New York Cheesecake - der perfekte Cheesecake

Hallo Ihr Süßen,

Cheesecake kann ganz schön zickig sein. Schaut man zu früh in den Ofen, fällt er zusammen. Macht man kein Wasserbad bekommt er Risse. Lässt man ihn zu schnell abkühlen, sammelt sich Kondenswasser. So richtig schön eben und gleichmäßig möchte die kleine Diva nie werden. Natürlich schmeckt sie trotzdem gut, aber optisch wünsche ich mir doch so sehr mal einen richtigen glatten und fluffigen Cheesecake, ohne Risse, Dellen oder Ähnlichem.



Wie gut, dass ich bei Niner eine Anleitung für den perfekten Cheesecake gefunden habe. Ich hab Ihre Tipps genau befolgt und heraus kam dieser Traum von Cheesecake. Sieht er nicht klasse aus?


Käsekuchen, so ganz klassisch mit Quark fand ich als Kind eher nur so naja. Daher konnte ich auch später zunächst nichts mit Cheesecake anfangen. Als ich mit Herrn Glitzer vor vielen Jahren bei einem unserer ersten Dates das erste Mal in einem amerikanischen Diner essen war, hab ich mir natürlich Brownie bestellt - der war leider aus! Hmmm, Cheesecake als Alternative? Och nööö, dann nehme ich nichts. Wie gut, dass Herr Glitzer die Alternative genommen hat. Serviert wurde ein Traum in Cremigkeit. Natürlich hab ich von seinem Teller gekostet und äh ich glaube sehr viel hat er von dem Cheesecake nicht mehr abbekommen. So köstlich und kein Vergleich zum quarkigen Käsekuchen aus Deutschland. Den mag ich mittlerweile übrigens auch, so ändern sich die Geschmäcker, aber der Cheesecake aus den USA ist und bleibt ein Traum. Als wir 2006 dann in Florida waren, hab ich mich vor Ort noch mal in den amerikanischen Cheesecake verliebt. Das Geheimnis der cremigen Konsistenz war schnell gelüftet: Doppelrahm-Frischkäse statt Quark. Hmmm, und dies Rezept kommt ganz nach ran, allerdings sind die Zuckermengen deutlich reduziert, denn die Amis übertreiben ja immer etwas mit dem Zucker.

Hier nun meine leicht abgewandelte Form.

Zutaten für eine 26 cm Springform:

200 g Haferflockenkekse
75 g zimmerwarme Butter
1400 g Frischkäse Doppelrahmstufe
300 g (Rohrohr-) Zucker
1 Prise Salz
75 g Weizenmehl
1 B saure Sahne (200 g)
1 TL Vanille (oder das Mark einer Vanilleschote)
5 Eier

Zubereitung:

Die Kekse zerbröseln und mit der Butter mischen. Eine Springform fetten, die Keksmsichung als Boden hineingeben und gut andrücken. Die Form in den Kühlschrank stellen, den Backofen auf 180 Grad Ober / Unterhitze vorheizen. Wenn der Ofen die Temperatur erreicht hat, stellt Ihr die Backform direkt aus dem Kühlschrank in den heißen Ofen und backt den Boden etwa 15 Minuten vor. Er soll goldig braun werden. Aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen. Die Form mit 2 Bahnen Alufolie über Kreuz fest einpacken, so dass sie Wasserfest verpackt ist.

Den Frischkäse cremig aufschlagen, Zucker, Mehl, saure Sahne, Salz und Vanille dazugeben und gut unterrühren. Die Eier einzeln dazugeben und jeweils gut vermsichen. Die Frischkäsemasse auf dem abgekühlten Boden verteilen. Die verpackte Form in eine große Auflaufform oder ein tiefes Backblech stellen. Kochendes Wasser bis zum unteren Drittel angießen und im Backofen bei 160 Grad Ober / Unterhitze etwa 80 Minuten backen. Der Kuchen wackelt nur noch leicht, wenn Ihr an der Form rüttelt.


Öffnet den Ofen einen Spalt und lasst den Kuchen noch etwa 1 Stunde im Ofen ruhen. Dann die Tür ganz öffnen und komplett abkühlen lassen. Anschließend für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen. Jetzt könnt Ihr ihn aus der Form lösen. Sollte der Rand haften, einfach mit einem scharfen Messer am Rand entlang fahren.


In Stücke schneiden und...


Genießen!


Mit diesem Rezept nehme ich an dem USA-Rezepte Event von dipi..t..seren(ity) teil. 

Bloggeburtstag dipi..t..seren(ity)

Kommentare:

  1. Dein Cheesecake sieht einfach traumhaft aus! Ich hab mich auch grad mal an ein Rezept herangetraut. Meiner ist zwar nicht so hoch geworden wie deiner, aber er war einfach traumhaft lecker! Dein Boden ist allerdings schneller gemacht- muss ich mal ausprobieren:-) liebe Grüße und ich liiiibe Cheesecake!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silvia,

      wie schön, ich freu mich, dass Dir der Cheesecake gefällt. Deinen hab ich auch schon angeschaut, super Idee mit den Kirschen. Dann haben wir eins gemeinsam, ich liebe Cheesecake nämlich auch. :)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  2. Hallo Antia, meiner bekommt immer Risse, auch wenn ich ihn in ein Wasserbad stelle. Deiner schaut ja aus wie bemalen, klasse! Für Cheesecake könnte ich fast alles tun.Bin ein wahrer Cheesecake- Fanatiker .Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, ich auch. Cheesecake ist einfach so gut. Risse sind ja auch nicht schlimm, hauptsache er schmeckt. Und ich finde im Wasserbad bekommt er nochmal ne extra cremig-lockere Konsistenz.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...