Hefeteilchen mit Orange-Curd-Zimt Füllung #Glitzerstübchen

Hallo Ihr Süßen,

gestern war es wieder soweit. Wir haben auf Instagram gebacken. Sarah von Das Knusperstübchen und ich hatten dabei ganz wunderbare Unterstützung von Natascha Das Küchengeflüster und Jana NOM NOMS und vielen anderen tollen Bloggern und Lesern. Es hat wieder unendlich viel Spaß gemacht und es sind so viele köstliche Kreationen entstanden, wow! Ich bin begeistert. Hier könnt Ihr Euch Dutzende von großartigem #HefeWinterglück anschauen.


Wir hatten uns überlegt nach dem ganzen recht schweren Weihnachtsgebäck etwas Frisches zu machen. Schnell hatten wir uns auf einen Joghurt-Hefeteig von Sarah mit einer Kombi aus Zitrusfrucht geeinigt. Yay! Kling schon mal gut, ne? Keine Ahnung, warum ich direkt an Tequila denken mußte. Zitrone-Salz, jaaa mag ich sehr. Aber mit Hefeteig. Hmmm, wie war das noch mit dem goldenen milden Tequila? Orangen und Zimt, genau! Tolle Kombination und harmoniert so gut mit dem fluffigen Hefegebäck. Das ist es, so hab ich meine Kreation gefunden. Wofür Tequila so alles gut ist. ;)


Das Orange-Curd allein schon ist der Knaller. Perfekt fürs Frühstücksbrötchen, als Verfeinerung im Joghurt, für Desserts, zum Backen, zum Dippen für Hörnchen, ach da gibt es so viele Verwendungsmöglichkeiten. Hmmm, ein Rezept für Lemon und Himbeer Curd findet Ihr bereits auf meinem Blog, das Prinzip ist immer das gleiche, nur hab ich diesmal eben Orangensaft statt Zitronen- oder Himbeersaft verwendet. Und dann noch eine Prise Zimt dazu. Hach ja.


Bevor ich Euch gleich mein Rezept verrate, kommen hier noch die tollen Kreationen von Sarah: Hefekringel mit Maracuja-Limetten-Joghurt. Das hört sich nicht nur köstlich an, das sieht auch so richtig köstlich aus! Hmmm.


Natascha von Das Küchengeflüster hat diese süßen Mini Zöpfchen mit Cream Cheese Lemon Füllung gebacken. Wow, zum reinbeißen gut. Die sehen so schön saftig aus, ein Traum.



Jana NOM NOMS hat eine Füllung mit Pomelo und dunkler Schokolade gewählt. Ich finde, das hört sich sehr gut an und sieht in der tollen Form auch besonders hübsch aus.


Ihr Lieben 3 und alle anderen. Am liebsten würde ich alle kleinen Köstlichkeiten auf eine große Tafel stellen und mit Euch gemeinsam genießen! ♥ ♥ ♥ 

Hier nun das Rezept für meine Version. Zutaten für 9 Stücke:

Für den Teig:
1/2 Würfel frische Hefe (oder 1 Beutel Trockenhefe)
80 ml handwarme (Mandel-) Milch
50 g Rohrohrzucker (oder brauner Zucker)
450 g Mehl - ich hatte helles Dinkelmehl Typ 630
100 g Naturjoghurt
1 Ei
50 g zimmerwarme Butter
1 TL Salz

Für die Füllung:
2-3 EL Curd nach Wahl (oder Marmelade)
150 g Frischkäse Doppelrahmstufe

Ausserdem noch
1 EL flüssige Butter
Zimtzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Die Hefe in der Milch auflösen, alle übrigen Zutaten dazugeben und mehrere Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig abdecken und an einem ruhigen Ort etwa 45 Minuten gehen lassen, das Volumen hat sich deutlich vergrößert. Ihr könnt den Teig auch über Nacht im Kühlschrank gehen lassen, dann holt ihn ca. 30 Minuten vor der Weiterverarbeitung heraus und lasst ihn Zimmertemperatur annehmen.

Den Teig in 9 gleich große Stücke teilen. Jedes Teigstück kurz durchkneten und zu einem Oval ausrollen. Das obere Drittel entweder mit einem Gitterroller einschneiden (oder auch einem Pizzaschneider oder einem einfachen Messer in schmale Streifen schneiden).


Den Frischkäse mit dem Curd (oder der Marmelade) glatt rühren. Je 1 EL von der Masse mittig auf das untere Drittel des Teigs setzen. Den Teig von unten umklappen und die seitlichen Enden fest zukneifen. Den Teig komplett aufrollen. Die Enden vorn zusammenführen, entweder wie ein Hörnchen lassen oder wie auf dem Bild zusammendrücken.


Die Hefeteilchen auf eine mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und den Backofen auf 150 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.


Den Teig mit der Flüssigen Butter bepinseln und mit Zimt und Zucker bestreuen. Während der Backofen vorheizt ruhen lassen.


Im vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten backen, wenn die Oberfläche zu dunkel wird, einfach mit Backpapier abdecken. 


Genießen!

Kommentare:

  1. Diese Teilchen sind wirklich sehr besonders.Genial!Ich bin ja hin und weg.

    AntwortenLöschen
  2. Meine liebe Anita, es hat so viel spass gemacht mit euch zu backen.. Hoffe ich kann das nächste mal wieder dabei sein...
    Liebe Grüsse, Marlene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre toll, liebe Marlene. Wir haben uns sehr gefreut, dass Du mit dabei warst! ♥

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  3. Hm, die Teilchen waren so was von lecker, habe diese einfach mit Äpfeln gefüllt ��
    Vielen Dank für deine tollen Rezepte und

    Herzliche Grüße aus dem Ostallgäu

    Hilde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hilde,

      vielen Dank für die Rückmeldung. Ich freue mich sehr, dass Dir die Hefeteilchen geschmeckt haben. Die Füllung mit Äpfeln hört sich sehr gut an.

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  4. Huhu lieb Anita! :)

    Ich habe gerade deinen süßen Blog entdeckt und dieses tolle Rezept gefunden. Habs mir gleich notiert und werd es in meinen Semesterferien ausprobieren. Sieht super lecker aus!! *-*

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina,

      herzlichen Dank. Ich freu mich sehr, dass Dir das Rezept gefällt. Wenn Du es testest, berichte doch mal ob es Dir geschmeckt hat.

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...