Törtchen zum Frühstück? Ja, bitte! Mug Cake oder auch das *gesunde* Törtchen.

Hallo Ihr Süßen,

bei Instagram ist mir in letzter Zeit immer wieder dieser Mug Cake übern Weg gelaufen. Also Kuchen aus der Tasse aus der Mikrowelle kenne ich ja. So mit Zucker und Öl und so, schmeckt gar nicht schlecht, aber dies hier ist etwas ganz anderes. Ein gesunder Kuchen, ohne Zucker... also ohne richtigen Zucker, denn die Zutaten enthalten eh schon Zucker, daher schmeckt er auch süß und unglaublich, aber richtig, richtig lecker. Sogar meine Kleine, die sehr mäkelig beim Essen sein kann, war total begeistert. Und der Mug Cake ist super einfach und ganz schnell gemacht. Und gaaaaanz vielseitig. Ich hab schon einen mit Erdnussbutter gemacht, Vanille und Schoko, und Nuss-Rosine... da sind Eurer Fantasie gar keine Grenzen gesetzt... Mal ne Abwechslung zum üblichen Frühstück und ich finde es sieht auch ganz hübsch aus. 

Was sind Eure Frühstücksfavoriten? 


Zutaten pro Törtchen:
  • 1/2 Banane, die andere Hälfte könnt Ihr für die Deko zur Seite legen
  • 6 EL Haferflocken (ich habe halb kernige, halb zarte genommen)
  • 1 kleines Ei oder ein halbes Großes, dafür in einem Gefäß verquirlen und die Hälfte abnehmen
  • 1 gestrichenen TL Backpulver
  • 2 EL Milch
  • nun das *Topping* wahlweise:
    • 1 TL Backkakao
    • 1 TL Zimt/Zucker
    • 1 TL Erdnussbutter
    • Rosinen
    • Nüsse
    • Vanille 
    • ...
  • 2 EL Quark
  • 2 EL Joghurt
  • Obst nach Wahl

Zubereitung:

Die halbe Banane in eine große Tasse legen und dann in der Mikrowelle 30 Sekunden bei höchster Stufe (bei mir 1000 W) erhitzen.





Mit einer Gabel die Banane zerdrücken und verschlagen.



Die übrigen Zutaten bis zum Topping, hier ist das übrigens Kakao, dazugeben und gut verrühren.



In der Mikrowelle für ungefähr 1 Minute 30 Sekunden bei höchster Stufe erhitzen. Evtl noch ein paar Sekunden verlängern, sollte die Konsistenz noch nicht richtig sein.



Auf einen Teller stürzen.



Den Quark mit dem Joghurt glatt rühren, wer mag gibt noch eine Prise Vanillezucker dazu.



Und nun mit dem Obst Eurer Wahl dekorieren.



Servieren.



Macht sich hübsch auf dem Frühstückstisch.



Und nun nur noch geniessen. 


Kommentare:

  1. boah lecker, danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  2. Yammi Yammi!!! Sieht wiedermal zum anbeißen lecker aus :o)

    AntwortenLöschen
  3. Hmmmmmmmmmmm... mir läuft so eben das Wasser im Munde zusammen...
    *Lackaaaaaaa!!!*

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja richtig genial :-D
    Super Idee..... vielen Dank!
    Morgen kauf ich Quark und leg los.....

    AntwortenLöschen
  5. Also dafür hätte ich jetzt doch gerne eine Mikrowelle! :D
    Liebe Grüße,
    Ramona

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Anita,
    ich hab's heute getestet - das Törtchen , und kan nur sagen lecker, lecker, lecker. Schick dir später ein Foto. ;-)

    Ganz lieben Gruß
    Moni G. aus W.

    AntwortenLöschen
  7. Kann man diesen Mugcake auch ohne Mikrowelle machen?

    AntwortenLöschen
  8. Superlecker hab's heut das erste mal getestet! Vielen dank für das Rezept. Liebe grüße

    AntwortenLöschen
  9. klingt echt ganz einfach und superlecker!
    Danke für das gesunde Rezeptchen :)

    Viele Grüße,
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  10. Geht das auch mit äpfeln

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, meinst Du anstelle der Banane? Ich glaub, das fehlt die Stabilität. Ich würde es dann mal mit püriertem Apfel/Apfelmus versuchen.

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...