One Pot Pasta - Fastfood mit frischen Zutaten

Hallo Ihr Lieben,

manchmal muss es einfach schnell gehen, da greifen viel zu Fertiggerichten, Tütensuppen etc. Aber es geht auch frisch und ohne Zusätze und genauso schnell und einfach. Ich habe letztens auf Facebook ein Bild von der *One Pot Pasta* gesehen und schnell wieder vergessen. Gestern ist sie mir dann wieder aufgefallen und zwar bei Ann-Katrin von Penne im Topf. Wie passend, nicht wahr?

Auf jeden Fall kommen alle Zutaten zusammen in einen Topf und die Nudeln garen dann mit den Zwiebeln, Knobi und Tomaten gemeinsam. Dadurch bekommen sie ein tolles Aroma und sind ruck-zuck fertig und man hat ausser einem Topf keinen Abwasch. Schnell, einfach, lecker, genau mein Ding. Also hier nun für Euch das Rezept.



Zutaten für 1 sehr große Portion oder 2 kleinere:
  • 170 g Spaghetti 
  • 250 g Cocktailtomaten
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 Knobizehen
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 2 TL Kräutersalz (ich nehme Mamma Mia)
  • 475 ml Wasser
  • etwas geriebenen Käse
  • 1 paar Blättchen Basilikum
Die Spaghetti durchbrechen und in den Topf legen. Die Zwiebeln und den Knobi schälen und würfeln, die Tomaten waschen und halbieren, alles zu den Nudeln geben. Mit Kräutersalz und Pfeffer würzen.



475 ml Wasser dazugeben und etwa 10 Minuten kochen, bis die Nudeln gar sind und das Wasser fast vollständig verdampft ist. Nach Belieben nochmal abschmecken. 



Auf Tellern anrichten, mit etwas geriebenem Käse und Basilikumblättchen bestreut servieren.



Geniessen!


Kommentare:

  1. Bei Dir sehen sie auch total lecker aus! Danke Dir für´s Verlinken !! :) LG!

    AntwortenLöschen
  2. ich finde bei dir kann man deine schrift sehr schlecht lesen :-( das tut mir in den augen weh...
    das rezept - köstlich und genau mein geschmack :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Madeleine, schlecht lesen weil sie zu klein ist? Oder stört dich die Schriftart?

      Ich freue mich, dass Dir das Rezept gefällt. :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  3. Ideen braucht der Mensch;-) Auf so eine Idee wäre ich nie gekommen, alles in einem Topf, genial;-)))

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm...sieht das lecker aus. Wird auf jeden Fall ausprobiert. :-)

    Liebe Grüße, Schnin

    AntwortenLöschen
  5. Sehr lecker, ich habs gleich ausprobiert. Ist zwar keine Zeitersparnis, aber sehr praktisch, alles in einen Topf zu geben.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...