Nudeltorte

Hallo Ihr Lieben,

also bei Facebook stolpere ich ja immer mal über super lecker aussehende Essensbilder. Und dann denk ich immer: Das will ich auch! Sofort!
Diesmal war es ein Nudelauflauf, in dem die Nudeln aufrecht standen, mit Soße gefüllt und Käse überbacken waren, das sah sooo gut aus!



Aber auf den Facebook Bildern sind entweder koreanisch-chinesisch-amerikanisch-rückwärts geschriebene Rezepte dabei oder gar keine. Also heißt es experimentieren. Bei dieser Nudeltorte hab ich allerdings auch auf Chefkoch und Co. verschiedene Rezepte gefunden und daran hab ich meine Kreation angelehnt.



Die Nudeln in die Form zu stellen ist schon ein kleiner Aufwand, aber das Ergebnis ist wirklich gut und schmeckt! Dazu ein frischer Salat, perfekt.



Zutaten für eine 26er Springform:

etwas Olivenöl
500 g (oder etwas weniger/mehr) Rigatoni Nudeln (kurze, dicke Makkaroni)
3 EL Butter
3 EL Mehl
500 ml Milch
2 TL Knoblauchgrundstock (alternativ 2 Knoblauchzehen und 2 kräftige Prisen Salz)
1 P. (500 g) passierte Tomaten
1 P. (200 g) geräucherten Tofu - alternativ weg lassen oder Hackfleisch oder klein geraspeltes Gemüse etc. nehmen
Salz, Pfeffer, Oregano 
150 g geriebener Mozzarella

Zubereitung:

Die Rigatoni in Salzwasser halb gar kochen. Meine hatten 12 Minuten Kochzeit und ich habe Sie 8 Minuten gekocht, also sie sollten noch mehr als bissfest sein. Dann die Springform leicht fetten (ich habs vergessen, aber besser ist das) und die Nudeln in die Form stellen. Bei mir hat die Menge genau gereicht, es war nicht eine Nudeln übrig. Ich hatte aber zur Vorsicht noch ein zweites Paket Nudeln da, je nachdem wie lang Eure Rigatoni sind, kann es sein, dass Ihr etwas mehr oder weniger braucht. 



Den Tofu fein zerdrücken und mit den passierten Tomaten mischen. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken.



Um die Soße in die Nudeln zu bekommen am besten die Soße mit dem Löffelrücken vorsichtig verteilen und dann die Form rütteln, rütteln und rütteln, bis die Soße weitestgehend in den Nudeln verschwunden ist.



Aus Mehl, Butter und Milch eine Béchamelsoße kochen. Wer da Hilfe braucht, schaut hier: Anleitung für Béchamelsoße findet Ihr bei der Möhrenlasagne. In die fertige Soße 2 TL Knoblauchgrundstock rühren, alternativ die Knoblauchzehen fein würfeln und unterrühren. Die Soße über die Nudeln geben und sanft verteilen.



Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Umluft etwa 15 Minuten backen, dann die Springform aus dem Ofen nehmen.



Den Käse auf den Nudeln verteilen.



Weitere 15-20 Minuten überbacken, bis der Käse goldig-knusprig geworden ist.



Etwas abkühlen lassen und aus der Form nehmen. Ich hab die Form sofort geöffnet und dann sind leider ein paar Nudeln umgefallen, nach ein paar Minuten hat sich die Masse aber gefestigt und hat dann sehr gut zusammen gehalten.



Jetzt könnt Ihr, wie bei einer Torte, den Nudelauflauf in Stücke schneiden und servieren. Dazu schmeckt sehr gut ein Tomatensalat.



Genießen! 

Kommentare:

  1. *zack* - eben noch im www - jetzt schon auf dem Speiseplan für nächste Woche :D

    Viele Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra, ich bin sehr gespannt was Du berichtest! Wir fanden die Nudeltorte sehr lecker.

      Viel Spaß beim kochen und viele Grüße

      Anita

      Löschen
  2. sieht mal wieder toll aus..... und frau bekommt direkt das gefühl "will ich nach kochen" :-) danke das du deine ideen mit uns teilst (Y)

    ich hätte spontan die nudeln mit eier-sahne- übergossen um halt rein zu bekommen.... ?

    liebe grüße tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tina,

      was für ein Kompliment, vielen Dank! :)

      Die Idee mit der Eiersahne find ich Super! Werd ich bestimmt mal testen.

      Ich hatte so den Bolognese-Lasagne-Béchamel Apettit, daher diese Kombi.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  3. Mhhhhhh sieht das lecker aus! Könnte ich jetzt glatt zum Frühstück mampfen. �� habe aber leider nicht solche Nudeln. ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Melissa,

      oh schade, allerdings sollte es Rigatoni in jedem größeren Supermarkt geben.

