Kräuterwaffeln mit Tomaten und Mozzarella

Hallo Ihr Lieben,

bisher habe ich Waffeln immer nur süß zubereitet. Warum kann ich gar nicht genau sagen, irgendwie waren Waffeln und süß untrennbar in meinen Rezeptgedanken verbunden. Bis ich neulich auf Instagram eine pikante Waffel gesehen habe und überlegt hab: Hey, wieso bin ich bisher noch nie auf die Idee gekommen Waffeln herzhaft zu machen? Das sah so lecker aus, dass ich direkt losgebacken hab.



Ich bin vom Ergebnis überrascht und überzeugt. Die Waffel aus einem Kräuterteig schmeckt saftig und frisch, fluffiger Teig mit einem cremigen Quark bestrichen. Dazu aromatisch-liebliche Datteltomaten, Mozzarellabällchen und pikanter Rucola. Sehr würzig und lecker. Den Belag könnt Ihr ganz nach Euren Vorlieben variieren.




Zutaten für 6 Waffeln:

Für den Teig:
150 g Weizenmehl Typ 550
100 g Dinkelmehl Typ 630
(alternativ 270 g Weizenmehl Typ 550)
1 kräftige Prise Salz
2 TL (Weinstein-) Backpulver
150 ml (Mandel-) Milch
2 Eier
75 g zimmerwarme Butter
3 EL gehackte Kräuter (ich hatte TK Petersilie)

Für den Belag, je nach Belieben:

Datteltomaten
Mozzarellabällchen
Kräuterquark
Rucola
Balsamicoessig
frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Die Mehlsorten mit dem Salz und dem Backpulver verrühren, alle übrigen Zutaten für den Teig dazu geben.



Mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine alles zu einem cremigen, glatten Teig verquirlen.



Den Teig portionsweise in einem Waffeleisen ausbacken. Ich musste kein weiteres Fett hinzugeben, da müsst Ihr mal schauen, wie es bei Euch klappt. Jedes Waffeleisen ist da etwas anders.



Die Waffeln auf einen Teller legen und wie Ihr mögt gleich warm essen oder etwas abkühlen lassen.



Nun nach Wahl belegen. Ich habe Datteltomaten halbiert, Mozzarella und Rucola dazu gelegt und mit Kräuterquark, Balsamico und Basilikum dekoriert. Belegt die Waffeln so, wie Ihr mögt.



Genießen!



Mit dem Waffelrezept nehme ich an der Blog-Parade von *Fräulein Müller kocht* und *Dila vs. Kitchen* teil. Schaut mal vorbei, denn die Parade läuft noch bis Ende Januar 16, was ich richtig toll finde. So kommen viele Waffelrezepte passend für jede Jahreszeit zusammen. :)


Kommentare:

  1. ach olles XD
    ich überlege schon ewig wegen einem waffeleisen und nun machst du es mir so verdammt scher :-) mein mann sagt wir haben keinen platz und ich hätte schon alles aber NEIN!!!!
    Ein Waffeleisen fehlt und es erinnert mich an eine Zeit wo wir mit meinem Opa als kinder immer mal wieder einen Waffel-back-tag gemacht haben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jules, toller Name übrigens. ;) Ja, ich hatte auch bis letztes Jahr kein Waffeleisen, aber irgendwann war meine Liste von Nachbackrezepten voller Waffeln und da habe ich mir eins bestellt.

      Es hat sich gelohnt, und wenn Du damit so eine schöne Erinnerung verknüpfst, dann lohnt sich die Anschaffung für Dich ganz bestimmt. Ein kleiner Platz lässt sich sicher finden, denn so groß sind die ja zum Glück nicht.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  2. Kräuterwaffleln, das ist ja mal ne Idee, kenne ich noch gar nicht, allerdings fehlt mir auch das Waffeleisen.
    LG Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach schade, ich hatte ja bis vor kurzem auch noch keins - und nun möchte ich es nicht mehr missen. :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...