Spinatrolle Low Carb / LCHF / Keto

Hey Leute,

gestern habe ich auf Instagram unser Osterfrühstück gezeigt. Dabei war diese Spinatrolle zu sehen und ich wurde gleich mehrfach nach dem Rezept gefragt. Es ist ganz einfach und sehr wandelbar. Die Spinatrolle passt zum gemütlichen Frühstück genauso gut, wie zum Mittag- oder Abendessen. Ihr könnt die Füllung wandeln mit Käse, Schinken, Aufschnitt oder Fisch - einfach so, wie Ihr es am liebsten mögt.

Habt noch einen schönen Ostermontag.


Zutaten für 1 Rolle, etwa 15 Scheiben:

250 g Rahmspinat
4 Eier
2 TL Flohsamenschalen (optional, sorgt für eine bessere Bindung)
Salz, Pfeffer
150 g geriebener Käse nach Wahl (hier Chedar)

200 g Doppelrahm-Frischkäse
Tomatenflocken (oder andere Kräuter nach Wahl)
100 g Aufschnitt - hier Jagdwurst (alternativ Feta zerbröselt, Lachs geräuchert, Forelle, Schinken roh oder gekocht, Kasseler, etc)

Zubereitung:

Den Spinat auftauen lassen. Spinat, Eier und Flohsamenschalen mit Salz und Pfeffer mischen. Ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit der Masse bestreichen. Mit dem geriebenen Käse bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad Umluft etwa 14-15 Minuten backen. Der Käse sollte verlaufen und hellgoldig-knusprig sein.

Die Masse abkühlen lassen. Mit der Hälfte vom Frischkäse bestreichen und Tomatenflocken bestreuen. Mit Aufschnitt nach Wahl belegen und den restlichen Frischkäse auf den Aufschnitt geben. So hält die Rolle fester, da der Frischkäse als "Kleber" gut hält. Nun eng aufrollen und bis zum Verzehr kühl stellen. Vorm Verzehr in Scheiben schneiden und servieren.

Genießen!



Kommentare:

  1. Die Tomatenflocken ergänzen die Rolle bestimmt total gut, das werde ich beim nächsten Mal auch ausprobieren.
    Die Rolle sieht voll schön aus. Schöne Fotos :-)
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Karina,

      ja, die Tomatenflocken haben dem Frischkäse eine schöne Würze verliehen. Ich mag das. :)

      Lieben Dank und liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  2. Ich kenne die Spinatrolle bislang nur mit Lachs, werde aber gerne mal Deine Variante ausprobieren

    Danke dafür und lieben Gruß, Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Melanie,

      man kann die wirklich ganz nach Belieben füllen. Auch mit Feta schmeckt es schön würzig. Einfach so, wie man es am liebsten mag.

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...