Rahmfladen mit warmem Paprikasalat

Hallo Ihr Lieben,

vorgestern habe ich bei Claudia von *Mit Zucker, Salz & Bauchgefühl* ein Rezept für Rahmfladen entdeckt. Die haben mich so sehr angelacht, da blieb mir einfach keine andere Wahl, als das Rezept nachzubacken. Bei dem Rezept finde ich auch ganz toll, schon kleine Kinder können mithelfen, beim Teig kneten, Fladen formen und beim belegen.

Claudia, vielen Dank für die tolle Idee. Hier kommt meine Version, ich habe das Rezept nach meinen Küchenvorräten noch etwas abgewandelt.

Für alle anderen, schaut unbedingt mal auf Claudias tollem Blog vorbei. Es gibt leckere Küche für den Alltag, kreative Kinderküche und ganz süße Leckereien. Am meisten gefallen mir Ihre *Hits für Kids* und auf die Erdbeerzeit freue ich mich auch schon, denn bei Ihr findet man so tolle Rezepte wie z.B. das *Erdbeer-Shortbread*. Hmmmm...


Zutaten für 8 Rahmfladen:

Für den Teig:

150g Quark
10 EL Milch
3 EL Olivenöl
150 g Weizenmehl Typ 550
150 g Dinkelmehl
1 P. Weinstein-Backpulver
1/2 TL Salz

Für den Belag:

1 Becher Schmand
1 P gewürfelter Katenschinken
2 rote Zwiebeln
100 g Gouda (oder Käse nach Wunsch)
gehackte Kräuter

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und verkneten.



Den Teig in 8 gleich große Stücke teilen.



Jedes Teigstück zu einer Kugel formen und mit der Hand flach drücken. Auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.



Die Teigfladen jeweils mit ca. 1 EL Schmand bestreichen.



Die Zwiebeln in Ringe schneiden und die Fladen mit den Schinkenwürfeln und Zwiebelringen belegen.



Den Käse klein schneiden oder raspeln und auf den Rahmfladen verteilen.



Im vorgheizten Ofen bei 175 Grad Umluft ca. 15 Minuten goldig backen.



Nach Belieben mit gehackten Kräutern bestreuen. Dazu gab es bei uns einen warmen Paprikasalat. Dafür einfach bunte Paprika putzen, in Streifen schneiden und bissfest anbraten. Mit Salz, Pfeffer und etwas Balsamico würzen. Rote Zwieben in Spalten schneiden und ebenfalls anbraten, mit einem TL Zucker karamellisieren und auf den Paprika verteilen.



Genießen!

Kommentare:

  1. Die sehen wirklich gut aus und auch deine etwas abgewandelte Art sagt mir absolut zu.
    Und dass dir die Fladen auch so gut geschmeckt haben, freut mich natürlich umso mehr <3
    Ich bedanke ganz, ganz herzlich für deinen lieben Worte meinen Blog betreffend.

    Mit lieben Grüßen,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmmmh! Die sehen einfach zum reinbeißen aus!
    Ich habe die auch schon bei Claudi auf dem Blog bewundert.

    AntwortenLöschen
  3. hab sie heute nachgebacken, sehr lecker :) Habe normales Mehl und normales Backpulver verwendet, hat auch gut geklappt. Die einen habe ich mit Schinken, Zwiebel und Paprika belegt, die zweite Hälfte mit Zwiebeln, Paprika und Feta.

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,

      oh Deine Beläge hören sich auch richtig lecker an. Die Variante mit Feta, Zwiebeln und Paprika muss ich auch unbedingt mal ausprobieren.

      Lieben Dank für Deine Rückmeldung, ich freue mich, dass es Dir geschmeckt hat.

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...