Ruck-Zuck Borschtsch

Also normalerweise ist Borschtsch kochen ja eine längere Angelegenheit, man muss morgens schon wissen worauf man Appetit hat. Das Suppenfleisch wird ja ausgekocht, rote Beete gegart, abgekühlt, gewürfelt usw. Das lohnt sich natürlich alles, da das Ergebnis eine richtig tolle Suppe ist. Aber es geht auch schnell, wenns mal sein muss. Ohne Suppenfleisch und mit der roten Beete von Bonduelle. Entdeckt habe ich diese in der neuen Brandnooz Cool Box. Das Beste daran ist aber, man braucht keine Handschuhe und hat trotzdem keine roten Finger, wie es sonst beim Zubereiten von roter Beete ja so üblich ist. Hier aber nun mein schnelles Borschtsch Rezept.


Zutaten:

  • 1 kleine Weißkohl
  • 2-3 Kartoffeln
  • 2 Möhren
  • 1 EL Öl
  • 1 Dose rote Beete gewürfelt (z. B. von Bonduelle)
  • Lorbeerblatt
  • 3 EL Tomatenmark
  • 2 l Brühe am besten gekochen Rinderfond (den habe ich auf Vorrat immer eingefroren)
  • Salz, Pfeffer
  • wer möchte 2 Mettwürstchen 
  • saure Sahne nach Bedarf

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und würfeln. Den Weißkohl putzen und klein schneiden. Die Möhren schälen und ebenfalls würfeln. Die Kartoffeln, den Kohl und die Möhren in einem großen Topf mit etwas Öl ein paar Minuten anbraten.



Das Lorbeerblatt dazugeben. Mit der Brühe auffüllen und ca eine halbe Stunde köcheln lassen. Tomatenmark dazugeben und gut verrühren.



Sollte die Flüssigkeit zu wenig sein, einfach mit Wasser nachgiessen. Die Würstchen in Scheiben schneiden und mit der gewürfelten roten Beete in der Suppe heiß werden lassen.



Mit Pfeffer und evtl. Salz würzen und abschmecken. 



Mit saurer Sahne garniert servieren.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...