Nudeln mit Feta, Rucola, Kirschtomaten und karamellisierten Nüssen

Hallo Ihr Lieben,

wenn verschiedene Geschmackssinne angesprochen werden - das liebe ich! Kein einheitlicher Brei, sondern ein Zusammentreffen von süß und salzig, herb und lieblich, scharf und frisch. Bei mir kommt in jedes süße Rezept eine Prise Salz und umgekehrt. Schmeckbar ist es kaum, aber es unterstützt und macht den Geschmack rund. Suppe mit Zimt, Chili mit Schokolade oder Gemüse mit Vanille, es gibt viele Beispiele für auf den ersten Blick ungewöhnliche Kombinationen, die doch sehr gut schmecken.

Die Nudeln mit Spinat und / oder Rucola und Feta sind auf den ersten Blick ein ganz gewöhnliches Nudelgericht, aber durch die Kombination mit knusprig karamellisierten Nüssen wird es zu etwas Besonderem. Salziger Feta, liebliche Tomaten, senfiger Rucola, süß-knusprige Nüsse und leicht scharfe Chiliflocken - alle Geschmacksnerven werden angesprochen.


Zutaten für 3 Personen:

1 Handvoll Nüsse (Walnüsse, Peakan oder Cashew hab ich schon getestet, schmeckt alles prima)
3 TL (Roh-) Rohrzucker
300 g Nudeln
1 EL Rapsöl
1 Schalotte (oder rote Zwiebel)
2 Knoblauchzehen
200 g Mini-Strauchtomaten
3 Handvoll Rucola
3 Handvoll Baby Spinat
2 EL Schmand
1 P. Feta (150 g)
Salz, Pfeffer, Thymian
Chiliflocken nach Belieben

Zubereitung:

Die Nüsse ohne Fett in einer beschichteten Pfanne hellgoldig rösten, den Zucker drüber streuen und karamellisieren lassen. Die Nüsse aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen, abgießen lassen und etwas Nudelwasser auffangen. Öl in einer Pfanne erhitzen die Schalotte würfeln und glasig andünsten. Knoblauch und Kirschtomaten dazugeben und ein paar Minuten erhitzen. Den Babyspinat oder Rucola gut waschen und abtropfen lassen und in die Pfanne geben, kurz erhitzen. Nudeln und etwas aufgefangenes Nudelwasser dazugeben und alles gut verrühren.


Mit Salz, Pfeffer und Thymian nach Geschmack würzen und auf Wunsch noch mit ein paar Blättchen Rucola und Chiliflocken bestreuen.


Genießen! 

Kommentare:

  1. Ah so ein leckeres Rezept.
    Und das, wo ich heute morgen aus Zeitmangel einfach pure Spaghetti von gestern ohne Soße in eine Dose werfen musste, um sie in der Mittagspause essen zu können.
    Die Kombination von scharf und süß mag ich furchtbar gerne ;) Da kommt dann sowas wie Pfefferbrot mit Nutella bei raus...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, Pfefferbrot mit Nutella ist schon sehr besonders. Aber besondere Kombinationen finde ich immer gut. :)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  2. Das ist wirklich toll für die Geschmacksnerven liebe Anita!
    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anita,
    ich lese und "blättere" so gerne durch deinen Blog. Gute Rezepte und tolle Bilder.
    Inzwischen habe ich das Brot mit Walnüssen und Karotten nachgebacken im Römertopf, das hat super funktioniert und total gut geschmeckt.
    Vielen Dank für deine Rezepte und ein schönes Wochenende

    Hilde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hilde,

      das freut mich sehr. Ganz herzlichen Dank für die Rückmeldung. Wie schön, dass Dir das Brot geschmeckt hat.

      Dir auch noch ein schönes Wochenende.

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  4. hmmm sieht das lecker aus, wie im Restaurant. DU hast wirklich sehr viele tolle und ausgefallene Rezepte auf deinem Blog. Ich bin dir direkt gefolgt.


    Ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Sonntag.
    Fühl dich gedrückt, Liebst Selina<3
    http://kusselina.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, freue mich sehr, dass Dir die Rezepte gefallen.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  5. Mmh lecker, das Gericht ohne Nüsse hat es schon oft bei uns gegeben.Aber die karamellisierten Nüsse setzen bestimmt noch das i-Tüpfelchen drauf. Werde ich auf jeden Fall mal probieren! Irgendwelche angebrochenen Nusspackungen hat man ja meistens.
    Viele Grüße
    Carolin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...