Baking a difference - zuckerfreie Erdnussbutter-Schoko-Rollen

Hallo Ihr Süßen,

wie steht Ihr denn so zum Thema Zucker? Ich mag ja süße Sachen und verwende dafür auch gern Zucker. Ich habe Süßstoffe ausprobiert, mehrfach, wirklich. Auch als Stevia aufkam hab ich es getestet, aber ich finde es einfach nur bah! Geschmack - bah! Backverhalten - bah! Inhaltsstoffe - doppel bah! Ich möchte keine Chemie, künstlichen Kram usw. in meinem Kuchen haben. Vor allem Aspartam versuche ich komplett zu meiden! Wird diesem doch viel negatives zugeschrieben... Lieber reduziere ich die Zuckermengen deutlich umd backe sehr viel mit Rohrohrzucker. Dieser ist leicht karamellig und schmeckt schön intensiv, dadurch braucht man automatisch weniger. Natürliche Alternativen wie Ahornsirup, Agevendicksaft, Rübensirup etc. nutzte ich auch gerne und immer häufiger.



Nun habe ich eine Anfrage von nu3 bekommen, ob ich Lust habe für die Intiative *Baking a Difference* ein zuckerfreies Rezept zu backen. Zuckerfrei = künstlicher Süßstoff?!! Sofort kam mir in den Sinn - Nein, möchte ich nicht! Als ich mir dann aber aus Neugierde die Hompage und den Shop angeschaut habe, bin ich auf Zuckeraustauschstoff Xucker aufmerksam geworden. Xucker? Ja, hab ich auf Instagram schon oft gesehen, und warum auch immer, bin ich davon ausgegangen, es handelt sich auch um Süßstoff. Weit gefehlt. Xucker ist Xylit und das ist ein Naturprodukt. Xucker wird auch Birkenzucker genannt, da es aus der Rinde der Birke gewonnen wird. Hah! Keine Chemie, kein Gift. Wer sich mehr dafür interessiert, hier die Angaben von der Xucher Webseite:

*Zu verwenden wie Zucker (1:1)
-zum kalorienreduzierten Süßen von Speisen und Getränken
-trägt zum Erhalt der Zahnmineralisierung bei
-sehr niedriger glykämischer Index (7-13)
-grobkörnig und gut löslich
-konserviert wie Zucker

Meine Neugierde wurde sofort geweckt und ich habe gerne zugesagt. Nach sehr freundlichem Kontakt zu nu3 habe ich ein tolles Paket mit Xucker, Schokodrops und zuckerfreier Erdnussbutter bekommen. Denn damit ich direkt einen Vergleich habe, wollte ich ein bereits erprobtes Rezept von mir nochmal backen nur eben komplett zuckerfrei.





Der Ergebnis wurde prima. Da der Xucker, das gleiche Volumen und die gleiche Süßkraft wie Zucker hat, lässt es sich perfekt austauschen. Das Mundgefühl ist ähnlich, kristallig, knusprig, allerdings im Gegensatz zu Zucker eher kühl. Zucker fühlt sich ja neutral bis warm an und Xucker kühlt im Mund etwas. Erinnert entfernt an Eiskonfekt.

Was bei Hefeteig zu beachten ist, Hefeteig bzw. Hefe nährt sich ja von Zucker, daher geht der Teig schlecht bis gar nicht auf, wenn nur Xucker verwendet wird. Entweder Ihr gebt dann einfach trotzdem 1 TL Zucker oder Honig hinzu oder Ihr wartet einfach länger, doppelt so lang und lasst dem Teig viel Ruhe und Wärme. Dann gehts auch, zumindest mit hellem Mehl.

Ansonsten bin ich von meinem ersten komplett zuckerfreien Backrezept überrascht und zwar positiv. Niemals hätte ich damit gerechnet, das alles klappt und sogar schmeckt. Ok, ehrlicherweise schmeckt es schon etwas anders als mit Zucker, aber eben nicht künstlich oder schlecht, nur anders und kühler. :)

Hier seht Ihr die Produkte, der Xucker sieht täuschend echt aus und die Schokodrops schmecken auch pur, haben einen zarten Schmelz und einen leckeren Schokoladigen Geschmack.


*An dieser Stelle noch vielen lieben Dank an Kirsten von nu3 für den super freundlichen Kontakt und die Möglichkeit die Produkte kostenfrei zu testen.

