Cinnamon Swirl Pancakes - we love the 50s

Hallo Ihr Süßen,

wie viele von Euch schon wissen, ich liebe die 50er Jahre! Die Musik, die Klamotten, die Musik, die Frisuren, die Musik, die Autos und äh die Musik...



Ich habe schonmal einen kompletten Post diesem Jahrzehnt und dem Essen gewidmet: 50er Jahre Party. Dort findet Ihr Fliegenpilze, Gurkenschiffchen und natürlich auch die kalte Schnauze. Und nun gibt es auf Connys tollem Blog moment in a jelly jar in Zusammenarbeit mit cook´n´roll ein super Blogevent ganz unter dem Motto: We love the 50s



Als erstes sind mir Hot Dogs in den Sinn gekommen, aber die habe ich neulich ja erst verbloggt, also etwas süßes... mit Butter, viel Butter. Elvis war ja für seine Butterliebe bekannt. Er hat gern fettig und süß gegessen. Ein Sandwich mit Erdnussbutter und Banane erschien mir etwas zu banal, also habe ich mir überlegt diese süßen Pancake-Sünden zu machen. Butter im Pancake, Butter in der Glasur und extra süß und extra lecker.



Ich bin mir sicher, Elvis hätte diese Pancakes geliebt...




Zutaten für ca. 15 Stück:

Zimtwirbel - Cinnamonswirl:
50 g Butter
60 g Rohrohrzucker
1 gehäufter TL Zimt
1 Miniprise Salz

Frischkäseglasur - Creamcheeseglaze:

50 g Butter
100 g Doppelrahmfrischkäse
75 g Puderzucker

Pfannkuchen - Pancakes:

130 g Weizenmehl Typ 405
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Prise Salz
220-230 ml Milch
1 Ei
1 EL Sonnenblumenöl

Zubereitung:

Für die Swirlmasse die Butter in einem Topf schmelzen und den Zucker und den Zimt unterrühren. Die Masse abkühlen lassen, bis sie andickt. Die Butter wird wieder fest und dadurch verbindet es sich zu einer cremigen Masse. Zwischendurch immer mal wieder umrühren.



Für die Glasur die Butter schmelzen und den Frischkäse mit dem Puderzucker unterrühren bis es eine geschmeidige Masse ergibt.



Bevor es ans Pancakes braten gibt, sollte die Konsistenz der Swirlmasse etwa so aussehen.



Die Masse in einen Gefrierbeutel füllen und eine kleine Ecke abschneiden.


Ihr könnt zur Probe mal einen Swirl spritzen, dieser soll in Form bleiben und nicht verlaufen. Wenn die Masse zu flüssig ist, noch weiter abkühlen lassen.



Jetzt gehts zu den Pancakes. Dafür alle Zutaten zu einer glatten Masse verrühren. Die Milch nach und nach dazugeben, so dass der Teig nicht zu flüssig wird.



Eine beschichtete Pfanne dünn mit Öl ausstreichen und etwas Teig in die Mitte giessen. 



Nach etwa 1 Minute, der Rand sollte fest sein, den Swirl auf die Oberseite spritzen. 



Dann den Pfannkuchen direkt umdrehen und die Unterseite 1-2 Minuten fertig backen.



Mit der Swirlseite nach oben auf einen Teller legen. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.



Wenn Ihr die Swirl-Masse zu spät auf den Teig spritzt kann sie kein Muster mehr bilden und der Pancake sieht so aus. Das ist nicht schlimm und schmeckt genauso gut, einfach etwas Üben. Ab dem Vierten Pancake hatte ich den Dreh raus und die Swirls zum richtigen Zeitpunkt auf den Teig gespritzt und gedreht...


Wenn Ihr den Teig verbraucht habt, könnt Ihr die Frischkäseglasur über die Pancakes träufeln.



Genießen!





Kommentare:

  1. Bist du bekloppt, das klingt ja grenzgenial lecker...

    AntwortenLöschen
  2. Uuiuiui, das ist dann ja wohl mal ein Nachmach-Muss :D

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anita,
    ich finde dein Rezept wahnsinnig toll! Und heute, während ich im Büro saß und mich zwischen mieser Stimmung wegen Regen oder mieser Stimmung wegen Halsweh nicht entscheiden konnte, habe mich deine Pancakes so richtig aufgeheitert. Spätestens am Freitag werden die nachgemacht - sie sehen zum Reinbeissen aus!

    Ich freue mich so richtig, dass du mitmachst beim Event. Wir sind nicht allein, Schwester ;)
    Alles Liebe,
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Conny, und ich freu mich, dass ich trotz fehlender Kommentarmöglichkeit (und äh Computerkenntnisse) bei Deinem supertollen Event mitmachen darf.

      Ich bin gespannt wie Sie Dir schmecken, hier fanden sie alle sehr lecker.

      Gute Besserung und liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  4. Oh die sehen unglaublich lecker aus :D
    Und ich wollte morgen sowieso Pancakes für meinen Bruder und mich machen, da werde ich für meine hälfte auch mal die Cinnamon Swirls ausprobieren (mein Bruder ist leider nicht so der Zimt-Freund - kann cích übrigens überhaupt nicht verstehen)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich allerdings auch nicht verstreuen, Chocoberry. Bei mir geht Zimt immer, zu jeder Jahreszeit, zu jeder Tageszeit, zu fast jedem Essen. ;)

      Gutes Gelingen und liebe Grüße
      Anita

      Löschen
    2. Also sie schmecken unglaublich lecker :D auch wenn man bei mir die swirls nicht besonders gut erkennen kann, aber das ist sicher übungssache ^^

      Löschen
    3. Hey ^^ weil ich deinen Blog so gerne lese habe ich für den liebster Award nominiert: http://chocosstoeberecke.blogspot.de/2014/08/liebster-award.html ich würde mich freuen, wenn du mitmachst :D

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...