Pflaumen Clafoutis - das würde ich beim ersten Date essen...

Hallo Ihr Süßen,

die liebe Tonia von Backen mach froh hat zu einem Blogevent aufgerufen, und zwar hat sie gefragt, was man am besten beim ersten Date essen sollte... aber lest selbst bei Backen macht froh
Also ich würde ja diesen Pflaumen Clafoutis machen.
Die Gründe sind ganz einfach, erstmal geht der ganz einfach und beim ersten Date ist man doch sowieso schon nervös genug, da würde ich mir kein kompliziertes Rezept aussuchen. Und zweitens, schmeckt der einfach köstlich. Ein Clafoutis ist eine Mischung aus Auflauf und Kuchen und schmeckt ungefähr so wie ein Pfannkuchen. Und ganz ehrlich, damit gehe ich doch auf Nummer sicher, ich kenne niemanden der Pfannkuchen nicht mag, Ihr?

Also ja, dieses Rezept kann ich uneingeschränkt zum ersten Date empfehlen, es ist auch nicht zu schwer, so dass man sich selbst nach einem 2. Stück nicht zu vollgefuttert fühlt, aber es ist süß und lecker und man kann es gemütlich beim Kaffee oder Tee geniessen.





Zutaten:

  • 8-10 Pflaumen
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Zucker
  • 1 gute Prise Zimt
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 30 g Weizenmehl Typ 550
  • 60 g Zucker
  • 200 ml Sahne
  • 3 Eier
  • etwas Butter und Zucker für die Form
  • 2 EL Mandelblättchen
  • 200 g Quark
  • 2-3 EL Joghurt
  • 1 EL Vanillezucker


Zubereitung:

Die Pflaumen waschen, halbieren und den Kern rausnehmen. Die 2 EL Butter mit 2 EL Zucker und dem Zimt in einer Pfanne erhitzen, die Pflaumen mit der Schnittseite nach unten in die Pfanne legen und ein paar Minuten andünsten.



Wenn sie weich sind vom Herd nehmen, zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen.



Nun die Mandeln mit dem Mehl, 60 g Zucker, der Sahne und den Eiern verquirlen



Eine Auflaufform mit Butter auspinseln und mit Zucker bestreuen.



Die Eiermischung darin verteilen, die abgekühlten Pflaumen mit der Schnittseite nach oben in dem Teig verteilen.



Nun im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca 30 Minuten goldbraun backen.



Auf Tellern anrichten.



Den Quark mit dem Joghurt glatt rühren und den Vanillezucker dazu geben. Einen dicken Klacks auf dem Kuchen verteilen. 



Wer mag gibt noch den restlichen Saft aus der Pfanne mit in den Quark.



Und kleine Fruchtfleischstücke kann man auch noch auf dem Quark verteilen.



Geniessen.



Das Rezept stammt aus dem wunderbaren *Backen mit Leila* von Leila Lindholm. Hier das Originalbild:



Und hier meine Version:

Kommentare:

  1. Sieht super köstlich aus!!! Pflaumen passen ja geradezu perfekt in die Saison :o)

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja köstlich aus. Und die Zubereitung hört sich total einfach und schnell an :)
    Meinst du, man kann statt der Pflaumen auch Mirabellen nehmen?

    Alles Liebe
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sarah,

      oh bestimmt, hab zwar noch nie mit Mirabellen gebacken, aber ich würds einfach mal ausprobieren. :)

      Meld Dich doch mal, falls Du das machen solltest.
      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
    2. Liebe Anita,

      ich habs heute gleich ausprobiert :D Es funktioniert, sieht aber nicht ganz so gut aus, weil es durch die Mirabellen ziemlich matschig ist. Geschmacklich aber HAAAMMAAA ;) Blogbeitrag folgt, ich poste dir dann den Link hier drunter :D

      Alles Liebe
      Sarah

      Löschen
    3. Oh das freut mich und ich bin schon sehr auf Deinen Blogbeitrag gespannt. Schön, dass es Dir geschmeckt hat. :)

      Ganz lieben Gruß
      Anita

      Löschen
    4. Feeeertig :)

      http://stilkueche.blogspot.de/2013/08/saisonal-mirabellen-clafoutis.html

      Alles Liebe
      Sarah

      Löschen
  3. Oh, was für ein schöner Beitrag zu meinem Event!!! Mit Herz:) Wirklich super, ich hab auch gleich überlegt, wer Pfannkuchen/ Clafoutis nicht mag. Mir ist keiner eingefallen:)

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,
    .... das test ich auch mal ;-)
    LG
    Moni G. aus W.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...