Tomatenspätzle mit Knoblauchcreme

Hallo Ihr Lieben,

Spätzle sind toll. Ich liebe diese Nudeln in jeglicher Form, pur, mit Käse gebacken, gebraten mit Zwiebeln und Speck. Spätzle sind einfach lecker. Diesmal habe ich in den Spätzleteig noch klein gehackte getrocknete Tomaten und in Butter gebratene Toastbrösel gegeben. Sooo lecker und würzig.



Eigentlich ist das ein Rezepte für Knöpfle die man laut Tim Mälzer mit einem TL in kochendes Wasser geben soll. Dafür war der Teig allerdings viel zu weich, flüssig, klebrig - so dass ich spontan das Spätzlebrett zur Hand genommen habe und aus dem Teig köstliche Spätzle gekocht habe. Ich weiss nicht was ich falsch gemacht habe, aber das Ergebnis war ein ungeplanter Spätzle-Traum.


Zutaten:

3 Scheiben Toastbrot (kann ruhig altbacken sein)
30 g Butter
3 Eier
1 Prise Salz
175 g Weizenmehl Typ 550
75 ml Mineralwasser mit Sprudel
4 getrocknete Soft-Tomaten z.B. von Kluth *
1-2 TL Knoblauchgrundstock (alternativ 1 Knoblauchzehe und Salz)
1/2 Becher Schmand oder Saure Sahne

Zubereitung:

Für den Spätzleteig das Toastbrot zerbröseln und in einer Pfanne mit 10 g Butter rösten, etwas abkühlen lassen.



Die Eier verquirlen, Mehl und Wasser dazu geben und so lange zu einem Teig rühren, bis er Blasen wirft. Bei mir hat es ca. 6 Minuten gedauert. Die Softtomaten fein würfeln und mit den Toastbröseln und einer Prise Salz unter den Teig rühren. 



Den Teig entweder mit einem Spätzlebrett portionsweise in kochendes Salzwasser schaben oder eine Spätzlepresse verwenden. So lange sprudelnd kochen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.



Die Spätzle mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und gut abtropfen lassen.



Die restliche Butter in einer Pfanne schmelzen und die Spätzle darin knusprig anbraten.



Den Schmand mit Knoblauchgrundstock (alternativ klein gehackter Knoblauch und Salz) verrühren und zu den Spätzle geben.



Alles verrühren und nochmal kurz heiß werden lassen.



Dazu schmeckt sehr gut ein Tomatensalat.



Genießen! 



*Dieser Artikel wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt, meine Meinung wurde davon nicht beeinflusst.

Kommentare:

  1. Das sieht soooo lecker aus ♥ muss ich unbedingt mal probieren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, und berichte doch mal, wie es Dir geschmeckt hat, wenn Du es probieren solltest. :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...