saftige Kürbiskekse mit Zimt und Zartbitterschokolade

Hallo Ihr Süßen,

es gibt so Kombinationen, die sind schon von Gedanken her ein Traum. Kürbis und Zimt zum Beispiel. Pumpkin Spice oder Kürbis Gewürz ist ja auch zum großen Teil aus Zimt. Wenn man diesen Geschmack in einem extra saftigen Keks einschließt und dann noch mit zartbitterer Schokolade toppt, ist das noch ein extra Tüpfchen auf der Leckerskala nach oben. Hmmmm, so schmeckt der Herbst.


Die Kekse sind nur am Rand karamellig-knusprig. Innen erinnern sie an einen saftigen kleinen Kuchen. So gut.



Zutaten für 1 Blech Kekse:

100 g zimmerwarme Butter
50 g Rohrzucker
100 ml Milchmädchen
175 g Weizenmehl Typ 550 (oder 405)
1 kleine Prise Salz
1 gestrichener TL (Weinstein-) Backpulver
100 g Kürbispüree (dafür einfach 100 g Kürbis mit 1 EL Wasser zugedeckt weich kochen und zerstampfen)
1 kräftige Prise Zimt und 1 Prise Vanillepulver, wer mag nimmt noch 1 Prise gemahlenen Ingwer (oder wenn Ihr habt 1 EL Pumpkin Spice Sirup)
75 g Zartbitter-Schokotropfen

Zubereitung:

Butter mit Zucker und Milchmädchen aufschlagen. Mehl, Salz, Backpulver vermischen und dazugeben. Zu einem glatten Teig verrühren. Das Kürbispüree und die Gewürze unterrühren. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit etwas Abstand je einen EL Teig setzten und Schokolade drüber streuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober / Unterhitze etwa 14-15 Minuten backen.


Die Kekse am besten frisch vernaschen, dazu passt hervorragend ein Milchkaffee oder auch der Pumpkin Spice Latte.  


Genießen!

Kommentare:

  1. Das muss ich versuchen ,muss allerdings erst Milchmädchen kaufen 😉
    Liebe grüße dajana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Dajana, das freut mich. Ich bin gespannt, wie sie Dir schmecken.

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  2. Mmmh - hört sich lecker an. Aber was ist bitte "Milchmädchen" - Bitte Vokabeltraining für eine Österreicherin *g*
    lg, Heidemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidemarie,

      Milchmädchen ist eine gezuckerte Kondensmilch. Hier gibt es die z.B. von Nestle in der Dose oder in der Tube oder von Dovgan. Alternativ findest Du sie in jedem russischen Supermarkt.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  3. Kann man statt Milchmädchen auch gezuckerte und eingekochte Sahne nehmen?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frieda,

      da der Anteil von Milchmädchen nicht so hoch ist, sollte es klappen. Ich hab allerdings noch keine Erfahrungswerte dazu.

      Falls Du es so machst, berichte doch mal bitte, ob es funktioniert hat. :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
    2. Mache ich :)
      Welchen Kürbis hast du für das Püree genommen? Ich liebe ja Hokkaido, zum backen habe ich bis jetzt aber immer Butternut genommen.

      Löschen
    3. Ich habe Hokkaido genommen, Butternut klappt ebenfalls. Das sind auch meine beiden Lieblinge zum backen. :)

      Löschen
  4. Muss ich den Kürbis schälen wenn ich Kürbispürree machen will? Lasse sonst immer die Schale am Hokkaido dran...
    Würde die Kekse morgen gern mit einer Freundin backen :)

    AntwortenLöschen
  5. Habe ihn jetzt geschält und hat super geklappt! Echt tolles Rezept, Danke :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ina,

      entschuldige, dass ich nicht früher geantwortet habe! Bei Hokkaido kann man die Schale dran lassen, aber es schadet auch nicht ihn zu schälen. Dann wird das Püree noch feiner. Ich freue mich, dass Dir das Rezept gefällt.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  6. Yum sehen die Kekse köstlich aus!Jetzt hab ich richtig Lust auf etwas Süsses bekommen;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Krisi, vielen Dank. Ich freu mich, dass Sie Dir gefallen. :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...