Erdnuss-Karamell Brownies mit Fleur de Sel

Hallo Ihr Süßen,

die Lecker Bakery gehört zu meinen liebsten Backzeitschriften. Sehr oft stöbere ich beim Einkaufen durch die ein oder andere Zeitschrift, und nehme ab und zu auch mal eine mit. Die Lecker Bakery allerdings ist seit der ersten Ausgabe die einzige Zeitung die ich am Erscheinungstag direkt mitnehme, ohne auch nur einen Blick reinzuwerfen. Und ich wurde noch nie enttäuscht... bisher habe ich aus jeder mindestens ein Rezept nachgebacken und es ist immer gelungen.




Diesmal gibt es in der Zeitschrift ein Spezial über Brownies. Ein Grundrezept und 9 Variationen. Ich musste nicht lange überlegen. Als Erdnussbutterliebhaberin hab ich direkt die Erdnuss-Karamell Brownies ins Herz geschlossen. Leider hatte ich keine Erdnüsse da und hab sie einfach weg gelassen, dafür habe ich die Karamellsoße mit einem Hauch Fleur de Sel bestreut...himmlisch! 



Die Karamellsoße habe ich selbst gemacht, ich habe die superleckeren KauToffees aus der letzten Degustabox in etwas Sahne geschmolzen, also so sehr hab ich mich noch nie aufs Reste abschlecken gefreut. Schade nur, dass ich Herrn Glitzer und den Monsterkrümel auch hab probieren lassen, so musste ich die Köstlichkeit teilen. Aber geteilte Leckereien sind ja sowieso die allerbesten.



Für ca. 20 Stück (je nachdem wie groß Ihr die Stücke schneidet, in der Lecker Backery stand etwas von 25, aber das kommt bei mir nie hin...)

Zutaten für den Teig:

125 g Butter
150 g Zartbitterschokolade
2 Eier
125 g Rohrohrzucker
eine Prise Salz
100 g Weizenmehl Typ 550
25 g Backkakao
1/2 TL Backpulver

Für die Cremehaube:

75 g Erdnussbutter creamy
300 g Doppelrahmfrischkäse
50 g weiche Karamellbonbons und einen guten Schuss Sahne (alternativ Karamellbrotaufstrich)
ein paar Fingerspitzen Fleur de Sel

Zubereitung:

Die Schokolade mit der Butter in einem Topf bei kleiner Stufe schmelzen lassen.



Die Eier mit dem Zucker und einer Prise Salz etwa 4 Minuten hellschaumig aufschlagen.



Die Schokoladenbutter unter die Eimasse rühren.



Mehl, Backpulver und Backkakao ebenfalls dazu geben und kurz unterrühren.



Eine eckige Form (ca. 24x24 cm) oder Alternativ eine Springform (26er) fetten, den Teig einfüllen und glatt streichen.



Im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad Umluft etwa 15 Minuten backen. Bei der Stäbchenprobe soll der Teig nicht zu sehr am Stäbchen kleben.  Da Brownies aber noch etwas matschig sein sollen, dürfen noch ein paar Teigspuren vorhanden sein. Den Brownie auskühlen lassen.



In der Zwischenzeit die Erdnussbutter in einen Topf geben und schmelzen lassen, dann wieder etwas abkühlen lassen.



Den Frischkäse mit dem Mixer cremig aufschlagen.  Die abgekühlte, aber immer noch flüssige Erdnussbutter dazugeben und unterschlagen.



Den Frischkäse auf dem abgekühlten Brownie verstreichen und in den Kühlschrank stellen.



Für die Karamellsoße die Bonbons in eine Pfanne geben und einen guten Schuss Sahne dazu, etwa 3-5 EL.



Bei kleiner Hitze unter Rühren auflösen und leicht abkühlen lassen.



Die Karamellsoße auf dem Frischkäse verteilen.



Nach Belieben noch ein paar Prisen Fleur de Sel auf das Karamell streuen.



Bis zum Anschneiden im Kühlschrank lagern.



In kleine (oder auch größere) Stücke schneiden...



Genießen! 





Kommentare:

  1. Sehr lecker und genau meins :) Hatte sie in der Zeitschrift auch schon entdeckt - jetzt muss ich wohl doch mal zur Tat schreiten - die sehen so lecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt nachmachen Sandra, die sind unverschämt lecker!

      Löschen
  2. Sieht Lächerlich! Ich hätte es gerne mit euch zu essen :)

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das klingt ja echt lecker.........nur schade, das ich die Bonbons schon weg hab.........haben zu viele mitgemacht.........würd dann eben andere nehmen.........
    Ich versuche das mal nachzubacken....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht auch mit Karamellbrotaufstrich oder selbst gekochtem Karamell oder natürlich auch mit neu gekauften oder anderen Bonbons. :)

      Löschen
  4. Mein lieber Schwan, das sieht saulecker an, ich glaub, das probiere ich auch mal aus. Jetzt ist aber erst mal Pflaumenkuchen dran;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt testen Antje, der ist sooo lecker.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  5. Gestern getestet und für lecker befunden. Email mit Bilder ist schon raus an Dich.
    Kämpfe noch mit mir, ob ich
    mir die Lecker doch noch kaufen soll...
    Liebe Grüße Nabiha (insta: ronalu)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, Nabiha. Leider ist keine Email angekommen! :(

      Die Lecker lohnt sich auf jeden Fall. :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...