Tom Kha Gai - thailändische Kokos-Suppe

Hallo Ihr Lieben,

kennt Ihr den Klassiker Tom Kha Gai aus Thailand? Diese Suppe spricht so ziemlich alle Geschmacksknospen an und ist einfach unglaublich köstlich. Süß, sauer, salzig und leicht scharf. Die Zutaten sind sehr einfach gehalten und bekommt Ihr im gut sortierten Supermarkt oder spätestens im Asia-Laden.

Die Suppe ist so schön cremig mit Kokosmilch und exotisch mit dem frischen Aroma von Zitronengras und leicht scharf mit Ingwer. Natürlich können Schärfeliebhaber noch mit mehr Chili nach Belieben nachhelfen.



Eigentlich wird Tom Kha Gai mit Huhn gekocht, Gai bedeutet Huhn. Ich habe es abgewandelt und Tofu stattdessen genommen. Das könnt Ihr natürlich machen wie Ihr wollt.

Ich bin restlos begeistert und werde diese Suppe auf jeden Fall öfter kochen! 



 Zutaten für 2 Personen:

400 ml (1 Dose) Kokosmilch - natur, nicht gesüsst
500 ml Gemüsefond  
3 Stangen Zitronengras (habe ich auf Vorrat im Tiefkühler)
1 Zwiebel
1 fingerkuppengroßes Stück Ingwer 
2 Knoblauchzehen
2 Möhren
2-3 Chamoignons
1 Zucchini
200 g Kirschtomaten
1 kleine milde Chilischote (wenn Ihr es scharf mögt, natürlich auch gern eine scharfe Schote)
Sojasoße
Saft einer halben Limette
200 g Tofu (oder wahlweise Hähnchenbrustfilet)
einige Blättchen frischen Koriander
wer mag serviert Reis als Beilage 

Zubereitung:

Das Gemüse waschen und putzen, bzw schälen.



Ingwer und Knoblauch klein hacken. Zwiebel fein würfeln. Champignons in Scheiben schneiden, Tomaten halbieren. Die äußerste Schicht vom Zitronengras entfernen, und die Stängel etwas andrücken, damit die Aromen frei gesetzt werden können. Zucchini und Möhre längs halbieren und in Scheiben schneiden.



Die Kokosmilch und den Gemüsefond in einen großen Topf geben. Zitronengras, Ingwer, Möhren, Knoblauch und Zwiebeln dazugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen.



In der Zwischenzeit den Tofu würfeln und rundherum knusprig anbraten. (Falls Ihr die Variante mit Hähnchen möchtet, das Fleisch würfeln und gleich zu Beginn mit zur Suppe geben.) Champignons und Zucchini dazugeben und weitere 5 Minuten köcheln.



Zum Schluss die Tomaten hinzugeben und mit Sojasoße, Limettensaft und Chili abschmecken. 



Die Zitronengrasstängel aus der Suppe fischen und mit dem Koriander bestreuen. Heiß servieren. 



Genießen!

Kommentare:

  1. Die mach ich mal.... die mach ich mal....
    müsste sogar alles hier gleich um die Ecke im Supermarkt bekommen....
    bin dann mal weg!
    Vielen Dank für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  2. Wow, genau unseres (also Tochter und meins, der Herr im Hause mag es deftig;-) Aber die werd ich auch mal probieren, nur das mit dem Zitronengras ist hier so ne Sache. Aber jetzt weiß ich, dass ich es einfrieren kann, perfekt, wenn ich es dann mal bekomme, kann ich jetzt auch Vorrat kaufen.
    LG Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Antje,

      das ist echt praktisch. Ich hab immer welches im Tiefkühler, da frisches ja nicht in jedem Supermarkt erhältlich ist. In dem letzten Asia-Markt konnte man das sogar schon direkt gefroren kaufen...

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...