Schwarzwurzelgratin - als alternative zu Spargel

Hallo Ihr Lieben,

neulich gab es ja an unserem Spargelhäuschen schon den ersten Spargel. Nun wollte ich wieder welchen kochen, hab mir schon ein tolles Rezept überlegt, schicke Herrn Glitzer Spargel holen und... Spargelbude zu. Wetterbedingt? Ich weiß es nicht. Also doch kein Spargel, was nun? Hmmmm ok, alle anderen Zutaten waren da, versuche ich das ganze einfach mal mit Schwarzwurzeln. Diese kannte ich bisher hier nur aus dem Glas oder als Tiefkühlware. Kauft man die Wurzeln frisch, wird auch sofort klar, woher der Name kommt.

Der Geschmack hat auch vollkommen überzeugt, leicht nussig, feste Konsistenz und feines Aroma. Kein Vergleich zu den eingelegten Wurzeln aus dem Glas. Der Aufwand ist zwar etwas mehr, aber es lohnt sich. Schwarzwurzeln gelten ja umgangssprachlich auch als *Spargel der armen Leute* - meiner Meinung nach vollkommen zu Unrecht.  Was meint Ihr?




Zutaten:
  • 1 kg Schwarzwurzeln
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 5-6 Kartoffeln
  • 2-3 EL Butter
  • 2-3 EL Mehl
  • 500 ml Milch
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Kugel Mozzarella in Scheiben
Zubereitung:

Für die Schwarzwurzeln braucht Ihr Handschuhe. Beim schälen tritt ein sehr klebriger Saft aus, der die Haut verfärbt. Und Achtung nicht nur die Haut, auch helle Schneidebretter usw.




Einen Topf mit Wasser füllen, eine halbe Zitrone auspressen und zum Wasser geben. Die Wurzeln oben und unten abschneiden und schälen, in den Topf mit dem Zitronenwasser legen. Nun alles zusammen aufkochen und etwa 20 Minuten nicht zu weich kochen.



Die Kartoffeln kochen, schälen und in Scheiben schneiden. In eine gefettete Auflaufform geben.



Die Schwarzwurzeln darauf verteilen.



Aus Mehl, Butter und Milch eine Mehlschwitze herstellen, Schritt für Schrittanleitung findet Ihr hier. Die Soße mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen und gleichmäßig in die Form gießen.



Mit dem Mozzarella in Scheiben belegen.



Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Umluft ca. 20 Minuten goldig überbacken. 



Dazu schmeckt sehr gut ein frischer Salat.



Genießen! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...