Schokokokoskuchen schmeckt wie Bounty

Mögt Ihr Bounty? Dann werdet Ihr diesen saftigen Schokokokoskuchen lieben. Ich hab von einer Freundin die Bounty liebt, dieses tolle Rezept bekommen.
Eigentlich ist das Rezept für einen Blechkuchen gedacht, man kann daraus auch gut kleine Geschenke im Glas machen, indem man den den Kuchen direkt in kleinen Gläsern backt. Eine Freundin hatte sich den Kuchen zum mitnehmen nach England gewünscht und da dachte ich mir, so ist er einfach leichter zu transportieren! :)


Zutaten:
  • 200 g Mehl
  • 200 g + 180 g Zucker
  • 200 g + 150 g zimmerwarme Butter
  • 2 TL Backpulver
  • 3 Eier
  • 50 ml + 500 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 4 EL Kakao
  • 6 EL Grieß
  • 200 g Kokosraspeln
  • 75 g Vollmilch- und 75 g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung:

Aus dem Mehl, 200 g Zucker, 200 g Butter, Backpulver, Eiern und 50 ml Milch, Salz und Kakao einen Rührteig herstellen. Den Teig auf ein Blech streichen. Oder in feuerfesten Gläsern verteilen. Dabei dürfen die Gläser nicht ganz halbvoll sein. 



Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 25 Minuten backen, bei den Gläsern etwas kürzer. Am besten eine Stäbchenprobe machen. 



In der Zwischenzeit aus 500 ml Milch, dem Gries und 180 g Zucker einen Grießbrei kochen. Dafür den Grieß und den Zucker in die Milch rühren, aufkochen lassen und dabei immer gut umrühren. 150 g Butter und Kokosflocken unterrühren. 



Diese Masse auf dem leicht abgekühlten Schokokuchen verteilen.



Nun noch mit der geschmolzenen Schokolade überziehen. Ich nehme erst die dunkle und dann die helle, das gibt noch ein schönes Muster.



In kleine Stücke schneiden und geniessen, oder direkt aus dem Glas Löffeln.







Kommentare:

  1. Die sehen voll toll aus,
    was sind das für Gläser die Du nutzt?

    Danke^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      das sind keine speziellen Gläser, ich hebe einfach Gläser von Marmeladen, Brotaufstichen etc. auf.
      Diese hier sind von diesen kleinen vegetarischen Brotaufstrichen von Alnatura, gibt es zum Beispiel bei DM und die sind nebenbei gesagt, sehr lecker.

      Schau mal hier: http://www.alnatura.de/de/produkt/31589

      Löschen
  2. Musst du denn immer so leckere Schweinereien hier zeigen ;)
    Das sieht wieder sooooo lecker aus.

    Ich werde mal versuchen, daraus eine LOw-Carb Version zu backen.

    LG Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. :)
      Oh ja, berichte doch mal.

      Liebe Grüße
      Anita

      Löschen
    2. Tolle Idee zum verschenken!
      Sieht schön und köstlich aus, werde ich mal ausprobieren, danke :-)

      Liebe Grüße,
      Mellie

      Löschen
  3. Boahhhhhhhhhhh die sehen so Hammer Lecker aus die muß ich morgen machen oder Sonntag! Danke fürs Rezept! P.S Also kann ich die Zutaten genauso auf ein Blech machen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :) Ja genau, einfach auf ein Blech streichen oder eine große Auflaufform nehmen. Das drittletzte Bild zeigt die Form die ich genommen habe, auf einem Blech werden sie nur etwas flacher.

      Löschen
  4. Und die Gläser platzen im Ofen nicht? Das sieht so lecker aus...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir ist nichts geplatzt. Hatte auch erst Bedenken, war aber gar kein Problem! :)

      Löschen
  5. Sieht echt Saukecker aus... :)

    AntwortenLöschen
  6. Kleine Einmachgläser eignen sich gut dafür. Solange der Kuchen noch warm ist, Einmachgummi und Deckel drauf. Nach dem Abkühlen sind Rührkuchen im Glas monatelang haltbar. Beim Grieß-Kokos-Brei sieht's wahrscheinlich anders aus...

    AntwortenLöschen
  7. Seeehr lecker ich durfte den Kuchen essen.
    Freu. Deine Ex-P. Nachbarin.

    AntwortenLöschen
  8. wie groß ist dein Blech gewesen?? möchte ihn morgen mal ausprobieren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      das ist ein normales Backblech oder eine Fettpfanne. Ca. 30x40 cm. Die Größe kann aber variieren, dann wird es nur etwas höher oder flacher. :)

      Viele Grüße
      Anita

      Löschen
  9. Ein phantastisches Rezept - vielen Dank!!!

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja lecker.... habe mir das Rezept gleich gespeichert.

    LG

    AntwortenLöschen
  11. oh das Rezept klingt ja richtig super, vielen Dank dafür, werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...