Schneemann-Torte

Hallo Ihr Süßen,

Weihnachten ist zu Ende und ich hoffe Ihr habt die Tage gut verbracht, schöne Stunden mit Euren Lieben gehabt und seid entspannt und glücklich. In vielen Regionen fällt der erste Schnee, hier ist zwar noch nichts davon zu sehen, aber dank Euren Bildern auf Instagram und Co. habe ich schon schöne weiße Bilder gesehen.

Passend zur weißen Pracht habe ich einen Schneemannkuchen für Euch. Der ist gar nicht so schwierig herzustellen, innen verbirgt sich ein einfacher und sehr saftiger Schokoladenkuchen, aussen eine fluffige, cremige Marshmallowcreme. Hmmmm.


KüchenAtlas-Blogparade: Weiß wie der Schnee


Und weiß wie Schnee ist meine Schneemann-Torte auch, daher nehme ich damit noch sehr gern an der Blogparade vom Küchenatlas teil.


Das Rezept ist aus der Zeitschrift Lecker Christmas und wurde von mir noch etwas angepasst. 

Zutaten für eine 18er Springform! (für eine 26er müsstet Ihr die Zutaten ca. verdoppeln)

Für den Teig:

2 Eier
150 g Zucker
1 Prise Salz
180 ml Rapsöl
180 ml Buttermilch
2 EL Kakao (richtiger, kein Trinkkakao)
2 TL Natron
1 EL Essig
200 g Weizenmehl Typ 405 oder 550
1 TL Zimt

Für die Creme: (alle Zutaten sollen Zimmertemperatur haben!)

200 g Marshmallowcreme *Fluff* Erdbeer (gibt es in gut sortierten Supermärkten, hier z.B. bei Edeka oder Real)
200 g Crème Fraîche
500 g Mascarpone

Für die Demo:

1 Schokokuss
1 rote Pepperoni
2 braune und ca. 7 rote Schokolinsen (M&Ms)
1 Zweig Rosmarin

Zubereitung:

Für den Teig die Eier mit dem Zucker und dem Salz ein paar Minuten cremig hell aufschlagen.



Alle übrigen Zutaten dazugeben und den Teig kurz verrühren, bis sich alles zu einem Teig vermischt hat.



Den Teig in eine gefettete und gemehlte 18er Springform geben.



Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Umluft etwa 45 Minuten backen, sollte er zu dunkel werden, bitte abdecken. Macht eine Stäbchenprobe! Wenn der Kuchen fertig ist, in der Form abkühlen lassen.



Den Kuchen aus der Form nehmen und mit einem Messer 2 mal waagerecht durchschneiden.




Für die Creme das Fluff mit dem Créme fraîche mit dem Mixer glatt rühren. 



Die Mascarpone dazu geben und zügig unterrühren, bis die Creme sich verbindet. Nicht zu lange rühren, sonst habt Ihr Butterflöckchen und die Creme ist nicht mehr schön glatt.



Ca. 3 EL der Creme auf dem unteren Boden verteilen.



Den zweiten Boden aufsetzen und wieder mit Creme bestreichen.



Den Deckel aufsetzen und vorsichtig festdrücken.



Nun die Creme auf der kompletten Torte verteilen und glatt streichen.



Bis zum servieren kalt stellen. Erst bevor Ihr ihn serviert die Deko anbringen, sonst verläuft die Farbe der Schokolinsen. Für die Deko den Schokokuss als Hut in die Creme drücken. Die Peperoni waschen, abtrocknen, und den grünen Strunk abschneiden. Dann die Peperoni als Nase in den Kuchen stecken. Den Rosmarinzweig ebenfalls waschen und trocken schütteln, als Zweig seitlich in die Torte stecken. Nun noch 2 braune und ein paar rote Schokolinsen als Augen und Mund in die Creme drücken.



Genießen! 

Kommentare:

  1. Klasse Idee und nicht mal schwer;-) Das Rezept klingt auch lecker!
    LG Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Antje,

      stimmt! Die Torte sieht schwieriger aus als sie ist. Das kniffligste war, einigermaßen gleichmäßig Böden zu schneiden. ;)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...