Gefüllter Kürbis mit Feta und Tomaten

Hallo Ihr Lieben,

ja, ja ich weiß. Sicher nerven Euch die Kürbisrezepte die überall präsent waren und immer noch sind. Aber dieses kann ich Euch einfach nicht vorenthalten, denn es ist zu köstlich. Geröstetes, buttrig weiches Kürbisfleisch mit einer würzigen Füllung aus Feta und Tomaten, im Ofen überbacken und dazu knusprige Pinienkerne.



Der Butternut-Kürbis hat ein so tolles nussig-buttriges Aroma. Ich esse ihn noch viel lieber als den Hokkaido. Zwar muss man ihn schälen, aber dafür er hat ein ganz kleines Kerngehäuse und man hat viel gutes Fruchtfleisch. Natürlich könnt Ihr das Rezept auch mit anderen Kürbissorten machen.

Zutaten für 2 Personen:

1 Butternut Kürbis (Hokkaido geht auch)
etwas Rapsöl
2 EL Pesto nach Wahl (ich hatte Pesto Calabrese)
1 P. Fetakäse
2 handvoll Kirsch- oder Datteltomaten
Salz, Pfeffer
2 EL Pinienkerne
einige Blättchen Basilikum

als Beilage gern Ofenkartoffeln und Kräuterschmand

Zubereitung:

Den Butternut schälen (entfällt beim Hokkaido) und halbieren. Die Kerne und Fasern entfernen. Das funktioniert sehr gut mit einem Eisportionierer oder einfach mit einem Löffel. Das Fruchtfleisch mit einem Messer rautenartig einschneiden.



Eine Auflaufform dünn einölen, die Kürbishälften hineinlegen und mit dem Pesto bestreichen.



Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft etwa 20 Minuten garen. Das Kürbisfleisch sollte weich werden, einfach mal mit einer Gabel einstechen. Wenn es noch zu fest ist, die Garzeit entsprechend verlängern.



Feta würfeln, die Tomaten waschen, abtrocknen und halbieren. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf dem Kürbis verteilen.



Nochmal für etwa 10 Minuten in den Ofen geben und überbacken. Der Feta sollte weich hellgoldig sein. Zum Schluss die Pinienkerne auf der Füllung verteilen und nochmal für 1-2 Minuten im Ofen rösten. Achtung, sie werden sehr schnell dunkel.


Aus dem Ofen nehmen und mit Basilikum bestreuen. Als Beilage hatte ich Kartoffelspalten. Dafür einfach die Kartoffeln achteln, mit etwas Öl und Gewürzen bestreuen und im Ofen garen. Für den Kräuterschmand werden Kräuter nach Wahl gehackt (ich hatte Schnittlauch) und mit Schmand verrührt. Nach Belieben salzen und mit etwas Zitronensaft verfeinern.




Genießen!

Kommentare:

  1. Tolles Rezept. Bin gestern extra in der Mittagspause zum Einkaufen gefahren und habe einen Butternuss-Kürbis gekauft und wollte abends gleich dein Rezept nachmachen - bis mir beim Blick in die Speisekammer aufgefallen ist, dass ich kein Pesto mehr habe :( Grrrrr!!! Also geht's heut nochmal los zum Einkaufen :) LG, Ni von JuNi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ni,

      ach das kenne ich! ;) Jetzt hoffe ich aber, dass Du alles zusammen hast und noch mehr, dass Dir der Butternut auch so gut schmeckt.

      Bin sehr gespannt.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  2. sieht sehr gut aus, schmeckt sicher auch genau so klasse;-)
    ich hab auch ein super Kürbisgericht, das machen wir gern, ist auch vegetarisch: http://www.wiefindenwires.de/2013/11/gastrolux-pfannentest-nr-10.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Antje,

      oh da geh ich doch gleich mal gucken! :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...