Naked Cake - Ein Schokoladentörtchen mit Erdnussbutter & Erdbeerfüllung

Hallo Ihr Süßen,

manchmal darf es auch etwas aufwendiger sein. Ein *Naked Cake*, ein saftiges Schokotörtchen ohne Überzug, mit köstlicher Peanutbutter Jelly Füllung und leckeren Früchten. Und das kam so: Mein Neffe hat mich gefragt, ob ich ihm eine Hochzeitstorte backen würde!? Wohoooo, also ich fühlte mich sehr geehrt, aber eine richtige Hochzeitstorte? Was wenn die schief geht, wenn sie hässlich wird oder nicht schmeckt? Neee, das war mir dann doch ne Nummer zu groß. Auf die Frage, ob ich ihm dennoch eine Torte backe, so als Beiwerk. Da sage ich natürlich nicht Nein.


Als kleine Besonderheit habe ich einen Kuchenstecker mit den Namen des Paares machen lassen. Die Stecker könnt Ihr individuell nach Euren Wünschen anfertigen lassen. Der Clou: Der Füsschen vom Stecker kann man abnehmen, so kann der Namenszug nachher ins Regal gestellt oder an die Wand gehängt werden. :)

Das Grundrezept habe ich von Maja übernommen, Tipps und Tricks zur Umsetzung von den Foodistas. Der Tipp mit der Schokoplatte war der Hammer, danke, danke!


Zutaten für eine Torte mit 26 cm Durchmesser:

Für die Schokoböden: (3 kleine Böden mit 18 cm und 3 große Böden mit 26 cm)
250 g zimmerwarme Butter
400 g Zucker
6 Eier
450 g Weizenmehl Typ 405
1 P. Weinsteinbackpulver
1 Prise Salz
3 EL Backkakao
250 ml Vollmilch

Für die Füllung:
250 ml kalte Schlagsahne
150 g Mascarpone
100 g Erdnussbutter
75 g Puderzucker, gesiebt
1 kleines Glas Erdbeermarmelade

Ausserdem noch:
7 Strohhalme und 75 g Zartbitterschokolade
Früchte zur Deko

Zubereitung:

Butter und Zucker einige Minuten hell-schaumig aufschlagen. Die Eier einzeln hinzugeben und jeweils gut unterrühren. Mehl, Backpulver, Salz und Kakao mischen und mit der Milch zur Eiermischung geben, alles kurz und cremig mixen. Den Teig dritteln. Je eine Backform mit 26 und 18 cm fetten und mehlen. Von einem Drittel Teig 2/3 in die große Backform geben und 1/3 in die kleine Form.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Ober/Unterhitze ca. 20 Minuten backen. Stäbchenprobe! Die Böden ein paar Minuten in der Form ruhen lassen, aus der Form nehmen und auf einem Gitter/Rost vollständig auskühlen lassen. Mit dem restlichen Teig je 2 weitere große und kleine Böden backen.

Während die Böden auskühlen, macht Ihr die Füllung. Die Sahne steif schlagen. Mascarpone mit Erdnussbutter und Puderzucker cremig rühren und die Sahne unterheben. Kaltstellen.

Zum Stapeln brauchen wir noch eine Schokoladenplatte. Dafür schmelzt Ihr 75 g Schokolade. Stellt einen Tortenring auf 16 cm oder nehmt eine kleine Springform und legt den Boden mit Backpapier aus. Schüttet die geschmolzene Schokolade hinein und lasst sie abkühlen. Bevor sie ganz fest wird, nehmt einen Strohhalm und macht mittig ein Loch in die Platte.

Sobald die Böden kalt sind gehts ans Stapeln. Nehmt einen großen Boden und streicht 1-2 EL Erdbeermarmelade darauf, lasst am Rand etwa 2 cm frei. Dann nehmt Ihr 3-4 EL von der Sahnecreme und verteilt sie bis zum Rand auf der Erdbeermarmelade.


Stapelt genauso weiter, nächsten Boden aufsetzen, leicht andrücken, Erdbeermarmelade drauf und Creme. Dann den 3. Boden aufsetzen und wieder leicht andrücken. Jetzt wird die Torte stabilisiert, damit die obere Etage gestützt wird. Dafür nehmt Ihr 6 Strohhalme und steckt sie mittig in die unteren Böden. Die überstehen Reste dicht am Rand abschneiden. Jetzt legt Ihr die Schokoplatte mittig auf den Kuchen. Steckt durch das Loch in der Schokolade den 7. Strohhalm in die Böden und lasst den oberen Rand stehen!

Jetzt geht das Stapeln mit den kleinen Böden weiter. Den ersten Boden durch den Strohhalm auf die Schokoplatte legen. Jeden Boden wieder mit Marmelade und Sahnecreme bestreichen.


So sieht das Törtchen dann aus, wenn Ihr mit dem Stapeln fertig seid. Sollte der mittlere Strohhalm zu lang sein, ebenfalls einfach abschneiden. Die Creme an den Rändern verstreichen. Dafür nehmt Ihr einfach einen Messerrücken oder eine Palette.


Früchte nach Wahl waschen und gut abtrocknen, die Torte nach Belieben verzieren. Ich habe die oberen Beeren mit etwas Zuckerglasur angeklebt. (2 EL Puderzucker mit wenig Wasser zu einem dicken Brei verrühren) So hält sie auch einen Transport im Auto aus und alles bleibt an seinem Platz.




Ganz herzlichen Dank an Kuchnsteckr, der Stecker wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...