Erdbeertörtchen mit weißer Schokoladen-Frischkäsecreme und Pralinen (Werbung)

Hallo Ihr Süßen,

nächsten Sonntag ist Muttertag und die Erdbeersaison startet endlich. Was passt da besser zusammen als ein kleines Erdbeertörtchen mit herziger Pralinendeko. Luftige Vanille- und Kakaoböden, gefüllt mit saftig-süßen Erdbeeren und himmlischer Frischkäsecreme mit weißer Schokolade. Wer mag, gibt noch etwas Sekt hinzu und dekoriert mit Marc de Champagne Trüffeln.


Ein kleines Luxustörtchen. Ihr könnt natürlich auch den Sekt weglassen und zur Deko machen sich auch Erdbeeren pur sehr gut. Ihr seht schon, das Törtchen ist sehr wandelbar, aber vor allem eins: sehr lecker.


Für die Deko habe ich übrigens Lauensteiner* Pralinen genommen, die sind so gut. Wer sich selbst auch etwas Luxus gönnen möchte, schaut morgen auf meinem Instagram-Profil vorbei. Denn dort könnt Ihr 2 prall gefüllte Schokopäckchen von Lauensteiner gewinnen.


Zutaten:

Für den Teig:
5 Eier
1 Prise Salz
125 g Zucker
125 g Weizenmehl Typ 405
1 TL (Weinstein-) Backpulver
1 TL Vanille
2 EL Backkakao

Für die Creme:
150 g weiße Kuvertüre
75 ml Sekt (oder Wasser)
1 Becher Sahne (200ml)
2 TL San Apart (oder Sahnesteif)
250 g Doppelrahm Frischkäse

Außerdem:
150 g Kuvertüre (Zartbitter)
etwa 400 g Erdbeeren
4-6 Pralinen zur Deko - bei mir Marc de Champagne Herzen von Lauensteiner

Zubereitung:

Für die Böden die Eier trennen und das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen. Die Eigelbe mit dem Zucker hellcremig aufschlagen. Mehl mit dem Backpulver mischen und beides zum Eischnee geben. Vorsichtig unterheben. Jetzt auf Wunsch den Teig aufteilen. 1/3 mit Vanille und 2/3 mit Kakao mischen. Ihr könnt auch nur Vanille oder nur Kakaoböden backen. Den Teig in 2 gefettete Springformen mit 18 cm Durchmesser geben. Ihr könnt auch 15 cm nehmen, dann werden die Böden etwas höher. Wenn Ihr nur eine Form habt, backt den Teig einfach nacheinander. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Ober/Unterhitze etwa 20 Minuten backen. Stäbchenprobe! Die Böden abkühlen lassen und aus der Form lösen. Den Kakaoboden waagerecht halbieren.


Für die Creme die weiße Schokolade langsam schmelzen, Sekt unterrühren und abkühlen lassen, 50g Frischkäse dazugeben und kurz glatt rühren. Die Sahne mit dem San Apart steif schlagen, 200 g Frischkäse nur kurz unterrühren und die Schokoladenmasse unter ständigem Rühren dazugeben, nicht zu lange rühren, sonst wird die Creme ggf. zu flüssig. Bis zur weitern Verarbeitung kühl stellen! Die Erdbeeren putzen und etwa die Hälfte in Scheiben schneiden. Einen Boden auf eine Tortenplatte legen, mit Erdbeerscheiben belegen, etwas Creme drauf geben und glatt streichen. Vorgang wiederholen und mit der 3. Kuchenplatte abschließen. Etwas Creme für die Deko abnehmen und in einen Spritzbeutel geben. Das Törtchen rundherum mit der restlichen Creme dünn ummanteln.

Achtung: Sollte die Creme nicht fest genug werden, einen Beutel Agartine (oder Gelatine) dazugeben. Ich habe diese Creme schon mehrfach gemacht, sie wurde immer fest! Ihr solltet den Frischkäse nur nicht zu lange rühren.


Die Kuvertüre schmelzen und auf das Törtchen geben. Mit einem Löffel kreisförmig verstreichen und am Rand runter laufen lassen. Erdbeerscheiben an die noch feuchte Kuvertüre stellen und leicht festdrücken. Die zur Seite gestellte Creme als Deko auf die Kuvertüre spritzen.


