Vegetarisches 4-Gänge-Menü ★ Gang 2: Röstpaprika-Halloumi-Hummus

Hallo Ihr Lieben,

nach dem 1. Gang ein Salat aus Mozzarella, Avocado und Mango folgt heute der 2. Gang des vegetarischen 4-Gänge-Menü. Es ist ebenfalls eine Vorspeise aus knusprig gegrilltem Brot, würzigem Käse, geröstetem Paprika und cremigem Hummus. Dazu etwas Feldsalat und Balsamico.



Für das Brot nehme ich mein geliebtes No Knead Brot, es lässt sich perfekt vorbereiten und schmeckt super. Der Käse ist Halloumi, ein fester Käse, der sich knusprig anbraten lässt und schön salzig-pikant schmeckt. Die Paprika erhalten durch das Rösten im Ofen ein besonders feines Aroma und schmecken lieblich-süß als Kontrast perfekt dazu. Als Tüpfelchen der cremige Hummus. Eine tolle Kombination, leicht, knackig, würzig, frisch.


Die Idee für diese Vorspeise hab ich aus der Zeitschrift Slowly Veggi.

Zutaten für 4 Personen:

Für das Hummus:
1 Dose Kichererbsen (265 g)
3 EL Oliven- oder Rapsöl
2-3 Knoblauchzehen
Saft einer halben Zitrone
Salz
1 EL Tahin (Sesampaste)

Für die Röstpaprika:
3 Paprikaschoten
Salz, Pfeffer
Rapsöl, Balsamico

Für das Crostini:
2 Scheiben Brot (ich nehme das No Knead Bread)
1 EL Olivenöl
etwas Meersalz

Ausserdem noch:
1 P. Halloumi (250 g)
2 handvoll Feldsalat

Zubereitung:

Für das Hummus einfach die Kichererbsen abgießen und mit kaltem Wasser kurz abbrausen und abtropfen lassen. Alle übrigen Zutaten dazu geben und pürieren.

Für die Röstpaprika die Paprika dritteln oder vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Mit der Hautseite nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Den Backofen auf die höchste Grillstufe stellen und die Paprika auf der obersten Schiene backen, bis sie braun/schwarz werden und Blasen wirft. Aus dem Ofen nehmen, mit einem Tuch abdecken und abkühlen lassen. Jetzt könnt Ihr ganz einfach die Haut abziehen. Die abgezogenen Filets mit Salz, Pfeffer, Öl und Essig einlegen und marinieren lassen.

Den  Halloumi in Scheiben schneiden und in einer beschichteten Pfanne ohne Fettzugabe goldig anbraten.



Für die Crostini das Brot mit wenig Öl beträufeln und Salz bestreuen. Im Backofen bei höchster Grillstufe goldig-knusprig grillen.


Zum Servieren das Brot mit dem Halloumi und dem Hummus belegen, die Paprika dazu legen und mit etwas Feldsalat dekorieren. Je nach Belieben noch mit frisch gemahlenem Pfeffer und etwas Balsamico servieren.


Genießen! 

Kommentare:

  1. Das sieht sehr lecker aus und die Kombination klingt spannend. Der halloumi quietscht nur immer so zwischen den Zähnen bei mir 😉

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja bei mir quietscht er auch. Ich mag das aber tatsächlich gern. ;) Alternativ gibt es von Rücker einen Grillkäse, der nicht quietscht. Vielleicht ist das was für Dich? Geschmacklich ist er auf jeden Fall auch sehr lecker.

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  2. schaut sehr gut aus! Und ich mag alles was auf dem Teller bei dir landet,
    super!

    Wer braucht hier noch Fleisch? Und ja, der Halloumi quietscht immer ganz witzig, ist mal was anderes, aber mir gefällt es!

    lg netzchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Netzchen,

      wie schön. Ich freu mich, dass Dir die Gerichte gut gefallen. :)

      Ja, Fleisch brauche ich auch tatsächlich immer seltener und Grillkäse ist für mich ein super Ersatz. Und das quietschen stört mich auch gar nicht. ;)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  3. Das sieht alles toll aus und mir und meiner Tochter würde das auch gefallen, aber der Rest der Familie, samt Schwiegermutter.... die wären sicher etwas pikiert;-) Weihnachten ohne Entenbraten und Klöße .... bei uns noch immer undenkbar, seufz!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, kann ich voll verstehen. Ich hab auch mehr ähm *Empörung* oder *Verwunderung* erwartet. Aber erstaunlicherweise waren alle damit zufrieden, ich hab mir also völlig unnötig Sorgen gemacht. :)

      Vielleicht kochst Du sowas in der Art nur mal für nen kleinen Anlass und schaust wie die Schwiegermutter etc. so reagiert. ;)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...