Blaubeer-Gugelhupf mit weißer Schokolade

Hallo Ihr Süßen,

manchmal muss es einfach rosa oder pink sein. Wenn meine Kleine aussuchen darf wie ein Kuchen dekoriert werden soll, zieht sie immer die Mädchenfarben aus der Backschublade. Daher ist der Kuchen diesmal schön Prinzessinenrosa geworden, Ihr könnt die Deko natürlich ganz in Euren Lieblingsfarben anpassen. :)



Unter der rosa Glasur verbirgt sich ein sehr saftiger Rührteig mit weißen Schokostückchen und fruchtigen Blaubeeren. Der Kuchen bekommt durch die Blaubeeren allerdings keine lila Farbe, sondern wird irgendwie anthrazit-blaugrau. Hmmm, sieht etwas gewöhnungsbedürftig aus, schmeckt aber super lecker.




Klassische Kuchen hab ich schon als kleines Kind geliebt, ein Marmorkuchen mit Schokoschicht oder süßer Glasur - hmmmm. Da habe ich mich immer mit meinen Geschwistern um die Endstücke geprügelt gestritten. Und da ich die Kleinste war, ging es für mich selten gut aus, denn bei Geschwistern zieht der Nesthäkchenfaktor leider selten... Wie gut, dass es beim Gugelhupf kein Anfang oder Ende gibt und jeder die gleiche Menge an Schokolade oder Glasur abbekommt. :)

Nur noch der Streit, wer die Schüssel ausschlecken darf, ist noch nicht gelöst....

Mit diesem Rezept mache ich sehr gern bei dem Blogevent *Kulinarische Kindheitserinnerungen* von Tina und Ihrem Blog Lecker & Co mit.


Zutaten für einen Gugelhupf:

Für den Teig:

180 g zimmerwarme Butter
150 g (Rohrohr-) Zucker
3 Eier
1 kleine Prise Salz
1 Messerspitze Vanille
250 g Weizenmehl Typ 550
1 P. (Weinstein-) Backpulver
180 ml (Mandel-) Milch
50 g weiße Schokolade gehackt
150 g Blaubeeren (ich hatte Tiefkühlbeeren)

Für die Deko:

je nach Belieben 50 g weiße und rosa Schokoglasur
Sahnetuffs oder Frischkäsefrosting
bunte Streusel
Zuckerherzen

Zubereitung:

Die Butter mit dem Zucker einige Minuten hell aufschlagen. Die Eier einzeln hinzugeben und gut vermixen.



Die restlichen Zutaten, bis auf die Blaubeeren, für den Teig dazugeben und alles gut verquirlen.



Die Hälfte des Teigs in eine gefettete und gemehlte Form geben.



Die Blaubeeren unter den restlichen Teig heben und auf der hellen Teigmasse verteilen. Mit einer Gabel beide Teige verstrudeln.



Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober / Unterhitze etwa 50 Minuten backen. Stäbchenprobe! Dann den Kuchen etwas auskühlen lassen und auf einen Teller oder eine Kuchenplatte stürzen.



Für die Deko die Glasur schmelzen und auf dem Kuchen verteilen.



Je nach Vorliebe dekorieren, ich hatte noch etwas Frischkäsefrosting und habe dann bunte (rosa) Zuckerperlen darauf verteilt. Ihr könnt auch sicher sehr hübsch, wenn schon Saison ist, mit frischen Blaubeeren dekorieren.



Genießen!

Kommentare:

  1. Ich bin zur Zeit total im Gugelhupf Fieber.
    Deiner sieht sehr saftig aus. Ich mag die Kombination von weißer Schokolade und Beeren. Bei der Farbe bin ich auch ganz dabei, denn Rosa geht doch immer! ;-)
    Könntest du mir ein Stückchen rüber schieben? :-D
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hab zur Zeit auch das Gefühl, dass überall Gugelhupfe zu sehen sind. Hihi, die Klassiker sind aber auch immer wieder lecker. :)

      Stimmt, rosa geht hier zumindest, auch immer.

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  2. Liebe Anita,

    Blaubeeren und weiße Schokolade sind wirklich ein Dream-Team - und echt süß, wie deine kleine Tochter den Kuchen verziert hat. Sie spielt bestimmt auch gerne Prinzessin?

    Liebe Grüße und danke, dass du mitgemacht hast.

    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gern Tina. Ich danke Dir für das schöne Event. :) Und jaaa, Prinzessin spielen ist hier gerade ganz groß angesagt. ;)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  3. OMG sieht der lecker aus! Und sooo schön verziert! Ein Traum! :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja meine kleine Prinzessin hat schon jetzt viel rosa Fantasie... Freu mich, dass es Dir gefällt.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...