Ein paar Erdbeeren halbieren und auf die Cremetuffs geben.


Mit Pralinen nach Wahl dekorieren. Bei mir Marc de Champagne Trüffel in Herzform.


Ihr könnt natürlich auch nur Erdbeeren oder nur Pralinen zum Dekorieren verwenden. Ganz so, wie Ihr mögt. 



Bis zum Verzehr kühl stellen.


Genießen!

 

*Die Pralinen wurden mit kostenlos zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank an die Confiserie Lauenstein für die freundliche Zusammenarbeit.

Kommentare:

  1. Liebe Anita,
    was für ein wunderschönes kleines Luxustörtchen, genau richtig für die liebe Mama!
    Viele Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anita,
    Dein Erdbeertörtchen sieht so lecker aus! Ich mag es ja besonders, wenn die Erdbeeren außen so aufgestellt sind. Mit der herunterlaufenden Schokolade ein Augenschmaus.
    Die Pralinen klingen auch sehr fein.

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Sandra. Ich mag die Kombi auch sehr gern.

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  3. Uiuiui, das sieht ja super aus, ist aber bestimmt auch sehr aufwendig zuzubereiten. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht eigentlich... etwas Zeit sollte man schon einplanen. ;)

      Viele liebe Grüße
      Anita ☆

      Löschen
  4. Das sieht himmlisch aus :) Frische Erdbeeren gibt es hier allerdings noch nicht, nur die importierten, die ich verachte...
    Aber selbst wenn Erdbeeren da wären, würde meine Mutter keine solche Torte bekommen, denn ich muss am Muttertag mal wieder arbeiten gehen und bin gar nicht zu Hause. Außerdem backe ich selten so aufwändig, sondern backe eher einfache Klassiker und dekoriere diese dann zur Ausnahme mal ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann drücke ich die Daumen, dass es bei Dir auch ganz bald heimische Erdbeeren gibt.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  5. Die Torte sieht sehr lecker aus. Deine Mutter wird sich sicherlich freuen, wenn sie so eine tolle Torte bekommen wird.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anita, das sieht wieder fantastisch aus! Verrätst du, woher die tolle Tortenplatte ist? Die ist nämlich wunderschön und präsentiert das Törtchen hervorragend.
    Liebe Grüße, Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Anastasya. Die Tortenplatte ist von RBV Birkmann. :)

      Viele liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  7. Huhu,
    ich hab das Törtchen gestern getestet. Hatte aber leichte Schwierigkeiten mit der Creme. Die war ziemlich flüssig. Musste sie immer wieder in den Kühlschrank stellen um das Törtchen damit zu verkleiden.
    Die Schokolade oben drauf ist leider nicht so runter gelaufen obwohl ich zügig gearbeitet habe.
    Aber geschmacklich ist die super. Werde ich diese Erdbeersaison öfter machen. ;-)

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      hast Du Sahnesteif oder San Apart genommen? Damit habe ich wirklich gute Erfahrungen gemacht. Ansonsten könnte es noch am Frischkäse liegen, der wird auch gerne flüssig, wenn er zu lange geschlagen wird.

      Ich freue mich auf jeden Fall sehr, dass es Dir geschmeckt hat. Bei der Schokolade einfach mit einem Löffel nachhelfen, wenn sie nicht so am Rand runter laufen mag. ;)

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
    2. Hallo Anita,

      Ich hatte nur Sahnesteif da. Hatte schon auf das Wasser in der Schokolade getippt.

      Bei der Schokolade oben drauf habe ich alles in die Mitte gekippt und sofort mit einem Löffel kreisförmig verteilt.

      Wie schon gesagt ich üb das noch mal. ;-)

      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  8. Hallo Anita, ich darf diese tolle Torte nun auch endlich backen. Sie soll für die Tochter einer FREUNDIN zum Geburtstag sein. Leider habe ich genau das gleiche Problem wie die Steffi. Die Creme ist trotz San Apart sehr flüssig:( verliere gerade die Hoffnung, dass sie trotz Kühlschrank nicht mehr die gewünschte Konsistenz erreichen wird :/
    Irgendwelche 1.Hilfe Tipps? Die soll unbedingt gut werden ;) Liebe Grüße Janita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, nun auch hier nochmal: Ich hoffe, es hat jetzt alles geklappt und die Torte hat geschmeckt.

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...