Zutaten für 12 Rollen:

90 ml handwarme Mandelmilch (oder andere Milch nach Euren Vorlieben)
1/2 Würfel frische Hefe
35 g Xucker*
1/2 TL Zimt
2 EL Öl oder zerlassene Butter
1 kleine Prise Salz
200 g Weizenmehl Typ 550 (Alternativ 405)

75 g Erdnussbutter*
100 g Xucker*
75 g zuckerfreie Schokodrops*

Zubereitung:

Für den Hefeteig die Hefe in der Milch auflösen, Xucker, Zimt, Öl, Salz und Mehl dazugeben und einige Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten.



Den Teig abgedeckt an einem ruhigen, warmen Ort gehen lassen. Ich habe den Backofen auf 50 Grad Ober/Unterhitzte aufgewärmt und abgeschaltet. Die Schüssel mit dem Hefeteig habe ich abgedeckt hineingestellt und etwa 1,5 Std ruhen lasen, dann war der Hefeteig schön fluffig und etwa um die Hälfte aufgegangen. Wenn Ihr es beschleunigen wollt, gebt einen TL Zucker oder Honig mit der Hefe zur Milch.



Den Teig zu einem Rechteck ausrollen.



Xucker, Erdnussbutter und Schokodrops mischen.



Die Masse auf dem Hefeteig verteilen, dabei oben einen Rand freilassen.



Den Teig von unten aufrollen und in 12 etwa gleich Dicke Rollen schneiden.



Die Rollen mit etwas Abstand in eine gefettete, ofenfeste Form legen.



Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Ober/Unterhitze etwa 15-20 Minuten hellgoldig backen.



Genießen!

Kommentare:

  1. Sieht das lecker aus :)
    Könntest du mir vllt die Marke der zuckerfreien Erdnussbutter verraten? Ich hab schon vergeblich auf der Seite von Nu3 geguckt, aber nichts gefunden :o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat sich erledigt- die meisten Nussmuse (?) sind ja zuckerfrei :D

      Löschen
    2. Hey, ja genau Nussmus sollte eingentlich immer zuckerfrei sein. :)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  2. Die sehen wirklich sehr lecker aus. Ich habe jetzt auch Rohrohrzucker im Hause, habe ihn aber noch nicht ausprobiert und
    Bin gespannt wie er mir gefällt. Komme momentan einfach nicht zum Backen. Liebe Grüße um Wochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ich liebe Rohrohrzucker, schmeckt schön intensiv und man kann die Menge bedenkenlos reduzieren.

      Dankeschön und Dir auch ein schönes Wochenende.

      Löschen
  3. Sehen lecker aus!

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Dir auch noch ein schönes Restwochenende. :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  4. Die sehen sehr lecker aus...Geschmacklich hat mich ja ebenfalls Xucker schon überrascht. Aber bei den Sachen die ich immer backe, wäre eine komplett Umstellung doch zu teuer.
    Aber ich reduziere in jedem Rezept die Zuckermenge und ich weiß das in meinem Umfeld die Menschen meine nicht zu süßen Sachen sehr mögen...
    Man muss es ja nicht übertreiben mit dem Süßkram ;-)

    Liebe Grüße Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, alles mit Xucker zu ersetzen ist eine große Preisdifferenz. Aber ich mache es auch wie Du, Zucker reduzieren, und einiges ersetze ich jetzt auch mit Xucker und habe so einen Mittelweg für mich gefunden.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  5. hallo himmelsglitzerdings ... ich liebe deine rezepte und bin ganz gespannt auf das xucker-rzept. werde es auf jedenfall in den nächsten tagen backen ;-)
    aber eine frage habe ich... meine maus hat eine nussallergie, heisst ich muss die erdnussbutter ersetzen. kannst du mir nen tipp geben - womit? das darf ruhig mit zucker sein.
    vielen dank im vorraus ... lg tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,

      wie schön, dass Dir meine Rezepte gefallen. Das freut mich sehr. Hmmm, bezüglich der Nussallergie. Wie wäre denn eine Schokocreme als Füllung? Oder vielleicht auch Pudding, Quark oder Schmand? Eigentlich kannst Du jede Creme nehmen, die Ihr gern mögt. Ich kann es mir auch mit Marmelade, Gelee oder Pflaumenmus lecker vorstellen. :)

      Ich hoffe, es ist etwas für Dich dabei.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...