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  4. Sieht echt lecker aus. Auf so eine Idee muss man erstmal kommen. (y) werde es auf jeden Fall mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war ja nicht meine Idee, das Bild geisterte auf Facebook, aber die Umsetzung hat schon Spaß gemacht und lecker war es auch. :)

      Löschen
  5. Hey Anita,
    mal ein Erfahrungsbericht von einem Mann mit 2 linken Händen :)

    Als 2 Kolleginnen und ich das Rezept am Donnerstag auf der Arbeit entdeckt hatten, da war ich schon sofort Feuer und Flamme. Am Samstag kurzerhand zu alnatura und in den Supermarkt, um alle Zutaten zusammenzusammeln.

    Dann ab in die Küche...! Nunja, was soll ich sagen :) Den Knoblauchgrundstock habe ich dann beim Rezept-Nachkochen auch direkt in einem Rutsch gemacht: Von der Idee her sehr genial. Nur noch alle paar Monate ein Mal Stinkefinger (oder sollte ich besser sagen "stinkende Finger"? *g*). 200g Knoblauch und 100g Salz sind bei mir aber seeeehr salzig geworden. Aber du empfiehlst ja, dass man den Gerichten dann kein zusätzliches Salz mehr zugibt, weil der Grundstock aus Haltbarkeitsgründen schon relativ salzig ist. Eventuell habe ich aus Unwissenheit dort auch einen Fehler gemacht, da ich 50g "normales" Meersalz und 50g Fleur de Sel verwendet habe (ist Fleur de Sel salziger?).

    Bei der Nudeltorte habe ich Tofu durch Rinderhackfleisch ersetzt, aber ich habe es einfach nicht schaffen können die Sauce IN die Nudeln zu bugsieren. Ich hab die Springform gerüttelt, geschüttelt, gerührt, gewedelt, geholpert und gepoltert... Letzten Endes hat dann ca. 80% der Sauce AUF den Nudeln geschwommen und 20% fanden ihren Weg IN und UM die Nudeln ;-) Die Bechamelsauce ist dann ebenfalls auf der Sauce als weitere Schicht gelandet. Also im Endeffekt quasi dann doch eine "normale" geschichtete Lasagne.
    Hast du vielleicht einen Tipp für mich, was ich beim nächsten Mal besser machen könnte?

    Liebe Grüße von einem tollpatschigen Kochanfänger ;-)
    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Markus,

      wie schön, dass Du Dich als Kochlaie meldest. Wir haben ja alle mal mit dem Kochen angefangen. ;)

      Also ich hoffe ich kann Dir helfen, aus der Ferne ist das ja reine Spekulation.
      Ich kann mir vorstellen, dass ein Großteil der Soße auf den Nudeln geblieben ist, weil das Hackfleisch zu grob war. Ich habe den Tofu wirklich sehr klein zerdrückt, da die Nudeln ja recht schmale Öffnungen haben. Evtl. müsste das Rinderhack noch krümeliger angebraten werden, wenn das geht? Oder gibt es solche Nudeln mit etwas größerer Öffnung? Haben Tortiglioni einen größeren Durchmesser? Schau Dir doch mal das Nudelsortiment an, dass es so gibt... ansonsten vielleicht einfach Cannelloni aufrecht stellen. :)

      Zum Knoblauchgrundstock. Also ich empfinde Fleur de Sel nicht salziger als normales Meersalz, allerdings ist das ja so fein-blättrig, vielleicht wird das durchs pürieren konzentrierter? Ansonsten ist der Knoblauchgrundstock schon sehr salzig, ich habe Bedenken, dass es mit weniger Salz auch so lange haltbar ist, da Salz ja konserviert. Käme auf einen Versuch an... bei der nächsten Produktion versuche ich mal weniger Salz zu nehmen und schaue wie lange es hält, dann kann ich das Rezept ggf. anpassen.

      Ich hoffe es hat Dir, trotz der kleinen *Pannen* gut geschmeckt.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  6. Das sieht ja lecker aus! Musste ma nachkochen! - hatte ich mir gedacht :D später musste ich feststellen, dass es nicht so leicht geht. Ohne mütterliche Hilfe würde ich es wohl nicht hinkriegen :D die Nudeln sind beim rütteln umgefallen �� trotzdem frag ich mich wie es schmecken wird :) ist grad im ofen �� Liebe liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      wenn die Nudeln umgefallen sind, waren wahrscheinlich ein paar zu wenige in der Form. Wenn die Form voll ist, können sie normalerweise auch bei starkem rütteln nicht umfallen... ich hoffe es ist trotzdem etwas geworden und hat Dir geschmeckt.

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
    2. Ja war sehr sehr sehr lecker :) vielen Dank fürs Rezept. :)

      Löschen
  7. Wenn die Nudeln umfallen, waren nicht genügend in der Form, die müssen eng an eng stehen. Am einfachsten geht das, wenn man die Form erst senkrecht stellt und dann mit steigender Nudelmenge immer weiter nach hinten kippen. So hilft einem die Schwerkraft.

    Rezept, sogar auf Deutsch ;-), habe ich auch http://falk-kulinarium.de/wordpress/rigatoni-kuchen/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Thorsten,

      vielen Dank für Deinen Tip! Ich werde beim nächsten Mal ein paar Nudeln mehr in die Form stellen. :)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...