Snackteller und Dips in 5 verschiedenen Variationen

Hallo Ihr Lieben,

was esst Ihr denn abends so? Also nach dem Abendbrot, wenn beim DVD oder Spieleabend noch mal Appetit aufkommt? Chips, Cracker und Co sind da ja ein beliebter Snack. Leider machen die auch nur kurz *satt* und man fühlt sich danach auch oft so gar nicht gut.

Feta-Dip
Seit einiger Zeit habe ich mir angewöhnt, für gemütliche Abende egal ob vorm TV oder beim Spielen Snackteller zu machen. Die Zubereitungszeit ist kurz, man kann die je nach Saison sehr abwechslungsreich gestalten und mit einem leckeren Dip greift man gerne zu Rohkost und Co.

Hier habe ich mal meine 5 Favoriten aus den letzten Wochen zusammengestellt.


Thunfisch-Dip

Zum Dippen nehme ich je nach Lust, Laune, Saison und Kühlschrankinhalt:

Paprika rot, grün, gelb, orange in Streifen
Gurken in Streifen
Mini-Tomaten gerne auch bunt
Selleriestangen
Möhren in Streifen
Radieschen
Kohlrabi in Streifen

zusätzlich:
Grisini
Cracker
Brotchips
getoastetes Brot in Streifen
Harzer Käse
Quäse-Stangen
Nüsse oder Mandeln

Knoblauch-Dip
Jetzt zu den Dips, die folgenden Mengen reichen immer ca. für 3 Personen.

Feta-Dip:
100 g Feta, 75 ml Milch, 50 ml Sahne, frisch gemahlener Pfeffer, etwas Thymian (oder Rosmarin): Feta zerbröseln mit den restlichen Zutaten glatt rühren.

Thunfisch-Dip:
1 kleine Dose Thunfisch, 100 g Frischkäse, 1 Schuss Milch, Salz, Pfeffer, Schnittlauch: Den Thunfisch abtropfen lassen, Frischkäse mit der Milch glatt rühren und würzen. Den Thunfisch unterrühren und mit Schnittlauch garnieren.

Knoblauch-Basilikum-Dip:
50 ml Sahne, 100 g Frischkäse, 1-2 Knoblauchzehen, Salz, ein paar Blättchen Basilikum. Die Sahne aufschlagen, Frischkäse unterrühren.Knoblauch fein hacken, salzen und unter die Frischkäsemasse heben. Mit gehacktem Basilikum garnieren.

Bruschetta-Dip:
Bruschetta-Gewürz, etwas Wasser, 150 g Schmand: Das Bruschetta Gewürz in wenig Wasser ein paar Minuten quellen lassen und mit Schmand verrühren.

Frühlingszwiebel-Dip:
2-3 Frühlingszwiebeln, 100 g Frischkäse, etwas Milch (oder Sahne) Salz, Pfeffer, Curry. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Frischkäse mit der Milch glatt rühren, würzen und die Zwiebelnröllchen unterheben.

Bruschetta-Dip
Ich hoffe, es war die ein oder andere Anregung für Euch dabei. Jetzt heißt es: Genießen!

Frühlingszwiebel-Dip

Kommentare:

  1. Deine Snackteller sehen alle sehr lecker aus und die Dips hören sich auch gut an.
    Danke für die Anregung, das muss ich auch unbedingt mal wieder machen.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  2. "mitten ins Herz", ich liebe es zu dippen, also den FETA, THUNFISCH UND den BRUSCETTA werde ich bald mal nachmachen - mhmmm... perfekt für einen gemütlichen TV Abend und mit dem Gemüse noch voll gesund.

    lg netzchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, dippen ist toll. Freu mich, wenn etwas für Dich dabei ist. :)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  3. Oh, das sind aber tolle Ideen. Leider haben wir kaum Zeit abends vorm Fernseher zu sitzen oder einen Spieleabend zu veranstalten, aber den Snackteller kann man sicher auch prima in die Broti packen und mit auf Arbeit nehmen^^

    Ganz liebe Grüße
    Elsa :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall, auch als Pausensnack eine schöne Abwechslung.

      Viele liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  4. Rate mal, was gerade neben meinem Laptop steht :D Ein Teller voller Möhren und Knollensellerie in Streifen, kombiniert mit Apfelspalten :) Allerdings brauche ich zu sowas keinen Dip, ich liebe es auch so.

    Deine Dips klingen aber lecker, vielleicht probiere ich die mal als Brotaufstrich aus.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rohkost ist immer toll, je nach Geschmack natürlich auch ohne Dip. :)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  5. Ich mag solche Platten auch sehr gerne, mache sie aber eher im Sommer-wieso eigentlich? Sieht alles sehr appetitlich aus! Liebe Grüße zum Wochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Frage, ich glaub im Sommer isst man einfach automatisch mehr frische und kühle Dinge. :)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  6. Hi Anita,
    vielen Dank für die tolle Inspiration. Kann ich die Dips eigentlich alle schon am Tag vorher vorbereiten?
    LG Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,

      gern. Das sollte klappen. Die Dips würde ich dann gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahren und vorm Verzehr nochmal durchrühren, ggf. nachwürzen. Ich hab es selbst noch nie ausprobiert, da sie recht fix zusammengerührt sind.

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...