Joghurt-Mousse mit Zimt und Beeren (enthält Werbung)

Hallo Ihr Süßen,

sucht Ihr noch ein leckeres und einfaches Dessert für die Feiertage? Meine liebe Kollegin von früher hat mir immer wieder von einer Joghurt-Mousse vorgeschwärmt. Joghurt-Mousse oder Joghurtbombe, wie sie auch oft genannt wird, hört sich irgendwie umständlich und nicht besonders an. Weit gefehlt. Nachdem ich das Rezept endlich nachgemacht habe, bin ich total begeistert! Keine 10 Minuten Zubereitungszeit, nur wenige einfache Zutaten und das Ergebnis ist der Knaller. Cremig, frisch, zart und fluffig. Ich habe die Mousse mit Zimt und Rohrzucker sowie Blau- und Himbeeren verleckert. Ein Gedicht.

Die Mousse besteht hauptsächlich aus Naturjoghurt und Sahne, keine Gelatine oder andere Bindemittel. Allerdings braucht sie Zeit. Am Besten schon am Vortag zubereiten, damit sie ihre tolle luftige Konsistenz bekommt.




Ich habe die Mousse auf dem großartigen selbstkühlenden Geschirr von Magisso serviert. Moment selbstkühlend? Ja genau klingt unglaublich - funktioniert aber wunderbar und sieht hübsch aus. Schaut Euch einfach mal das Video dazu an. Der Vorteil ist einfach, es kann so stundenlang auf dem Tisch z.B. bei einem Buffet stehen und bleibt schön kühl.



Cool oder? Ich konnte es ja zunächst nicht glauben, aber es funktioniert tatsächlich. Falls Ihr auch Interesse an selbstkühlender Keramik habt, könnt Ihr die in Deutschland z.B. bei Kivanta, Baur oder Otto beziehen. 

Zutaten für 2-3 Personen (Ihr könnt die Menge beliebig vervielfachen):
250 g Naturjoghurt
50 g (Rohrohr-) Zucker
1 gute Prise Zimt
1 Mini Prise Salz
150 ml Schlagsahne
Beeren nach Belieben, ich hatte TK-Himbeeren und Blaubeeren
Zimt&Zucker zum bestreuen

Zubereitung:

Den Joghurt mit dem Zucker, Zimt, Salz glatt rühren. Die Schlagsahne steif schlagen, die Joghurtmasse dazugeben und kurz verrühren. Ein feines Sieb mit einem sauberen Mull oder Geschirrtuch auslegen und die Masse einfüllen. Das Sieb in einen Teller oder eine Schüssel hängen und einige Stunden, gerne über Nacht in den Kühlschrank stellen. Die Schüssel mit der abgetropften Flüssigkeit wegnehmen und die Mousse auf einen Teller stürzen, das Tuch vorsichtig abziehen.


Nun die Mousse mit Beeren oder Obst nach Wahl belegen.


Genießen!


Die Servierplatte wurde mir kostenlos von Magisso zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Kommentare:

  1. Haha,ja, sehr cool! (im wahrsten Sinne des Wortes *kicher*). Klingt wahnsinnig gut. Ich glaube, die mache ich morgen für Weihnachten. Hoffe nur, die übersteht zwei Stunden Autofahrt? Kühltasche sollte helfen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Marsha,

      wenn die Mousse gut abgetropft ist, dürfte das in einer Kühltasche gar kein Problem sein. Ich würde das Obst, falls es TK ist, allerdings erst am Ziel drauf verteilen. :)

      Schöne Feiertage
      Anita

      Löschen
    2. Hi Anita, danke dir!Ich hatte es Weihnachten leider doch nicht mehr geschafft, aber habe die Mousse jetzt gerade vorbereitet und raus gestellt. Gibt es morgen,freu ��

      Guten Rutsch!
      LG Marsha

      Löschen
    3. Ohhh, ich bin gespannt!

      Lieben Gruß und guten Rutsch
      Anita

      Löschen
    4. War suuuuper! Njam. Bei uns gab's Kirschen von Omas Baum und von Oma eingemacht dazu. *schleck*

      Frohes neues Jahr!

      LG Marsha

      Löschen
  2. Perfekt... das mache ich morgen auch ... für Heiligabend... Biete zu fortgeschrittener Stunde immer gerne noch etwas Leckeres an... :o)

    AntwortenLöschen
  3. Ich frage mich nur - ich habe kein Mulltuch, sondern nur saubere Geschirrtuecher - ob da wirklich genug Fluessigkeit durchtropfen kann? Ansonsten klingt es perfekt!
    Schoene Weihnachten,
    Nessie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So hab ich es gemacht. Ein einfaches, sauberes Geschirrtuch. Klappt gut. :)

      Liebe Grüße und guten Rutsch
      Anita

      Löschen
  4. Oh Anita, das geht ja wirklich ganz einfach! Ich schätze, die werde ich noch zusätzlich an Weihnachten meinen 21 Gästen anbieten! :-)
    Danke für dieses tolle, schnelle und unkomplizierte Rezept.

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne. Ich freu mich, dass es Dir gefällt.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  5. Mmh... Gestern gemacht und es war super lecker!
    Ging wirklich easy-peasy.
    Gibt es auf jeden Fall nochmal! :)
    Liebe Grüße von der Düse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Düse,

      das freut mich sehr! Wie schön, dass es Dir geschmeckt hat. :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  6. Wede ich am Samstag machen als Dessert zu einem Hirschragout. War genau was ich gesucht habe ☺ ������ DANKE

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...