Zimtknoten

Hallo Ihr Süßen,

auch in 2015 geht die große ZiBuZu-Liebe weiter. Zimt, Butter und Zucker sind meine liebste Geschmacksrichtung. Nicht nur zur Weihnachtszeit, auch nicht nur im Winter, sondern immer, das ganze Jahr über. Ich finde Zimt geht immer, egal ob in süßen oder herzhaften Speisen. :) Eine Prise Zimt im Chili oder auch in einem leckeren Kartoffelauflauf schmeckt besonders gut. Mögt Ihr Zimt auch so gern? Wo kommt es bei Euch überall zum Einsatz?

Ich habe für Euch ein köstliches Rezept. Diese Zimtknoten bestehen aus ganz weichem und fluffigem Hefeteig mit zarter und blättrig-knuspriger Zimtkruste. Frisch aus dem Ofen, noch warm, ein unglaublicher Genuß.



Die Zimt-Butter-Zucker Kruste karamellisiert beim backen, so lecker.


Zutaten für 12 Stück:

200 ml lauwarme Milch
1/2 Würfel frische Hefe
400 g Weizenmehl Typ 405
75 g Zucker + 75 g zum Füllen
1 Prise Salz
1 Ei (Größe M)
75 g weiche Butter + 50 g zum Bestreichen
2 TL Zimt

Zubereitung:

Die Hefe in lauwarmer Milch auflösen, achtet bitte darauf, dass die Milch nicht zu warm ist. Handwarm ist gut, so um die 40 Grad perfekt. Die Hefemilch mit Mehl, Zucker, Salz, Ei und Butter in eine Schüssel geben und ca. 3 Minuten verkneten, gern auch länger. Der Teig sollte elastisch und geschmeidig sein. Wenn er zu sehr klebt, einfach noch etwas Mehl dazugeben.



Den Teig abdecken und an einem ruhigen, warmen Ort ca. 1 Std. gehen lassen. Das Volumen hat sich mindestens verdoppelt.



Den Teig auf einer leicht bemehlten Unterlage zu einem Rechteck ausrollen.



Die Butter bis auf 1 EL ca auf dem Teig verstreichen. Das geht sehr gut mit einem Pinsel. Zimt mit Zucker mischen und bis auf 1 EL auf der Butter verteilen.



Den Teig von der langen Seite her umklappen und in 12 gleichmäßige Streifen schneiden. Ich nehme hierfür einen Pizzaschneider, es geht aber auch mit einem Messer.



Jeden Streifen in sich zwirbeln, damit Ihr eine Kordel bekommt.



Jede Kordel in sich verknoten und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.



Jeden Knoten nochmal mit etwas Butter bestreichen und mit Zimtzucker bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Umluft etwa 12-14 Minuten goldig backen. Bei mir waren sie schon nach 11 Minuten gut, jeder Ofen ist anders, schaut einfach mal nach.



Genießen!

Kommentare:

  1. Ein tolles Rezept - Zimt ist unschlagbar, allerdings das ganze Jahr für mich. Am liebsten würde ich überall Zimt hinzufügen.

    Viele Grüße, jassy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jassy,

      da kann ich Dich voll und ganz verstehen. :) Geht mir genauso.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  2. Liebe Anita..
    Ich überlege jetzt gerade ernsthaft ob ich schnell in den Tante Emma Laden gehen soll um Hefe zu kaufen... Stell dir mal vor ich habe keine Hefe mehr im Kühlschrank.. =(
    Ach unser Zimt verbrauch im Jahr ist schon ziemlich hoch...
    Das Rezept kommt gleich mal auf meine Liste für diese Woche..
    Liebe Grüsse
    Marlene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Marlene,

      oh ja die Zimtknoten sind einfach zu lecker, um sie nicht zu backen. :)

      Ich bin gespannt, wie Sie Dir gefallen.

      Ganz lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  3. Auf Hefe verzichten zu müssen ist echt das schlimmste für mich :-( vor allem bei so leckeren Rezepten!
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie gemein, warum musst Du denn auf Hefe verzichten?

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  4. Hallo, wie du gesehen hast auf Instagram ich hab sie auch nach deinen Rezept hier gemacht.
    Jedoch habe ich mehr Zimt & Zucker rein, da meine kleine drauf steht und sie waren himmlisch! Danke für das tolle Rezept ! Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie schön, Tina-Maria. Ich freu mich sehr, dass Sie Euch geschmeckt haben. Oh ja, Zimt finde ich auch so lecker und nehme oft etwas mehr... aber da stoße ich ausserhalb der Advents- und Weihnachtszeit oft auf Missverständnis. :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  5. Ich liebe Sie. Mega lecker. Suchtgefahr!!! Danke für das Rezept. Du machst dir immer soviel Mühe. Unglaublich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, sie machen süchtig. Sehr gern meine Frau Pennerin. ♥

      Liebste Grüße
      Anita

      Löschen
  6. Dieses rezept ist der hammer ich habe aber statt knoten zimt schnecken gemacht und die waren super und so hab ich mehr rausbekommen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, das freut mich. Schön, dass Sie auch als Schnecken überzeugen konnten.

      Viele Grüße
      Anita ★

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...