Traumstücke oder ein Keks den man unbedingt mal backen muss

Hallo Ihr Süßen,

vor ein paar Tagen sind mir diese Traumstücke auf einem Blog begegnet, ich muss ja gestehen, ich weiß nicht mal mehr genau welcher... dann habe ich Sie vorgestern bei Schön und fein nochmal gesehen und dachte mir, hmmmm die möchte ich auch unbedingt mal ausprobieren. Rein optisch erinnern sie mich ja an Schmalzkuchen, die es auf dem Weihnachtsmarkt gibt, aber diese hier sind zart knusprig und vom Geschmack viel feiner. Da kommt man wieder etwas durch, von dem ich schon lang überzeugt bin: Meistens sind es die einfachen Gerichte die am leckersten schmecken.

Nun habe ich auch den Blog wiedergefunden, wo Sie mir ursprünglich aufgefallen sind: Karens Backwahn, allerdings hat Karen das Rezept wiederrum von Samt und Sahne. Und gerade sehe ich, dass Miss Blueberrymuffin Sie auch gebacken hat! Ihr seid verwirrt wovon ich überhaupt rede? Egal, alle backen Traumstücke und das nicht ohne Grund. Die sind so lecker, so schön klein, das backen ist so einfach, selbst kleine Kinder haben schon Spaß daran und das allerbeste: Mit einem Haps sind sie im Mund, und noch einer und noch einer, und noch einer....


Zutaten:
  • 500 g Weizenmehl
  • 5 Eigelb Gr. L oder 6 in Gr. M
  • 250 g weiche Butter
  • 150 g Rohrohrzucker
  • 1 Vanilleschote
  • Puderzucker zum bestäuben
Zubereitung:

Aus allen Zutaten bis auf die Vanillie und den Puderzucker einen Teig kneten. Mit dem Mixer wurden es bei mir nur Streusel, daher ist hier Handarbeit gefragt. Ist aber schnell und einfach gemacht.



Den Teig in Folie packen und etwas kühl stellen, bei mir war es eine Stunde, was aber zu lange, war, er war hart. Also musste ich ihn wieder weich kneten. Ich denke mal so 15-20 Minuten reichen.



Den Teig in fingerdicke Stränge rollen.



Und mit einem Messer in einigermaßen gleichmäßige Stückchen teilen.



Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen.



Bei 180 Grad ca. 15 Minuten goldig backen.



Etwas abkühlen lassen und noch lauwarm in eine Schüssel geben. Dann die Vanilleschote entweder mahlen oder das Mark auskratzen und mit dem Puderzucker vermischen. Den Vanillezucker über die Kekse geben und sanft schütteln, bis alle Kekse bedeckt sind.



Genießen, genießen, genießen, und ähm ruhig nochmal genießen...

Kommentare:

  1. Meine habe ich Freitag gebacken und inzwischen sind keine mehr da :( Sie schmecken einfach traumhaft :)
    Lieben Gruß
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das glaube ich, unsere sind auch schon alle... die kleinen Dinger sind einfach zu schnell verschwunden. :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  2. Liebe Anita,
    mensch das ist mir auch aufgefallen das sie derzeit echt alle nach backen :D
    Bei mir stehen sie auch schon seit einer Weile auf der To Do Liste...
    Aber die müssen leider noch etwas warten... denn derzeit gehen einfach andere Dinge vor :(

    Liebe Grüße aus Berlin und fühl Dich ganz lieb umarmt <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich schon, wenn Du sie auch machst, was Du dazu sagst. Die sind echt lecker und ganz einfach und schnell gemacht. :)

      Dicken Drücker an Dich und liebe Grüße
      Anita

      Löschen
  3. liebste anita,

    freut mich, dass die traumstücke auch bei dir und deinen lesern so gut ankommen!
    sie schmecken aber auch wirklich einfach zuuuuuu fein!!

    ich verlinke dich zu meinen nachbackern!
    ich hoffe es ist auch in deinem sinne...

    liebste grüße
    nancy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nancy,

      ohh das freut mich ganz besonders, natürlich ist das in meinem Sinne. :)

      Ich finde es einfach faszinierend, dass die einfachsten Dinge oft auch die besten sind. Und Deine Traumstückchen finden ja gerade alle toll... inklusive mir und meiner Familie und meinen Kollegen, alle wurden schon mit den Traumsstücken versorgt. :)

      Lieben Gruß
      Anita

      Löschen
  4. Liebe Anita,
    und wieder ein Rezept von Dir, dass ich uneingeschränkt empfehlen kann!
    Habe es auch schon wo anders gesehen - und nun mussten sie her!

    Geschmacklich sind sie sehr dicht an Vanillekipferl. Perfekt und so schnell gemacht.
    Gibt es auf jeden Fall wieder!!! Und komischerweise schmecken sie mir kalt sogar noch besser :-)

    Vielen Dank für die Inspiration!

    Liebe Grüße
    Nabiha (insta:ronalu)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie schön Nabiha, ich freu mich sehr, dass Sie Dir schmecken! :)

      Vielen Dank für die Rückmeldung. Ja, kalt werden sie noch etwas mürbe und zarter.

      Lieben Grüße
      Anita

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...