Windbeuteltorte mit Blaubeeren und Oreo-Knusperboden

Hallo Ihr Süßen,

neulich hatte ich eine Windbeuteltorte gemacht mit einer Schokodecke, viel buntem Obst und einem Bisquitboden. Nun hatte ich noch Windbeutel übrig, pur essen mag ich die aber nicht. Auf einen Bisquitboden hatte ich allerdings auch keine Lust, daher habe ich eine Torte aus verschiedenen Rezepten zusammengebastelt und das Ergebnis war sehr lecker. Der Boden ist aus Oreo-Keksen und Nüssen und sehr knusprig.



Da die Blaubeersaison langsam dem Ende zugeht, habe ich die Gelegenheit genutzt und eine leckere Blaubeerdecke mit Blaubersoße auf die Torte gegeben.
Innen eine Schmandcreme und 2 Sorten Windbeutel, eine gute Kombination, den Gästen hats geschmeckt.

Zutaten:

150 g Oreo Kekse
50 g gemahlene Haselnüsse
60 g zimmerwarme Butter
2 P gefrorene Mini Windbeutel (ich hatte halb Schoko / halb Vanille)
2 B Schmand
150 g Gelierzucker
2 B Sahne
2 P Sahnesteif
400 g Blaubeeren oder andere Beeren nach Belieben
2 EL Rohrohrzucker
2 TL Speisestärke

Zubereitung:

Die Oreos möglichst fein zerkleinern, entweder in einer Küchenmaschine oder altherkömmlich mit dem Nudelholz, etc. Die Keksbrösel dann mit den Nüssen und der Butter mischen. Diese Masse in eine 26 cm Springform geben und als Boden andrücken.



Für die Creme die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Den Schmand mit dem Gelierzucker glatt rühren und diese Masse dann locker unter die Sahne heben.



Den Keksboden dünn mit der Creme bestreichen.



Die gefrorenen Windbeutel auf der Creme verteilen.



Die restliche Creme drüber geben und alles glatt streichen.



Die Torte in der Form 4-5 Std., besser über Nacht, kalt stellen. Dann aus der Form lösen, dafür am besten mit einem Messer am Rand entlangfahren und den Rand vorsichtig lösen.



Gut die Hälfte der Beeren auf der Oberfläche verteilen.



Die restlichen Beeren (es können auch TK Beeren sein) mit 2 EL Zucker in einen Topf geben, aufkochen und ein paar Minuten kochen lassen, bis die Beeren zerfallen.



Die Masse durch ein feines Sieb geben und den Saft auffangen. Die Stärke mit wenig Wasser glatt rühren und in den Beerensaft geben, verrühren und aufkochen lassen.



Den angedickten Saft etwas abkühlen lassen und dann über die Torte geben.



Gut gekühlt in Stücke schneiden und servieren.



Genießen!

Kommentare:

  1. Ich wollte schon immer mal ein Rezept für einen leckeren Kuchen, der gänzlich ohne fiese Kalorien auskommt. Ich danke dir für dieses Exemplar :-))))) Wow, sieht der lecker aus.....
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, freu mich, dass Dir der Kuchen gefällt. :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  2. Super klasse! :) Hab sie gestern für meine Mama zum Geburtstag gemacht und alle waren begeistert. Mjam majm!
    Ganz toller Blog! :) Weiter so.
    LG, Kathrin aus Bielefeld

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin,

      yeah, ich freue mich mit, dass der Kuchen so gut angekommen ist! Und vielen lieben Dank für Dein Lob, darüber freue ich mich auch sehr. :)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...