Kirsch-Joghurt Muffins - Handgemacht von Herzen

Hallo Ihr Süßen

bei Livs großartigem Blog Thank you for eating gibt es gerade ein ganz bezauberndes Blogevent. Handgemacht von Herzen, oder besser gesagt: Handgemachte Kleinigkeiten mit und von Herz(en).

Ich bin ganz verliebt in das Thema, denn Kleinigkeiten die von Herzen kommen sind für mich das Allerschönste. An jemanden zu denken, sich Gedanken zu machen und etwas mit Herz zu machen bedeutet für mich immer noch viel mehr als eben einfach etwas zu kaufen. Am besten noch verpacken lassen und schwups fertig, Hauptsache man hat irgendwas. Das ist für mich eher lieblos und dann muss ich auch gar nichts schenken. Denn wenn ich etwas schenke, brauche ich keinen Anlass dafür, sondern möchte einfach jemandem eine Freude machen und die kommt eben immer von Herzen.


Nun ist es so, dass der Herr Glitzer eine Steinobstallergie hat und viele Obstsorten nicht mehr essen kann. Dazu gehören auch Kirschen, die er eigentlich so gern mag... daher mache ich für Ihn diese Kirschmuffins, denn wenn das Obst erhitzt ist, verträgt er es auch. Dass ich eigentlich kein Obst im Kuchen mag ist dabei Nebensache, denn meine Muffins kommen von Herzen für mein Herz.


Das Rezept stammt von Chefkoch.de, ich habe es leicht abgewandelt.
Zutaten für ca. 15 Muffins:

120 g Rohrohrzucker
1 Ei
75 ml Sonnenblumenöl
250 g Naturjoghurt mit Schokosplits
1 Glas Kirschen (Abtropfgewicht 350 g)
250 g Weizenmehl
2 TL Weinstein-Backpulver
1 TL Natron
optional 75 g gehackte Schokolade nach Wahl, gern auch Reste


Zubereitung:

Den Zucker mit dem Ei in einer großen Schüssel schaumig rühren.


Öl und Joghurt dazu geben und ebenfalls unterrühren.



Wenn Ihr es extra schokoladig mögt, oder noch Schokoreste (hähmmmm...) übrig habt...


diese Reste grob hacken...


und zur Eimischung geben. Alles gut verrühren.



Die Kirschen sehr gut abtropfen lassen und unterheben.



Mehl, Natron und Backpulver in einer separaten Schüssel gründlich vermischen. Diese Mischung zur Eimasse geben und nur kurz verrühren, es dürfen und sollen noch Klümpchen bleiben! Das macht einen Muffinteig aus.



Den Teig gleichmäßig auf Muffinförmchen verteilen. Ich habe Silikonförmchen mit Papierförmchen ausgelegt, Ihr könnt selbstverstänlich auch ein Muffinblech nehmen, oder einfach nur Papierfömchen. Dann würde ich allerdings mindestens 2 Papierförmchen ineinander setzen, damit die Stabilität erhöht wird und die Muffins nicht zu sehr in die Breite gehen.



Im vorgeheizten Backofen bei 165 Grad Umluft ca. 20 Minuten goldig backen. Wenn Ihr unsicher seid, ob die Muffins durch sind, macht doch bitte eine Stäbchenprobe, der Ofen ist ja anders.



Genießen!



Handgemacht von Herzen vom 01.07.-31.07.2014

Kommentare:

  1. Nomnomnom - ich packe gleich alle ein und nehm sie mit!
    Dank für deinen tollen Beitrag - ich freu mich immer noch (von Herzen ;) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neee Liv, so geht das nicht, so ein oder zwei sollten für den Herrn Glitzer bleiben, sonst wird der knurrig. Aber Du darfst natürlich sehr gern welche ab haben.

      Und ich freu mich (von Herzen), dass Du Dich freust.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...