Zimtwirbel Scones

Hallo Ihr Süßen,

mögt Ihr es zum Frühstück gerne mal süß? Wie wäre es mit Scones, das britische Gebäck passt sowohl hervorragend zum Nachmittagstee, als auch zum Frühstück. Der Teig selbst ist zart blättrig, schön knusprig, nur leicht süß und wird in dieser Version mit etwas Zimtzucker bestreut aufgerollt. Die Scones erinnern an Zimtschnecken, allerdings sind sie schneller gemacht, da man keine Wartezeiten hat wie beim Hefeteig. Dazu etwas Frischkäse naturell und Erdbeermarmelade und das süße Frühstück ist perfekt.


Die Scones sollten am Tag des Verzehrs gebacken werden, denn sie schmecken am besten frisch und noch leicht warm aus dem Ofen. Wenn sie kalt werden, wird der Teig etwas härter, aber immer noch gut. Mit etwas Obst und einer Tasse Tee auch ein leckeres Nachmittagssüß.




Zutaten für ca. 10 kleine Scones:

Für den Teig:
380 g Weizenmehl Typ 550
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
1/2 P (Weinstein-) Backpulver
60 g kalte Butter
130 ml (Mandel-) Milch

Für den Belag:
1 EL Milch
3 EL (Rohrohr-) Zucker
3 TL Zimt

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und zu einem Teig verkneten, sollte er zu trocken sein esslöffelweise Milch hinzugeben.



Der Teig ist nicht so geschmeidig und fluffig wie Hefeteig, eher fester und leicht bröckelig, das ist okay so.



Den Teig zu einem ca. 30x20 cm Rechteck ausrollen und mit Milch bepinseln. Mit Zucker und Zimt bestreuen.



Den Teig von der Längsseite her aufrollen und in ca. 3 cm breite Scheiben schneiden.



Die Schnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 225 Grad Ober- / Unterhitze etwa 12-15 Minuten hellgoldig backen.



Noch leicht warm mit Frischkäse und Marmelade servieren, dazu schmeckt auch Obst sehr gut.



Genießen!


Kommentare:

  1. Hallo diese Zimtwirbel Scones schauen richtig einladen aus! Bisweilen kenne ich Scones nur als Brötchenform ohne Inhalt .Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, ich hab Scones bisher auch nur rund oder eckig gemacht mit verschiedensten Zutaten. Das mit den Zimtwirbeln war Versuch und ich finde sie ganz gut, wenns schnell gehen soll und man keine Lust auf Hefeteig hat. :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...