Toffitella - süßer Brotaufstrich aus Toffifee

Hallo Ihr Süßen,

kennt Ihr Toffitella? Jeder, der das bisher gegessen hat, mag es, liebt es, freut sich, wenn ich es immer wieder mache. Am besten zum Frühstück mit einem frischen, warmen Croissant.
Es ganz einfach selbst herzustellen. Es schmeckt lecker auf Brot, zu frischen Brötchen, als Kakao und   es eignet sich auch zum backen, für Cake Pops und mehr. Sehr vielseitig dies Toffitella.



Zutaten für 2 kleine Gläser:

  • 250 g (2 P.) Toffifee
  • 75 g Butter
  • 80 ml Sahne
  • 1 kleine Prise Salz


Zubereitung:

Die Toffifee für ein paar Stunden ins Gefrierfach legen.



Nun am besten die angefrorenen Toffifee in der Küchenmaschine klein hacken, je feiner, je besser. Alternativ mit einem Messer hacken. Das Karamell und die Schokolade löst sich nachher auf, wichtig ist nur, dass die Nüsse recht fein gehackt sind. Dann alles in einen Topf geben.



Sahne und Butter dazugeben und unter ständigem Rühren langsam erwärmen.



So lange weiter rühren, bis sich die alles aufgelöst hat. Es muss nur warm sein, nicht aufkochen.



Wenn die Masse glatt ist, könnt Ihr den Herd ausschalten und den Löffel beiseite legen.



Das Toffitella in heiß ausgespülte Gläser geben, abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.



Den Topf kratze ich nicht ganz aus, denn dafür habe ich eine tolle *Resteverwertung*.



Einfach so 150 ml Milch in den Topf geben.



Unter Rühren erhitzen, bis sich alles vom Topfboden, Topfrand und vom Löffel gelöst hat.



In einen Becher gießen. Wer warmen Kakao nicht so gern mag, lässt ihn abkühlen und dann bildet sich so eine leckere süße, rahmige Nougatschicht. Hmmmm.



Genießen!


Kommentare:

  1. Antworten
    1. Hallo Michelle, da Butter und Sahne drin ist, würde ich mich an dem MHD von beidem orientieren.

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  2. Und die fertigen Gläser mit Vorhängeschloß sichern, sonst löffel ich die so aus... Nee, das kann ich nicht nachmachen *kopfschüttel* - viel zu lecker.

    ;) Viele Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ob das helfen würde? Ich glaube, dann würde ich einfach ein Loch in den Boden bohren, oder so... ;) Das ist wirklich lecker, solltest Du mal testen.

      Lieben Gruß
      Anita



      Löschen
  3. Oh man .... und ich will doch abnehmen :D ... klingt unglaublich lecker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, also ich empfehle beim abnehmen bewußt eine Kleinigkeit die Lecker ist zu geniessen, daher wäre Toffitella genau richtig, ist lecker und kann man auch in kleinen Dosen genießen. :)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  4. Habs mal direkt abgespeichert. Werde ich den Toffifeejunkies aus meinem Freundeskreis irgendwann mal als Geschenk kredenzen. Die werden Augen machen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja tolle Idee, eigenet sich perfekt zum verschenken. Kam bisher immer gut an.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  5. Boah! Hallo - ICH - Toffifeeverrückte! Danke für das hammergeile (sorry) Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, gern geschehen. Ja das Rezept ist schon toll, und schmeckt richtig gut. :)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...