Chocolate Cheesecake mit Marshmallowhaube

Hallo Ihr Süßen,

den Chocolate Cheesecake hab ich Euch letztes Jahr schon gezeigt. Seitdem mache ich den regelmäßig. Die Kombination aus cremigem Cheesecake und Schokolade ist so gut. Außerdem ist der Kuchen eine wahre Wunderwaffe um Keksreste und Schokoladenreste loszuwerden. Übrige Weihnachtsplätzchen oder Schokomänner? Alles hinein damit, köstlicher kann eine Resteverwertung kaum sein. Dazu eine fluffige Marshmallowhaube, eine perfekte Krönung für das Törtchen.


Zutaten für eine 18 cm Springform (für 26 cm einfach verdoppeln)

150 g Haferflockenkekse (oder andere Kekse, z.B. Weihnachtskekse)
75 g zimmerwarme Butter
100 g Zartbitterschokolade (oder Weihnachtsmann, - Kugeln oder andere Reste)
75 ml Sahne
200 g Frischkäse Doppelrahmstufe
75 g (Rohrohr-) Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
50 g Zartbitterschokolade (oder wieder auch gern andere zur Resteverwertung)
2 Eiweiß
75 g Puderzucker
1 TL Speisestärke
1 Mini Prise Salz
1 TL Zitronensaft

Zubereitung:

Die Kekse zerbröseln und mit der Butter mischen. In eine 18 cm Springform als Boden andrücken. Kaltstellen. 100 g Schokolade grob hacken, die Sahne aufkochen und über die Schokolade kippen. Etwas stehen lassen, bis sich die Schokolade auflöst, glatt rühren und etwas abkühlen lassen. Den Frischkäse mit dem Zucker, Salz und den Eiern glatt rühren und die Schokosahne unterrühren. Die Masse auf den Keksboden geben und im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad Ober/Unterhitze etwa 40 Minuten backen. Der Kuchen sollte in der Mitte nur noch leicht wackeln, wenn Ihr an der Form rüttelt. Aus dem Ofen nehmen. 50 g Schokolade schmelzen und auf der Füllung verteilen.


Für die Marshmallowhaube in einem Topf Wasser aufkochen. Vom Herd nehmen, in eine Schüssel die beiden Eiweiß, Puderzucker, Stärke, Salz und Zitronensaft geben. Die Schüssel auf den Topf mit dem heißen Wasser stellen. Das Wasser darf nicht mehr kochen und die Schüssel soll nicht im Wasser hängen, nur im Dampf. Die Eiweißmasse mit dem Handmixer mehrere Minuten aufschlagen, bis sie glänzend und fest wird. Dann locker auf dem Kuchen verteilen. Im Backofen bei 190 Grad Ober/Unterhitze etwa 5-7 Minuten goldig backen. Am Besten Ihr bleibt dabei stehen, damit die Haube nicht verbrennt.


Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und vom Rand lösen. Komplett abkühlen lassen, je nach Belieben noch mit Puderzucker bestreuen.


Bis zum Verzehr im Kühlschrank lagern.


Genießen!

Kommentare:

  1. oh man das ist ein echt fieses Rezept :-) grrrrrh... schreit nach nachbacken...aber bitte nicht jetzt wo der Weihnachtsspeck noch da ist..ich hab doch erst 3 Rezepte von Dir getestet in den letzten Tagen...*jammer* hätte ich mal diesen Blog nicht gefunden...aber Rezepte abspeichern ist ja kalorienunschädlich

    GLG Mandy

    PS. Ich hab Hunger :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, Mandy. Danke für das Kompliment! Freut mich natürlich, dass Du schon 3 Rezepte getestet hast. Ich hoffe, sie haben auch geschmeckt. :)

      Und ja, anschauen und abspeichern ist absolut gefahrlos.

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  2. Das klingt ja mega lecker. Ich habe dazu allerdings eine Frage: kann man statt der Eischnee-Masse auch richtige Marshmallows drauf legen und backen?

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      die Idee find ich super. Selbst hab ich es noch nicht ausprobiert, aber ich kann mir vorstellen, dass es gut klappt. :)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  3. OMG Anita, wie köstlich. Ich liebe ja Cheesecake aber das hier ist jawohl der Himmel auf Erden. Suuuuper lecker. :)
    Liebste Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh Sarah, wie lieb. Ich freu mich, dass Dir der Cheesecake gefällt. :)

      Ganz liebe Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...