Hefeschnecken mit Pudding und Streuseln

Hallo Ihr Süßen,

ich liebe ja Hefeteiggebäck, meist mit einer Füllung aus ZiBuZu (Zimt-Butter-Zucker). Nun habe ich beim stöbern auf anderen Blogs eine Variante mit Puddingfüllung gesehen. Der Backbube hat seine Hefeschnecken mit Mandelpudding gefüllt, sieht das nicht lecker aus? Ich habe das Rezept nachgebacken, allerdings habe ich es etwas angepasst. Ich habe nur die Hälfte gemacht und die Mandeln weggelassen und dafür mit Streuseln ergänzt. So saftig ist der Teig mit einer leckeren Puddingfüllung und so knusprig die Haube mit zarten Streuseln, einfach, lecker und sehr zu empfehlen.

Ich habe bei diesem Rezept das erste Mal Tonkabohne verwendet. Eigentlich wollte ich einen Vanillepudding kochen, da fiel mir die Tonkabohne wieder ein, die seit Wochen in meiner Gewürzschublade schlummert. Ok, dann teste ich es mal, ich habe die Bohne einfach über eine kleine Reibe gezogen und dieser Duft! Dieser Duft den die Tonkabohne dann verströmte hat mich gefesselt, nach Vanille, Karamell, irgendwie nussig und leicht nach Beeren oder Kakao oder einfach alles zusammen - betörend! Versucht unbedingt mal die Geschmacksrichtung Tonkabohne - unbeschreiblich aromatisch. Natürlich geht alternativ auch eine Vanilleschote, aber der Unterschied ist schon unglaublich.



Zutaten:

Für den Pudding:

• 3 gehäufte EL Speisestärke
• 3 EL Zucker
• 1 Prise Salz
• 2 Messerspitzen geriebene Tonkabohne oder das Mark einer Vanilleschote
• 500 ml Milch

Für den Hefeteig:

• 1/2 Würfel Hefe
• 2 EL Zucker
• 50 ml Sonneblumenöl
• 125 ml handwarme Milch
• 400 g Weizenmehl Typ 550
• 1 Ei
• 1 Prise Salz

Für die Streusel:

• 70 g Butter zimmerwarm
• 35 g Zucker
• 100 g weizenmehl Typ 550

Zubereitung:

Für den Pudding die Stärke mit dem Zucker und dem Salz in einem Topf trocken verrühren.



Nun entweder 2 Messerspitzen von der Tonkabohne dazugeben. Alternativ das Mark einer Vanilleschote.



Die Milch dazugeben und mit einem Schneebesen verrühren.



Unter Rühren langsam zum kochen bringen und 1-2 Minuten köcheln lassen. Dann den Pudding zur Seite stellen und abkühlen lassen.



Für den Hefeteig die Hefe in der Milch auflösen, Zucker, Salz, Öl, Mehl und Ei dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten.



Den Teig abgedeckt etwa eine halbe Stunde ruhen lassen, bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat.



Den Teig zu einem Rechteck ausrollen.



Den abgekühlten Pudding auf den Hefeteig geben und verstreichen. Am oberen Rand ein paar Zentimeter frei lassen.



Von der langen Seite her zum freien Rand hin aufrollen.



In gleichmäßig dicke Schnecken schneiden.



Diese Schnecken in eine gefettete Form Eurer Wahl geben, Springform, Auflaufform oder auch Muffinförmchen. Ich habe die Endstücke zerteilt und in die Lücken gegeben.



Für die Streusel die Butter mit dem Zucker und dem Mehl zu Streuseln verkneten und auf die Puddingschnecken streuen.



Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober/Unterhitze etwa 20-25 Minuten goldig backen. Einzelne Schnecken in Muffinformen brauchen eine kürzere Backzeit, da reichen schon etwa 15 Minuten.



Genießen!

1 Kommentar:

  1. Ui ein Rezept mit Tonkabohne! Die habe ich letztens erst kennengelernt und war ganz angetan vom Geschmack! Schön, dass ich jetzt ein weiteres Rezept kenne, das explizit die Tonkabohne als Zutat hat!
    Sieht übrigens sehr lecker aus! Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...