Sommerrollen

Hallo Ihr Lieben,

kennt Ihr Sommerrollen? Ich habe neulich beim Veganer Sommerrollen probiert und die waren sooo lecker... und dann habe ich bei einem Gastbeitrag von JuNi der Lifestyleblog wieder diese Rollen gesehen und musste sie unbedingt mal ausprobieren. Die Sommerrollen sind wie Frühlingsrollen, nur dass man sich das frittieren spart.

Das Beste vorab: Sie sind ganz einfach herzustellen und unglaublich variabel. Die Füllung kann vegetarisch sein oder mit Fleisch oder Fisch, ... ganz nach Eurem Belieben, auch das verwendete Gemüse kann je nach Vorliebe geändert werden. Dazu gibt es einen Erdnussdip, so lecker.




Zutaten für ca. 15 Stück
  • 15 St. Frühlingsrollenpapier (Reispapier - entweder aus dem Asia Shop oder in gut sortierten Supermärkten, ich habe es bei Real bekommen)
  • Gemüse Eurer Wahl, ich habe 1 Lauchzwiebel, 1 Möhre und 1 gelbe Paprika genommen
  • 125 g Basmatireis 
  • 100 g Tofu (oder Geflügel oder Garnelen oder Surimi oder...)
  • nach Geschmack Sambal Oelek
  • 1 Bund Koriander (oder andere Kräuter)

für den Dip
  • 2 EL Erdnussbutter
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Honig
  • 2 TL Currypulver
  • Sojasoße
  • 50 ml heißes Wasser

Zubereitung:

Den Reis nach Pakungsanweisung zubereiten, etwas abkühlen lassen. Den Tofu in Streifen schneiden (bei allen Streifen darauf achten, dass die Länge ungefähr die Hälfte des Durchmessers vom Reispapier entspricht, dann kann man nachher ohne zurechtschneiden gleich drauflos wickeln). Den Tofu mit Sambal Oelek oder einer Soße Eurer Wahl markieren. Barbecuesoße ist auch sehr lecker.



Das Gemüse in ebenfalls gleichlange Streifen schneiden.



Ein Blatt Reispapier für ein paar Sekunden in kaltes Wasser legen. Die Unterlage ebenfalls mit Wasser anfeuchten und das Blatt darauf legen. Die Kräuter mittig auf das Reispapier legen.



1 TL Reis auf die Kräuter geben.





Nun das Gemüse darauf verteilen.



Den Tofu auf das Gemüse legen.



Zum Abschluss nochmal 1 TL Reis auf die Füllung geben.



Das Reispapier von unten umklappen.



Die Seiten ebenfalls einschlagen.



Von unten her aufrollen, das Papier klebt von allen zusammen.



Für den Dip die Erdnussbutter mit Honig, Curry und dem kochend heißen Wasser verrühren. Mit Sojasoße, Salz und Pfeffer pikant abschmecken und zu den Sommerrollen servieren.



Genießen!

Kommentare:

  1. Die habe ich letztens auch das erste mal ausprobiert und war ganz hin und weg davon! Ich glaube, die wird es bei mir noch seehr oft in diesem Jahr geben!
    Deine sehen ganz besonders schön gerollt und hübsch aus!
    Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,

      ich hab sie auch das erste Mal gemacht und war begeistert, wie gut die halten. Das Reispapier klebt ja von ganz allein zusammen und somit gibts keine Gefahr, dass etwas herausfällt. Einfach toll.

      Was kommt bei Dir in die Füllung? Ich möchte gern mal welche mit Fisch machen und auch ne süße Variante mit Obst. Ach da fällt mir so viel ein...

      Danke für Deinen lieben Kommentar.

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
    2. Bei mir war Hühnchen mit drin! Das war auch superlecker! Gute Idee mit dem Obst!!! Das schmeckt sicher auch superlecker. Könnte mir Mango, Melone oder Erdbeeren sehr gut vorstellen!

      Löschen
  2. Mhmm wie versprochen den Erdnussdip nachgemacht (mit etwas mehr Wasser + Chili als Erdnusbutter-Soße!) - Super lecker!! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Liv,

      ich freue mich sehr, dass es Dir geschmeckt hat, tolle Idee den Dip einfach in eine Soße umzuwandeln, das muss ich ganz bald mal nachmachen.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...