Magic Custard Cake - Magischer Pudding Kuchen

Hallo Ihr lieben Muggel,

heute wird gezaubert! Es gibt einen magischen Kuchen! Und der ist sooo lecker, da muss auf jeden Fall Magie im Spiel sein. Ein Teig - 3 Schichten. Und er schmeckt nach dicken fluffigen Pfannkuchen, mit Vanillepuddingfüllung und luftig-lockerer Teighaube. Dabei ist der so einfach - das muss Zauberei sein!



Accio Rührbesen und los gehts, dieser Kuchen ist besser als Bertie Botts Bohnen - egal welcher Geschmacksrichtung!





Zutaten:

• 6 zimmerwarme Eier
• 1,5 EL Wasser
• 225 g Puderzucker
• 175 g Butter
• 180 g Mehl
• 750 ml lauwarme Milch
• 1 Vanilleschote
• etwas Puderzucker zum bestäuben
• 1 Pfund Magie

Zubereitung:

Die zimmerwarmen Eier trennen, die Eigelbe in eine große Schüssel geben und mit dem Puderzucker und dem Wasser cremig aufschlagen.



Nun die Butter schmelzen und abkühlen lassen, sie soll nur noch lauwarm sein. Die Butter dann dazu geben und untermixen. Das Mehl mit dem Mark der Vanilleschote ebenfalls dazugeben und untermixen und zum Schluss die lauwarme Milch unterrühren. Die Milch soll auch bitte nur lauwarm sein, damit die Butter nicht wieder hart wird.



Die Eiweiße in einer separaten Schüssel steif schlagen und mit einem Teigschaber nach und nach unterheben. Der Teig soll locker und luftig sein.



Eine Backform oder Auflaufform fetten und den Teig hineingießen. Die Form muss absolut dicht sein, da der Teig sehr flüssig ist und sonst herauslaufen würde.



Bei 160 Grad Ober/Unterhitze ca. 1 Std backen, bis der Kuchen goldig braun ist.



Abkühlen lassen, in Stücke schneiden und mit Puderzucker bestäuben.



Bis zum servieren in den Kühlschrank stellen. Ich finde er schmeckt direkt aus dem Kühlschrank am Besten und dazu passt unbedingt ein warmes Butterbier oder ein kühler Kürbissaft.


Genießen!


Quelle

Kommentare:

  1. Den werde ich ganz bestimmt mal ausprobieren - der macht neugierig. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anja,

      oh ja probier den mal, Du wirst es bestimmt nicht bereuen. Wir fanden ihn alle sehr lecker. :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  2. Oh das ist aber ein wirklich einfaches Rezept und ich bin eh Fan von Kuchen mit Pudding ^^ Wenn ich heute Zeit hab, mach ich den mal :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anett, der Kuchen ist sehr saftig und als Puddingfan, wirst Du ihn bestimmt mögen. Berichte doch mal, falls Du die Zeit zum backen findest, wie er Dir geschmeckt hat. Unbedingt aus dem Kühlschrank essen, da schmeckt er einfach am besten.

      Lieben Gruß und einen schönen Sonntag
      Anita

      Löschen
  3. Wie gemein! Ich muss doch ab morgen wieder weniger essen, da hilft mir das Rezept gar nicht bei ;-) Danke für das tolle Rezept, das werde ich auf jeden Fall ausprobieren :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Nadine, natürlich hilft Dir dieser Kuchen dabei, weniger zu essen! Ist doch ein *Magischer Kuchen*.
      Einfach 1 Stück Kuchen essen und dafür 2 Scheiben Brot (oder was auch immer) weniger! :) Hexhex, schon hast Du weniger gegessen. ;)

      Zauberhafte Grüße
      Anita

      Löschen
    2. So, jetzt ist er im Ofen. Hoffentlich wird er genauso schön wie deiner :-)

      Löschen
    3. Ich habe ihn ja schon bewundert auf Facebook, ist ganz, ganz toll geworden! :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  4. Jetzt verstehe ich es: ich hatte das Pfund Magie vergessen, daher hats hier wohl keinem (außer mir) geschmeckt....

    Einen schönen Sonntag wünsche ich,
    Sandra :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra, das ist doch die wichtigste Zutat überhaupt. Ein Magic Cake ohen Magie? Das geht natürlich nicht... trotzdem kann ich gar nicht verstehen, dass dieser Kuchen sonst niemandem geschmeckt hat... hier fanden ihn alle richtig lecker.

      Ich wünsche Dir einen zauberhaften Sonntag
      Anita

      Löschen
  5. Der Kuchen ist richtig lecker :) wir haben ihn noch lauwarm mit etwas Schokoglasur und Bananenscheiben drauf gegessen und er war suuuuper :) wie Pfannekuchen mit Puddingfüllung ♡ kam super an bei den Kids und bei meinem Mann. Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Felicitas,

      oh man, genau diese Idee hatten wir auch, allerdings ohne Banane. Eine schöne Schokoglasur drüber und dann hat man diesen tollen Kuchen, den es früher immer beim Bäcker gab mit der Puddingfüllung. :) Die Idee mit Bananenscheiben hört sich allerdings auch super gut an.

      Danke für den Tip
      Anita

      Löschen
  6. Oh wie lecker sieht der Kuchen aus...hört sich sehr vielversprechend an...jammmiiiii ! Jetzt meine Frage dazu...wie groß sollte die Auflaufform denn ca. sein ?? Möchte das Rezept gerne halbieren...da wäre ein Tip sehr hilfreich.

