Hefebrötchen mit Zimt-Zucker-Butter

Hallo Ihr Süßen,

wer schon länger meinen Blog liest, weiß ja das dich Zimt-Zucker-Butter einfach liebe. Rund ums Jahr darf es in meiner Küche nach Zimt duften und zur Adventszeit natürlich noch viel mehr.

Ich frage mich gerade ob es ein Wort für diese Lieblingskombi gibt? Zucker-Zimt-Butter... ZuZiBu? Oder ZuBuZi? Es wird doch (leider) fast alles irgendwie abgekürzt, oder verniedlicht. Hmmmm. Da muss ich nochmal überlegen.

Bis dahin verrate ich Euch das Rezept für so leckere Hefebrötchen mit meinem Lieblingshefeteig. Der ist mit Gelinggarantie und wird so gerne gemacht, klebt nicht, geht prima auf und lässt sich perfekt verarbeiten.

Ach und die Sternchenservietten, (Sind sie nicht zauberhaft?) habe ich von meiner Kollegin Tanja geschenkt bekommen. Ganz lieben Dank. :) Solche kleinen Geschenke mit denen man nicht rechnet sind einfach wunderbar. Die sind übrigens bei HEMA zu bekommen, unter anderem in Hildesheim.




Zutaten für 8 Brötchen:
  • 125 ml Milch
  • 40 g Zucker
  • 1 kleine Prise Salz
  • 50 g zimmerwarme Butter
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1 Ei
  • 375 g Weizenmehl Typ 550

Zum bestreichen noch zusätzlich:
  • Zucker
  • Butter 
  • Zimt


Zubereitung:

Die Milch handwarm erwärmen. Zucker, Salz, Butter und Hefe dazugeben und gut verrühren. Das Ei und das Mehl dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig abdecken, ich nehme dafür entweder ein sauberes Küchentuch oder Zewa das ich mit warmen Wasser tränke und gut ausdrücke. Dann ca. 30-40 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen ungefähr verdoppelt hat.


Den Teig in 8 gleichmäßige Stücke teilen.



Jedes Stück zu einer länglichen Zunge ausrollen.



Mit einem Gitterroller ein Muster einschneiden, oder alternativ mit einem Messer dünne Streifen schneiden.



Den Teig jeweils mit etwas geschmolzener Butter bestreichen und mit Zucker und Zimt bestreuen.



Nun von einer Ecke aus locker aufrollen.



Und zu einer Schnecke/ Kringel legen, diese direkt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.



Mit den anderen Teigstücken ebenso verfahren. Die fertigen Brötchen nochmals mit Butter bestreichen und mit Zucker und Zimt bestreuen.



Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Umluft ca. 10-15 Minuten goldig backen.



Geniessen!

Kommentare:

  1. uuuaaaaahhhhh *sabber* *trief* Boah nee, wat sehen die lecker aus!
    Ich will auch - warte mal ... wann kann ich da sein? Hm?! Öhm... könnte knapp werden :)
    Rezept bzw Idee ist gespeichert!
    Liebe Grüße,
    Sabo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin schon sehr gespannt, wann/ob Du sie ausprobierst... und demnächst immer schon Mehl auf Vorrat kaufen. ;)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  2. Das ist ja eine interessante Art die zu rollen :) Sehen toll aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. :) Ja ist mal was anderes, und so werden sie aussen schön knusprig und innen saftig. ;)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  3. Das sieht echt lecker aus. Aber ist vermutlich viel Arbeit, wenn man das von HAnd schneiden muss. Ich glaub ich werds trotzdem mal testen, weil ich Zimt und Zucker total liebe.

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab jetzt mal so ähnliche Zimtrollen gebacken. Der Duft ist himmlisch und der Geschmack auch! Ich hab aber mal eine Frage: Kann man eigentlich die fertigen Zimtbrötchen auch einfrieren? Und wie macht man das am Besten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katrin,

      ich freue mich, dass es Dir geschmeckt hat. :) Ja, ich friere Reste mit Hefeteig immer ein, da es nur frisch schmeckt. Einfach in Gefrierbeutel packen und am besten in der Mikrowelle auftauen und leicht (!) erwärmen.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  5. guten morgen ich stehe gerade in der küche und mache diese tolen teilchen-gehen total leicht hatte aber keine gitterrolle so hab ich das pizzarad genommen, geht genauso gut, auf drei hab ich noch einen geriebenen Apfel gegeben-bin schön ganz gespannt wie sie werden -abe rich glaube wenn sie so schmcken wie sie jetzt schon aussehen dann Himmlisch- danke für so ein tolles Rezept

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,

      vielen Dank für die liebe Rückmeldung. Ich freue mich sehr, dass Dir das Rezepte gefällt. Die Idee mit dem geriebenen Apfel muss ich mir mal fürs nächste Mal merken, hört sich sehr lecker an.

      Guten Appetit, ich hoffe Sie schmecken Dir jetzt auch so richtig gut,

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  6. Mein Teig geht jetzt und ich freu mich jetzt drauf. Ich liiieeeebe Zimt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vera,

      ohhhh da bin ich gespannt, ich hoffe Sie schmecken Dir auch so gut. :)

      Danke für die Rückmeldung.
      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  7. Meine sind auch gerade im Ofen und ich bin so sehr auf das Ergebnis gespannt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chefmamu,

      ich hoffe sie sind lecker geworden und haben Dir auch gut geschmeckt! :)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  8. Super super lecker! Hab sie gerade gemacht, gebacken und noch warm eines gegessen! Die gibts wieder!

    Viele Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine,

      wie schön, ich freue mich sehr, dass sie Dir schmecken. Warmes Hefegebäck aus dem Ofen ist einfach zu gut.

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  9. hallo guten morgen ich habe sie schon bestimmt 100x gemacht,ich liebes sie einfach, manchmal leg ich noch Apfelraspel mit drauf yimmi- danke für das tolle rezept

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,

      ach das freut mich. Die Variation mit den Apfelraspeln hört sich super an. :) Danke für die Rückmeldung.

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...