Eton Mess - Erdbeer Schichtdessert

Hallo Ihr Süßen,

heute ist es richtig heiß, wir haben die 30 Grad Marke geknackt und jaaa ich will mich auch gar nicht beschweren, nach dem ganzen kalten Wetter. Mir persönlich reichen auf jeden Fall ja so um die 20 Grad, aber man kann es sowieso niemandem wettertechnisch recht machen....

Bei dem Wetter habe ich auf jeden Fall keine Lust lange in der Küche zu stehen und zum backen schon gar nicht. Wer trotzdem Lust auf etwas Süßes hat, dann hab ich einen Vorschlag für Euch. Eton Mess!

Nur 4 Zutaten und ganz schnell und einfach zubereitet! Allerdings habe ich noch eine 5. Zutat ergänzt, da ich es etwas fettärmer wollte. Ich habe bewusst keine genauen Mengenangaben, da es einige süßer mögen (dann mehr Baiser) andere lieber fruchtiger, dann eben mehr Erdbeeren.




Zutaten:

  • 1 Becher Sahne (oder wahlweise, so habe ich es gemacht, halb Sahne halb Quark)
  • Erdbeeren (ungefähr 200-350 g)
  • Vanillezucker (1-2 EL)
  • ein paar Baiser (30-50g)

Zubereitung:

Die Sahne steif schlagen und wer mag nimmt nur einen halben Becher und mischt das ganze mit Quark oder Joghurt oder auch Frischkäse... Den Baiser in einen Gefrierbeutel geben und grob zerstoßen.



Die Erdbeeren mit etwas Vanillezucker mit einer Gabel grob zerquetschen.





Nun den Quark mit den Erdbeeren und dem Baiserkrümeln in ein Glas schichten- fertig.




Schmeckt am besten schön kalt.



Erdbeer Rezepte auf kuechenplausch.de

Kommentare:

  1. Das sieht aber lecker aus liebe Anita <3

    AntwortenLöschen
  2. Mh, das sieht wirklich lecker aus!
    Wird bald mal getestet! LG, Ni

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anita! Hab mal zwei Frage. Für wieviel Portionen ist das Rezept? Und kann ich es auch schon mittags vorbereiten, wenn ich es abends servieren möchte? Oder ist der Baiser dann durchgeweicht?
    LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,

      je nach Größe und Hunger sind es so 2-4 Portionen. 2 für großen Hunger oder 4 kleine Desserts. Wir haben zu dritt davon gegessen und es war genau richtig. ;)

      Hm, ich würde wahrscheinlich alles vorbereiten, aber die Baiserbrösel zuletzt drunter geben. Ich habe zwar noch keine Erfahrung damit gemacht, kann mir aber schon vorstellen, dass es in ein paar Stunden durchweichen könnte. Allerdings schmeckt es dann trotzdem noch. Nur wenn Du den Baiser knackig haben möchtest, würde ich ihn wohl tatsächlich erst kurz vorm servieren unterheben.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...