Pinwheellovers - eine riesige Hefeschnecke mit Frischkäsecreme und Erdbeeren #GlitzerHerzStübchen

Hallo Ihr Lieben,

gestern Abend habe ich zusammen mit den herzallerliebsten Mädels Sarah - Das Knusperstübchen und Anett - Herznah gebacken. Also zumindest fast, denn wir haben uns virtuell verabredet auf Instagram ein Pinwheel zu machen. Anett und ich haben bereits von Sarahs Knusperstübchen ein herzhaftes Pinwheel nachgebacken und waren begeistert und da kam dann die Idee - gemeinsam eine neue Kreation zu backen. Schnell war Termin und Zutaten, die jeder für sich variieren kann, gefunden und heraus kamen 3 unterschiedliche süße Pinwheels mit Erdbeeren.



Die liebe Sarah hat dann auch kurzerhand ein tolles Logo gebastelt und so sah das Ganze aus. Sieht das nicht schön aus? Ihr findet auf Ihrem Blog mehrere Variationen des Pinwheels, herzhafte und süße, schauen die nicht einfach köstlich aus? Liebe Anett und liebe Sarah, auf diesem Kanal auch nochmal: Lieben Dank für die tolle Aktion. Es hat mir viel Spaß gemacht mit Euch virtuell zu backen. 



Sehr gerne zeige ich Euch natürlich auch die anderen wunderschönen Ergebnisse. Hier kommt Ihr zu dem köstlichen Pinwheel mit Erdbeeren, Pistazienkrokant und einer weißen Schoki-Joghurt-Sauce von Sarah: Klick. Hört sich das nicht unglaublich lecker an? Hmmmmjamjam.



Und hier kommt Ihr zu dem köstlichen Pinwheel mit Erdbeeren, Schokolade, gerösteten Haselnüssen, Zimtzucker und weißer Schokolade von Anett: Klick. Was für eine traumhaft leckere Kombination. Nomnomnom.



Mein Pinwheel ist gefüllt mit einer Frischkäsecreme mit Vanille- und Zimtgeschmack und dazu fruchtige Erdbeerstückchen. Der Hefeteig ist traumhaft weich und fluffig, die Kruste zart-knusprig. Noch leicht warm aus dem Ofen - so lecker.



Zutaten für ein Pinwheel:

Für den Teig:
1/2 Würfel frische Hefe
170 ml handwarme Milch
3 EL (Rohrohr-) Zucker
400 g Weizenmehl Typ 550
1 Ei und 1 Eiweiß
50 g zimmerwarme Butter
1 TL Vanillemark
1 Prise Salz

Für die Füllung:
150 g Doppelrahmfrischkäse
1 Eigelb
4 EL Puderzucker
1 Prise Zimt
1 Prise Vanille
2 EL Stärke

Ausserdem noch: 
75 g Erdbeermarmelade
300 g frische Erdbeeren

Zubereitung:

Die Hefe in der Milch mit dem Zucker auflösen, alle übrigen Zutaten für den Teig hinzufügen und einige Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Wenn er zu sehr klebt, 1-2 EL Mehl hinzufügen. Den Teig abdecken und etwa 40 Minuten ruhen lassen.



Der Teig sollte sein Volumen ungefähr verdoppelt haben



Den Teig zu einem Rechteck ausrollen.



Die Zutaten für die Füllung zu einer glatten Masse verrühren und gleichmäßig auf dem Teig verteilen.



Die Erdbeermarmelade auf der Füllung verteilen und leicht verstreichen.



Die Erdbeeren putzen, klein schneiden und ebenfalls auf der Füllung verteilen.



Den Teig in 6-7 lange Streifen teilen und diese nochmal halbieren oder dritteln.



Den ersten Streifen locker zu einer Schnecke rollen.



Eine runde Backform mit Backpapier auslegen und die Schnecke mittig hineinsetzen, die anderen Teigstränge locker drum herum legen, so dass eine Riesen-Schnecke entsteht.



Die Schnecke nochmals etwa 20 Minuten ruhen lassen.



Im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad etwa 20-30 Minuten goldig backen. Sollte es zu dunkel werden, einfach abdecken, damit der Boden durch backt und es oben nicht zu dunkel wird.



Genießen!

Kommentare:

  1. Liebe Anita,
    ich hatte ja, ehrlich gesagt, etwas Angst, dass das mit dem Cheesecake nicht so klappen würde aber die war ja völlig unbegründet, es sieht super lecker aus und ich kann mir vorstellen, wie schön saftig es gerade auch durch die Cheesecake Masse wird. Ganz, ganz toll. :) Schön, dass wir zusammen gebacken haben. Das muss wiederholt werden. :)
    Alles Liebe
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah,

      ja ich hatte auch Bedenken, daher hab ich zum festigen die Stärke mit eingerührt und es hat alles gehalten. :) Zum Glück.

      Unbedingt wiederholen! ♥

      Liebste Grüße
      Anita

      Löschen
  2. Was für eine tolle Idee, gefällt mir super!

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das sieht ja megalecker aus! Glaube das werde ich zu meinem Geburtstag gleich mal ausprobieren! Danke für das tolle Rezept =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne Anna.
      Ich freu mich, dass es Dir gefällt. ★

      Löschen
  4. Ich freu mich schon auf die 2. Runde :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...