Ei im Brötchen und warum man beim backen nicht bloggen sollte...

Hallo Ihr Süßen,

ich habe eine tolle Idee für ein Frühstück oder einen herzhaften Snack bei Schneewittchens Apfel gesehen. Das musst ich einfach mal ausprobieren, klingt einfach nur lecker. Ist es auch... war es auch. Nur war mein Brötchen leider schwarz. Ich wollte während der Backzeit den nächsten Post vorbereiten und nun ja, mein Backofen ist irgendwie stärker als andere und obwohl ich statt der vorgegebenen 20 Minuten nur 15 Minuten eingestellt habe und weniger Temperatur genommen habe, ist mein Ei-Brötchen leicht verbrannt... huuuust. Naja schon eher schwarz. Aber der Kern schmeckt und beim nächsten Mal, werde ich hoffentlich in der Küche stehen und dem Brötchen beim backen zuschauen. Weil es mir nicht das erste und auch nicht das zweite oder dritte mal passiert ist sondern irgendwie ständig. ;)



Hier ist trotzdem das Rezept, denn schmecken tut das Eibrötchen richtig gut.

Zutaten:
  • 1 Brötchen nach Wahl
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 kleine Tomate

Zubereitung:

Vom Brötchen einen Deckel abschneiden. Dann das innere rauspulen. Und ähm direkt essen!



Nun mit Tomatenwürfeln auslegen, salzen, pfeffern und ein Ei darin aufschlagen.



Im Ofen bei 170 Grad, 15-20 Minuten, je nach Eigröße und Stärke Eures Ofens backen.

So sollte es nicht aussehen!! ;)



Mit Frühlingszwiebeln garnieren und etwas Pfeffer bestreuen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...