    Danke und liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny,

      meine Auflaufform war groß, etwa 30x20 cm. Du kannst da variieren, dann wird der Kuchen eben höher oder flacher, das ist ja kein Problem, musst nur evtl, die Backzeit anpassen.

      Gutes Gelingen
      Anita

      Löschen
  7. Der sieht richtig lecker aus! Ich hab jetzt dreimal das Rezept durchgelesen und mich gefragt, wie die drei Schichten gebacken werden. Sehe ich etwa richtig, dass die Schichten VON GANZ ALLEIN entstehen??? Das ist ja der Wahnsinn! Muss ich ausprobieren!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lieblingsschön,

      genau das ist ja die Magie. Das musst Du unbedingt ausprobieren, klappt wunderbar.

      Zauberhafte Grüße
      Anita

      Löschen
  8. Der steht auch schon auf meiner todo Liste. Ich bin sehr gespannt. Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ela, unbedingt mal backen, der ist echt lecker. :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  9. Oh sieht der toll aus! Wir lieben Pudding. Muss also getestet werden. Und dann auch noch so einfache Zutaten, die man immer zu Hause hat! Perfekt. Werde berichten, wie er geschmeckt hat!
    Liebe Grüße Nabiha
    Dein Blog ist wirklich toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nabiha, vielen Dank für das tolle Lob, ich freue mich wirklich sehr, dass Dir mein Blog gefällt.

      Ich bin schon gespannt, wie Dir der Kuchen schmeckt.

      Ganz lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  10. Hallo Anita,
    Kuchen wurde getestet. Leider ist er bei meiner Familie nicht so gut angekommen. Weder warm noch aus dem Kühlschrank.
    Aber was soll's - Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden. Muss jetzt zum Wochenende den Schwarzbierkuchen machen. Bin gespannt wie der wird. Hat mein Mann sich gewünscht :-)
    Liebe Grüße
    Nabiha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, ach wie schade, hat er Dir denn wenigstens geschmeckt? Ich mag ihn ja kalt am liebsten, wie ein dicker Pfannkuchen mit Pudding... aber Du hast recht, Geschmäcker sind nun mal verschieden. Ich hoffe der Schwarzbierkuchen wird dagegen sehr gemocht.

      Lieben Gruß Anita

      Löschen
  11. Was ist denn Butterbier?;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein Getränk aus den Harry Potter Romanen, genau wie Kürbissaft. ;)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  12. Also ich muss sagen der Kuchen ist echt magisch, sooooo lecker. Eigentlich wollte mein Mann heute mit seiner Diät beginnen... das hat er dann auf morgen verschoben. :) Er hat sich direkt noch zwei Stücke mit zur Arbeit genommen.
    Ich muss echt sagen beim ersten lesen hab ich gedacht " hmmm wo ist denn das Puddingpulver und wo wird denn geschrieben wie die einzelnen Schichten entstehen" ;)
    Vielen Dank für das tolle Rezept!
    Viele Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, wie süß! :) Ich freu mich, dass der Kuchen so gut angekommen ist.

      Viele Grüße
      Anita ★

      Löschen
  13. Habe den Kuchen gerade gebacken, ist leider nicht 100%ig durch, aber meine Mama meinte, 2 Tage hält der gut gekühlt aus. Ich persönlich bin nicht so sehr begeistert, da ich mal ein schlechtes Ei gegessen hab und seitdem n Eiertrauma habe🙈(Rührei und so geht noch, aber sobald man bei Pfannkuchen das Ei zu doll rausschmeckt mag ichs nich mehr so gern) . Und der Kuchen schmeckt ja schon ziemlich nach Ei (außer ich hab was falsch gemacht). Aber meine Mutter mag ihn und abgesehen vom Eiergeschmack finde ich ihn auch top.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alena,

      ach wie blöd, ich liebe ja Eier, so ein Eiertrauma ist ja echt mies. :(
      Also der Kuchen schmeckt schon wie Eierpfannkuchen mit Puddingfüllung. So würde ich den Geschmack beschreiben. Vielleicht ist das Eiaroma bei Dir noch so intensiv, weil er nicht ganz durch war?
      Jeder Ofen backt ja auch etwas anders, daher sind die Backzeiten immer nur ca. Angaben.

      Schön, dass er wenigstens Deiner Mama schmeckt. :)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
    2. Kleine Änderung: Über Nacht hat der Eiergeschmack deutlich nachgelassen und jz bin ich auch total begeistert. Hab ein paar Stücke in der Schule an Freunde verteilt, die mochten ihn auch alle total gerne.

      Löschen
    3. Hey Alena,

      ach das freut mich sehr. Schön, dass er nun doch noch so gut ankommt. ★


      Löschen
  14. Perfekter Nachtisch!! Und aus dem Kühlschrank schmeckt er tatsächlich am besten :-) gibts bestimmt nocheinmal. Ich habe ihn exakt nach Rezept gebacken und er ist prima geworden. DANKE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Katrin,

      das freut mich, wie schön, dass er geschmeckt hat! :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  15. hallo Anita, ich würde gerne diesen Kuchen ausprobieren.
    habe eine Frage, was ist 1 Pfund Magie....
    wo bekomme ich sowas moder ist das nur ein Scherz..???
    Ich kenne nämlich den Wunderkuchen, das Rezept ist auch ungefähr so.
    liebe Grüße, Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christel,

      Magie ist unbedingt notwendig, da es ja ein magischer Kuchen ist. Kaufen kannst Du diese allerdings nicht. Einfach ein paar Zauberformeln während des Backens aufsagen und dann klappt alles. ;)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...