grüner Borschtsch

Hallo Ihr Süßen,

ich verrate Euch meine leckersten Familienrezepte, die man (glaube ich zumindest) sonst so nicht überall nachlesen kann. Und zwar gibt es eine neue Kategorie die *russische Küche*.


Suppen sind ja toll bei nassem, kalten Wetter, allerdings schmeckt der grüne Borschtsch auch im Sommer sehr gut und frisch. Durch den Sauerampfer bekommt man ein ganz leckeres und frisches, leicht säuerliches Aroma. Schmeckt sehr gut mit einem Löffel Schmand verfeinert.

Zutaten:
  • 500 g Suppenfleisch vom Rind (es geht auch Rindergulasch)
  • 5 Kartoffeln
  • 2 EL Graupen oder Reis
  • 200 g Sauerampfer
  • Salz, Pfeffer
  • 5 Eier
  • Petersilie, Dill
  • 1 EL Brühe 
  • Schmand

Zubereitung:

Das Fleisch in einem Topf mit reichliche Wasser zum kochen bringen. Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe dazugeben, Deckel drauf und weich kochen lassen. Das Fleisch rausnehmen, evtl. Schaum abschöpfen, um die Brühe sieben oder mit Eiweiß klären. 



In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und würfeln. Die Eier hart kochen, pellen und klein schneiden. Den Sauerampfer waschen und in grobe Streifen schneiden. Petersilie und Dill hacken.




Das Fleisch klein schneiden. 



Die Graupen (oder Reis) und Kartoffelwürfeln in die Brühe geben und gar köcheln lassen. Die Eier und den Sauerampfer, sowie das Fleisch ebenfalls dazugeben und kurz köcheln lassen.



Zum Schluss die Kräuter dazugeben und abschmecken. Mit Schmand servieren, wer mag noch mit frischem Dill bestreuen. Übrigens der Borschtsch schmeckt am 2. Tag noch besser, also ruhig mehr kochen. ;) 



Kommentare:

  1. Hmm, das sieht aber lecker aus! Ich steh ja total auf Eintöpfe und Suppen, vor allem bei dem tollen "Herbstwetter" da draußen...
    Muss ich den Sauerampfer denn selber pflücken oder gibt's den irgendwo zu kaufen? O.o

    LG, Ju von JuNi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ju,

      ich habe den aus dem Garten meines Elternhauses und tatsächlich selber gepflückt. ;) Auf dem Markt gibts Sauerampfer auch, leider habe ich ihn noch nicht im Supermarkt gesehen.

      Stimmt heiße Suppen sind bei dem Schmuddelwetter genau richtig, aber gerade der grüne Borschtsch schmeckt auch im Sommer, weil er so schön frisch ist.

      Lieben Gruß

      Löschen
  2. Unglaublich! Das ist mein Lieblings-Kindheits-Oma-Essen :) Genau so hat sie es auch immer gekocht, einzig Reis bzw. Graupen waren nicht drin. Sauerampfer, Dill und Kartoffeln kamen immer aus dem eigenen Garten. Ich nutze heute, weil es kaum frischen zu kaufen gibt, Sauerampfer aus dem Glas. Haben einen russischen Supermarkt in Köln, der verkauft mehrere Varianten (gesalzen, gesäuert mit Essig etc.) - traumhaft! Ich koche direkt heute wieder einen großen Topf! *mmmhhh*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tim. Ist ja der Hammer, denn dies ist auch eins meiner Lieblings-Mami-Essen. Sauerampfer bekomme ich auch nur im Sommer aus dem Garten, im Supermarkt hab ich den leider noch nie gesehen. Und den gibt es im Glas im russischen Laden? Toller Tip, da geh ich eh hin und wieder einkaufen, ich werde beim nächsten Mal danach Ausschau halten! :) Dankeschön.
      Guten Hunger beim leckersten Eintopf und einen schönen Abend
      Anita

      Löschen
    2. Ist ja spannend wo du deine Rezepte her bekommst lieber TSB :-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...