Cronut = Croissant + Donut

Hallo Ihr Süßen,

heute wird es extra süß und extra fettig. Wer auf Diät ist, bitte nicht, ich wiederhole nicht weiterlesen!!! Alle anderen, ich verstehe den Hype um Cronuts, die sind echt der Hammer. Und dabei habe ich diesmal sogar noch die Füllung weggelassen, weil mir die ersten überhaupt nicht gelungen sind und für die letzten hatte ich dann ehrlich gesagt keine Lust mehr. Aber trotzdem schmecken Sie einfach himmlisch sündig süß und lecker. Dies ist mein erster Versuch, ich werde Euch auch meine Fehler mitteilen, vielleicht hilft das jemandem und Ihr macht nicht die gleiche frustrierende Erfahrung, dass die Dinger nicht aufgehen wollen.



Zutaten für ungefähr 10 kleine Cronuts: (da die Dinger oberfett sind habe ich mich für eine Mini-Variation entschieden. Eigentlich ist die Menge für 6 Stück gedacht)
  • 2 Rollen frischer Blätterteig aus dem Kühlregal oder zur Not TK aber aufgetaut
  • 1 Liter Sonnenblumenöl 
  • etwas Zucker
  • Puderzucker + etwas Milch
  • bunte Zuckerstreusel
  • zum Füllen Buttercreme in der Geschmacksrichtung Deiner Wahl - die habe ich allerdings weg gelassen

Zubereitung:

Den Blätterteig auf einer leicht(!) bemehlten Arbeitsfläche ausbreiten. Den Blätterteig locker zusammenlegen, 8 Schichten sollten es sein. Man kann mit gaaanz wenig Wasser kleben, falls die Schichten nicht halten sollten.



Nun Kreise ausschneiden! Ausschneiden, NICHT ausstechen. Ich habe die ersten ausgestochen, aber durch den Druck kleben am Rand dann die Blätterteigschichten zusammen und die Cronuts gehen nicht auf und bleiben innen roh! Also ausschneiden, auch wenns dann nicht ganz so schön rund und gleichmäßig wird. Glaubt mir, Ihr ärgert Euch sonst... auf den Bilder seht Ihr, wie man es nicht machen sollte. Falls Sie doch nicht aufgehen, die Teilchen wie ein Brötchen halbieren, die Ränder einritzen und nochmals frittieren und dann werden sie zumindest gar, wenn auch viel zu flach, da sie ja halbiert sind. Deshalb sind meine ersten auch so flach geworden.... und sind dann leider auch nicht mehr zum füllen geeignet.




Nun das Fett erhitzen und den Blätterteig hineingeben und hellbraun frittieren. Aus dem Fett nehmen, ich habe dafür Holsstäbchen genommen, und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Auf dem Bild seht Ihr die einzigen 3 die es bei mir geschafft haben aufzugehen und hoch zu werden, nachdem ich fast am verzweifeln war.



Die Cronuts am Rand in Zucker wälzen. Auf die Oberfläche etwas Zuckerguss geben. Dafür rührt Ihr einfach Puderzucker mit ein bisschen Milch glatt. Nach belieben noch mit Zuckerstreusseln dekorieren. Hier seht Ihr übrigens die flachen Cronuts, die ich halbieren musste, da habe ich mir das Füllen dann gespart...




Die 3 hohen Cronuts, habe ich mit der bereits vorbereiteten Füllung bestrichen, auch lecker! Beim nächsten Mal klappt hoffentlich alles und ich kann Sie auch alle füllen.


Und so sieht das ganze aufgeschnitten aus:


Kommentare:

  1. Sorry, aber mit Blätterteig werden die nun nicht gemacht!

    AntwortenLöschen
  2. Naja, als Croissant-Donut-Hybrid werden sie aus Croissant-Teig gemacht, aber als Donut dargesellt. Hier ein paar Links:

    http://www.woman.at/a/cronut-rezept
    http://baiserhaeubchen.blogspot.de/2013/06/proud-to-present-cronuts.html
    http://kathlsbackstum.wordpress.com/2013/06/23/cronuts/

    Viel Spaß damit!
    LG Bienchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich habe tatsächlich beides ausprobiert und mit Blätterteig ist es auch ganz nett, aber Croissant-Teig ist viel viel besser. Am Besten auch einfach mal ausprobieren. Ich habe dazu den fertigen aus dem Kühlregal genommen..... Besonders lecker sind die Blätterteigkringel aber, wenn man sie mit Apfelringen füllt.
      liebe Grüße vom "M"-Anteil von Baiserhäubchen!

      Löschen
    2. Vielen Dank für die Tips! :) Ich werde es mal ausprobieren.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...