterfaltenbrot. Tolles Wort, oder? Auf jeden Fall ein tolles Brot, nur leider habe ich gar kein Foto von dem fertigen süßen Brot. Hefeteig schmeckt ja immer am besten, wenn er noch warm ist. Also habe ich das Zimtzuckerbutterfaltenbrot ungebacken mit zu meiner Freundin genommen und da in den Ofen geschoben, tja und da hab ich natürlich nicht mehr ans Bild gedacht... aber ich fands so lecker, das werde ich bestimmt mal wieder machen und dann, ja dann bekommt Ihr es auch zu sehen!

        *Platzhalter für ein Bild vom fertigen, goldbraunen und knusprigen Zimtzuckerbutterfaltenbrot*

Hier trotzdem schonmal das Rezept.

Zutaten:

  • 500 g Weizenmehl Typ 550
  • 275 ml handwarmes Wasser
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Öl
  • 150 g Butter
  • 150 g Rohrohrzucker
  • 3 TL Zimt
Die Hefe in dem Wasser auflösen, mit dem Mehl, 1 TL Zucker, Salz und Öl einen geschmeidigen Hefeteig kneten. An einem ruhigen Ort ungefähr 40 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.



Nochmal kurz durchkneten und dann zu einem großen Rechteck ausrollen. Oder rechteckähnlich... ;)



Die Butter schmelzen, mit dem Zucker und dem Zimt verrühren. Auf dem Teig verteilen.



Den Teig in Streifen schneiden, das geht am besten mit einem Pizzaschneider.



Nun in Falten legen, wie eine Ziehharmonika.



Die zusammengelegten Teigstücke locker in eine Auflaufform legen. 





In der Form nochmal etwas eine halbe Stunde gehen lassen und dann bei 200 Grad 20 Minuten backen.

*Hier stellt Ihr Euch auch bitte ein Bild von einem knusprigen nach Zucker-Zimt und Butter duftendem Hefeteig vor*


Kommentare:

  1. boah, das sieht tooootal lecker aus!! muß ich unbedingt mal nachmachen ... ich liiiiiebe zimt eh! :) lg katrin

    AntwortenLöschen
  2. EinHoch auf den Thermomix:-)
    Das wird sofort ausprobiert, ich liebe Zimt auch!
    Das geht auvh super schnell wenn überraschend Besuch kommt!!!

    Super Idee, vielen Dank:-)
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Sieht sehr lecker aus. Vielen Dank für's Teilen.

    AntwortenLöschen
  4. Céciles Cupcake Café28. April 2013 um 12:50

    Wie funktioniert dann das Kräuterfaltenbrot? LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr ähnlich, nur eine Prise statt einen TL Zucker in den Teig und dann mit Kräuterbutter bestreichen und ebenso backen.

      Ein Blogpost folgt aber noch. ;)

      Löschen
  5. Céciles Cupcake Café28. April 2013 um 14:49

    Super, danke.klingt nämlich superlecker :D

    AntwortenLöschen
  6. Hallo :)
    Ich habe es gestern mal ausprobiert und bin begeistert! *.*
    Es duftete wunderbar und ich konnte gar nicht so schnell gucken wie es aufgefuttert war. :D
    Allerdings habe ich deutlich weniger Zimt genommen als du oben geschrieben hattest, 3 EL ist mir dann doch ein bisschen viel erschienen, ich habe 3 TL genommen und war trotzdem begeistert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Frieda,

      ach das freut mich, sehr sogar. Und äh ja, ich glaube das war ein Schreibfehler. 3 TL reichen völlig... Ich ändere es gleich mal ab. :)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...