Sonntagsbrötchen 2.0

Hallo Ihr Lieben,

gestern morgen habe ich auf Instagram mein Brötchen gezeigt und gleich ganz viele Anfragen nach dem Rezept erhalten. Eigentlich gibts hier ja Sonntags immer die Morgenmuffel-Brötchen, aber gestern abend hab ich es verschlafen, den Teig anzurühren, also habe ich heute morgen ein älteres Rezept von mir abgewandelt und das Ergebnis waren diese fluffigen, knusprigen und sehr leckeren Weizenbrötchen. Etwas Vorlauf braucht Ihr schon, ca. 1,5 Std. aber für ein gemütliches spätes Sonntagsfrühstück sind sie genau richtig.



Der Teig innen ist sehr saftig und locker, die Kruste schön knusprig. Allerdings sind sie nicht so luftig wie Bäckerbrötchen, eher dichter und schwerer. Ich mag das alllerdings sehr. 




Zutaten für 8 Brötchen:

1/2 Würfel frische Hefe
1 TL Zucker
275 ml handwarmes Wasser
1,5 - 2 TL Salz
500 g Weizenmehl Typ 550 (alternativ 250 g Dinkelmehl und 250 g Weizenmehl)

Zubereitung:

Die Hefe mit dem Zucker in handwarmen Wasser auflösen. Die Hefe sollte wirklich nur handwarm sein, 35-45 Grad sind ideal, Hefe mag es warm, aber nicht heiß! Wenn das Wasser zu heiß ist, geht die Hefe kaputt. Salz und Mehl dazugeben und alles einige Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten.



Den Teig mit einem sauberen Küchentuch abdecken und etwa 40 Minuten an einem warmen, ruhigen Ort gehen lassen. Das Volumen hat sich deutlich vergrößert.



Den Teig auf eine Backunterlage oder Arbeitsplatte geben und in 8 ungefähr gleich große Stücke teilen. 



Den Teig zu einer Kugel zusammenfassen, dafür den Teig mehrmals nach innen umschlagen.



Die Kanten gut zudrücken. 



Die Teigkugel mit der Naht nach unten auf die Arbeitsplatte legen und mit der Hand schön rund rollen... Experten nennen es *schleifen*. 



Die Teigkugeln mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. 



Die Brötchen nach Belieben einschneiden, ich nehme dafür einen Apfelschneider. Die gibt es zum Beispiel ganz günstig bei Ikea. Ihr könnt aber auch einfach ein Messer nehmen.



Die Brötchen mit wenig Mehl bestäuben und abgedeckt ruhen lassen. Währenddessen den Backofen auf 240 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Die Brötchen in den Ofen geben und eine Schale mit heißem Wasser mit dazu stellen. 



Die Brötchen etwa 20 Minuten goldig backen.



Genießen! 



Kommentare:

  1. Liebe Anita..
    Die Brötchen schauen wieder so klasse aus.. toll.. die probiere ich gleich aus..
    Liebe Grüsse, Marlene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe Dein Ergebnis ja schon auf Instagram bewundert. Ganz toll.

      Lieben Dank und einen lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  2. Hallo Anita, kann man den Teig wohl auch über Nacht im Kühlschrank gehen lassen?
    Liebe Grüße Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Witzig, Daniela. Ich habe das gerade gestern getestet. ;) Also ich hab die Brötchen schon fertig gemacht und die Rohlinge über Nacht im Kühlschrank gelagert. Dann am nächsten Morgen direkt in den Backofen geschoben. Funktioniert! :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
    2. Hallo Anita,
      lässt Du sie dann vor dem formen trotzdem 40 Minuten gehen, wenn Du sie über Nacht im Kühlschrank gehen lässt?

      danke und liebe grüße
      sarah

      Löschen
    3. Hallo Sarah,

      wenn Du nur den Teig über Nacht im Kühlschrank lagerst, würde ich die Rohlinge wohl nochmal gehen lassen. Ich habe die fertig geformten Brötchen im Kühlschrank gelagert, da war das nicht nötig.

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  3. Wieso muss eine schale heißes Wasser mit in den Backofen?
    LG Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Michael, die feuchtwarme Hitze im Backofen erzeugt bessere Backergebnisse. Durch den Wasserdampf wird der Teig schön weich und fluffig und die Kruste knusprig und nicht trocken.

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  4. Heyho,

    das ist ja eine tolle Idee..ich muss unsere Brötchen auch dringend mal selber machen. :)
    Bei dir muss ich echt öfters vorbeikommen, damit ich neue Back- und Kochideen bekomme.
    Lieben Gruß,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, ich freu mich, dass Dir die Brötchen gefallen.

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...