Zebrakuchen ohne Boden

Hallo Ihr Süßen.

der gute alte Käsekuchen kommt für mich nie aus der Mode. Saftig, quarkig, locker und hier mit dezenter Schokonote. Ein Klassiker, der immer gut ankommt. Für den Zebralook wird die Käsekuchenmasse einfach halbiert und mit Kakao gemischt und anschließend abwechselnd in die Form gegeben. Auf den Boden hab ich verzichtet, aber ein klassischer Mürbeteig ist auch eine tolle Kombination dazu.


Der Kuchen ist schnell und einfach gemacht und hält sich einige Tage frisch.


Zutaten für einen Kuchen mit 18 cm Durchmesser (für eine 28 cm Springform die Mengen verdoppeln):

500 g Quark
1 Ei
75 ml Milch
200 g Frischkäse Doppelrahmstufe
100 g Zucker
40 g Speisestärke
Mark einer halben Vanilleschote
15 g Kakaopulver
etwas weiche Butter für die Form

Zubereitung:

Den Quark mit dem Ei glatt rühren. Bis auf das Kakaopulver alle übrigen Zutaten hinzu geben und verrühren. Die Masse halbieren und unter eine Hälfte das Kakaopulver rühren. Die Springform fetten und nun den Teig esslöffelweise einschichten. Achtung, ohne Boden muss die Form absolut dicht sein, damit nichts von der recht flüssigen Masse ausläuft. Je 1-2 EL von der Masse mittig in die Springform geben. Je weniger Masse, je dünner werden die Schichten.


Wenn Ihr den Teig komplett verbraucht habt, backt Ihr den Kuchen bei 175 Grad Ober/Unterhitze etwa 1 Stunde. Rüttelt einfach mal vorsichtig am Rand der Springform, der Kuchen sollte noch leicht wackeln aber nicht sehr wabbelig sein. In der Form auskühlen lassen. Wer mag, bestreut den Kuchen noch etwas mit Puderzucker.


Genießen!

Kommentare:

  1. Das sieht ja echt super gut aus. :) Ich hätte gerade wahnsinnig gern ein Stück davon. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Also 1. liebe ich Käsekuchen und 2. sieht dieses Muster immer so cool aus.

    Da ist es doch echt schade, dass ich nur einen Mini-Backofen habe und auch nicht gern mehr als eine Schüssel dreckig mache, weil ich nicht gern spüle und eh schon mein komplettes Geschirr von Hand spülen muss...
    Aber dein Grundrezept klingt irgendwie echt gut - denn in unserem ist mir eigentlich viel zu viel Fett drin, sodass ich den leckeren Kuchen dann immer mit einem sehr blöden Gefühl esse, wenn ich mir bei Mama mal ein Stück gönne.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal muss man sich auch mal was gönnen. ;)

      Schön, dass es Dir gefällt. LG Anita

      Löschen
  3. Oh Gott sieht der lecker aus. Da bekomme ich direkt Lust auf Kuchen.

    http://aliceimkleiderschrank.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Mhh der sieht wirklich super lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich habs gleich ausprobiert, schmeckt super lecker und macht echt Spaß ;) Hab die doppelte Menge genommen für eine 28 cm Springform. Zucker habe ich weniger reingemacht (150 g), war süß genug.

    LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gern. Ich freu ich, dass es Dir geschmeckt hat. Hihi, ja die Zuckermenge passe ich auch oft an. :)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  6. Ich liebe Käsekuchen. Das nächste Mal versuche ich auch die Zebraoptik. Aber mit Boden :)
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Käsekuchen ist toll. Freu mich, dass Du die Zebraoptik auch mal testen möchtest.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...