Schneebälle (Orangen-Zimt-Teebälle) #Schneeballschlacht2016

Hallo Ihr Süßen,

der Schnee ließ bis auf wenige Regionen und Tage im Norden auf sich warten. Der ganze Dezember viel zu warm und im Januar dann endlich Schnee, aber zu wenig und zu pulvrig um daraus etwas zu bauen. Keine Schneemänner, nicht mal Schneebälle. So geht das doch nicht! Ein Winter ohne Schneebälle? Das dachte sich auch Elena von Das süsse Leben und hat eine sehr süße Veranstaltung ins Leben gerufen. Wir machen eine virtuelle Schneeballschlacht und backen ganz viele der leckeren, fluffigen Bälle. Wenn uns das Wetter schon keine Schneebälle beschert, dann wenigstens der Backofen.


Die Schneebälle sind schnell gemacht und sehr lecker. Nicht zu süß, schön saftig und sehr wandelbar. Ich habe meinen Biskuit mit Orangen-Zimt-Tee verleckert. Ihr könnt natürlich auch je nach Vorlieben etwas Vanille nehmen oder auch Obst mit einbacken. Wer mag, gibt noch etwas Likör dazu. Amaretto oder Baileys schmeckt sehr fein.

Ein Schneeball kam von Karens-Backwahn angeflogen und ich werfe meinen weiter an Kitchen Stories.

Zutaten ca. 20-25 Schneebälle (je nach Größe):

Für den Biskuit:
6 Eier getrennt
1 Prise Salz
200 g (Rohrohr-) Zucker
180 g Weizenmehl Typ 405 oder 550
1 TL (Weinstein-)Backpulver
100 ml extra stark aufgebrühter Tee - ich hatte Zimt Mandel Tee vom Teewicht
(alternativ Sirup oder Likör)
2 EL Orangenmarmelade (oder eine andere Sorte nach Geschmack)
2 TL Zimt (alternativ Vanille)

Für die Creme:
200 g Sahne
2 TL San Apart (oder Sahnesteif)
50 g (Rohrohr-) Zucker
250 g Quark
200 g Schmand
100 g Kokosraspeln

Zubereitung:

Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Alle übrigen Zutaten für den Biskuit in einer Schüssel verrühren und den Eischnee vorsichtig und locker unterheben. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft etwa 20 Minuten backen. Stäbchenprobe! Aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen.


Den Biskuit fein zerbröseln, entweder mit beiden Händen oder mit einer Küchenmaschine. Die Sahne mit dem Sahnesteif in einer großen Schüssel aufschlagen, Zucker, Quark und Schmand kurz unterrühren. Die Biskuitkrümel zur Creme geben und alles gut vermengen. Etwa tischtenniballgroße Kugeln rollen und in Kokosraspeln wälzen.


Bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.


Genießen!


Kommentare:

  1. Oh wei sieht das koestlich aus. Danke fuer das tolle Rezept :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach das freut mich. Wie schön, dass Sie Dir gefallen. :)

      Löschen
  2. also du machst es einem schwer, weniger süßes zu essen, wenn du es so schön präsentierst.

    lg netzchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, freu mich, dass Du sie magst. Und vielleicht kann man ja den Zucker reduzieren und mit etwas Dattelmus oder so süßen. ;)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...